default.gif

Archiv

Fritz Koch

[MH] Fritz Koch (Foto) verbesserte seine persönliche Bestzeit beim 73. Paderborner Osterlauf über 5 km auf 15:27 Minuten und setzte sich damit an die dritte Stelle der Vereinsbestenliste. Fritz belegte mit seinem Ergebnis den 2. Gesamtrang. Im Ziel fehlten nur 10 Sekunden zum Sieg, für Platz 2 musste er sich aber im Zielsprint durchsetzen. Mit im Rennen über die kurze Distanz waren noch Andreas Clausing (M55, 21:34) und Bernhard Kreienbaum (M75), der sich mit 29:38 den Altersklassensieg holte.
Über 10 km blieb Fabian Altebäumer (M35) mit 39:45 Minuten unter der 40-Minuten-Marke. Nach langer Durststrecke war das für Fabian endlich wieder eine Zeit unter 40 Minuten. Beim Ostwestfalen-Doppel freut er sich jetzt auf den Hermannslauf in einer Woche. Rick Blümel kam nach 50:54 und Jennifer Warbinger  nach 55:48 im großen Hauptfeld ins Ziel.
 

Tim Fasel

Strahlender Sonnenschein bei sommerlichen Temperaturen um 25 Grad im Schatten setzten vor allem den Halbmarathonläufern zu, deren Start um 15 Uhr erfolgte. Schnelle Zeiten waren so kaum zu erreichen. Tim Fasel (Foto) war mit der Zeit von 1:25:15 schnellster LSFer. Carolin Körner ließ es erst nach der Halbzeit des Rennens richtig laufen und kam nach 1:36:27 ins Ziel, was ihr den zweiten Rang in der W30 einbrachte. Anne Holtkötter sicherte sich den Sieg in der AK W60, musste aber auch nach wenigen Kilometern erkennen, dass bei diesen Bedingungen keine gute Zeit möglich war und ließ es locker laufen.

Beim Langooger Osterlauf war Detlef Schmalöer dabei. Für die 10 km benötigte er 50:21 und erreichte so den 5. Platz in der M50.

Dirk Keggenhoff

[MV] Die Mecklenbecker Fraktion mit Dirk Keggenhoff (Foto), Jutta Homann und Frank Burghoff lief in diesem Frühjahr den Boston Marathon. Schnellster war Dirk, der in 3:53:23 die Strecke absolvieren konnte. Frank lief 4:42:16 und Jutta kam genau eine Stunde nach Frank ins Ziel. Für Dirk bedeutete der Lauf auch, dass er bei den größten sechs Marathon der Welt gestartet ist und damit eine "Six-Star"-Medaille als Auszeichnung erhalten hat.

  • 25.06. bis 11.07.19 Kurs (6 x 1 Stunde)
  • 30.07. bis 15.08.19 Kurs (6 x 1 Stunde)
  • 19.09. bis 06.10.19 Kompaktkurs (4 x 1,5 Stunden)
  • 08.10. bis 24.10.19 Kurs (6 x 1 Stunde)
         
Finn Ponick (LSF-Münster)
[MH] Finn Ponick (U18) ist beim Enschede-Marathon über 10 km mit 36:12 Minuten eine neue Bestzeit gelaufen. Gedacht war es als intensiver Trainingslauf. Eine Bestzeit war gar nicht das Ziel. Finn freute sich natürlich über die neue Bestzeit, klagte aber gleichzeitig über störenden Wind. Im Gesamteinlauf konnte er damit den 9. Gesamtrang belegen. 

