default.gif

Aktuelles vom Breitensport

Auf der letzten Etappe über 22 km von Ibbenbüren zurück nach Riesenbeck war bei den Teilnehmern noch einmal das Durchhaltevermögen gefragt. Immerhin haben sie in den fünf Tagen zuvor circa 120 km den Teuto hoch und runter erlaufen. Aber nach fünf Etappen gibt hier kein Läufer auf - nicht die Zeit, sondern das Ankommen ist wichtig. Hat das sonnige Wetter auf den vorherigen Etappen für eine tolle Stimmung bei den diesjährigen Sixdays gesorgt wurden diese am Donnerstag auch durch den einen oder anderen Regenschauer nicht getrübt. Im Ziel gab es dann die Belohnung mit dem exklusiven Sixdays Laufshirt und der Medaille. Entsprechend emotional und euphorisch war dann auch die Siegesfeier der Sixdays, stimmungsvoll moderiert durch Michael Brinkmann. Erstaunlich das nach den Strapazen der vergangenen Tage viele Teilnehmern noch auf den Bänken tanzen konnten. In zwei Jahren bei den 16. Riesenbecker Sixdays werden sicherlich viele wieder teilnehmen. 


heinz Merse

Fachwart: Breitensport
Heinz Merse

Fachwart Breitensport