Am 28. April wird Finn bei einem Sportfest in Rheine über 3.000 m seine Form überprüfen, um eine Woche später (4. Mai) bei den NRW-Langstreckenmeisterschaften in Neuss ebenfalls über 3.000 m den ersten Saisonhöhepunkt zu absolvieren. Dann wird es auch darum gehen, seine Bestzeit von 9:48,82 klar zu unterbieten. 
Einzige Starterin des LSF im Marathon war Astrid Leifhelm.  Sie erreichte eine Zeit von 4:02:04.
Gaszek/Lid

[MV] Noch vor einer Woche war Fritz Koch erfolgreichster Starter des LSF bei den Deutschen Halbmarathonmeisterschaften in seiner Heimatstadt Freiburg. Befragt nach weiteren Zielen kam ein Berglauf in der Schweiz im Sommer heraus. Jetzt hat es ihn aber doch wieder gepackt. Beim Münstertäler Panoramalauf gilt es, über 10 km 229 Höhenmeter zu bewältigen, außerdem geht es in Teilen über Trailpassagen. Der Halbmarathon steckte wohl nicht mehr in den Knochen, denn Fritz gewann den Lauf in 34:26.
In Mörfelden fand die DM der DUV im 6h Lauf statt. Bei sehr gutem Laufwetter starteten Eva-Maria Gaszek und Rainer Lid (Foto) nur zwei Wochen nach der DM über 50 km auf einer 2,8 km Runde auf Naturgrund durch den Wald.
Eva hatte nach 6 Stunden 64,3 km absolviert und wurde damit Zweite in der W50 (11. Gesamt), Rainer schaffte 66,4 km und erreichte den dritten Platz in der M65 (37. Gesamt).


Zirk, Rinne, Röthemeyer

[MV] Schon in den letzten Jahren hat die Strecke in Hannover bewiesen, dass man hier einen besonders schnellen (Halb-) Marathon laufen kann, und so hatten sich die Läuferinnen und Läufer der schnellen Marathongruppe diesen Lauf als Vorbereitung auf die Marathon DM in Düsseldorf ausgesucht.
Für Yannick Rinne (Mitte) lief das Vorhaben nach Plan. Er verbesserte seine schon etwas ältere Bestzeit um über eine Minute auf nun 1:12:22 und geht damit bestens gerüstet in die letzten Vorbereitungswochen. Mit dieser Zeit wurde er gesamt-TZehnter und Zweiter in der M30. Marvin Röthemeyer (rechts) war in 1:14:44 einigermaßen zufrieden, musste aber anerkennen, dass ihm zur Bestform noch ein paar Körner fehlen.
Ganz hervorragend aber lief es für Miriam Zirk (links). In 1:20:06 kam sie nicht nur auf den dritten gesamtrang in diesem Rennen, sondern verbesserte den Vereinsrekord von Johanna Rellensmann um 22 Sekunden. Trotzdem haderte sie mit ihrer Leistung. Eine Minute schneller hätte sie sich schon gewünscht, aber die Energie war ab km 15 futsch.
Detlev May lief in Hannover eine 1:41:43, Uta Haves und Leonie Wollenweber kamen in 2:05 bzw. 2:07 fast zeitgleich ins Ziel.
Im Marathon starteten ebenfalls drei LSFler. Klaus Bühn benötigte fast genau 4 Stunden, Dirk Schmandt kam nach 4:23 und Andrea Schneider nach 5.30 ins Ziel.


Florenz Halbmarathon

[MV] Neben Dülmen, Freiburg und Hannover fanden viele weitere Läufe mit LSF-Beteiligung an diesem Wochenende statt:
Bereits am Samstag startete Marion Rother als einzige LSFlerin beim Langlaufmeeting in Oelde. Über 3000 m erreichte sie 16:50,60 und gewann damit die W70.
Beim Florenz-Halbmarathon war eine große Abordnung von LSF-Läufern am Start (s. Foto). U.a. kamen bei nicht besonders schönem Wetter Kerstin Loeser in 2:06:26 und Alida Kranenburg in 2.20:37 ins Ziel.
Beim Wien Marathon lief Daniel Mehring nach langer Pause mal wieder einen Wettkampf.Trotz gefühlter 90 Kilometer in diesem Jahr kam er im Halbmarathon auf eine respektable 1:18:41. Robert Lenger lief hier 1:48:04. Über die volle Distanz war Sebastian Piegza schnellster Laufsportfreund. Er finishte in 3:32:07 und lag damit knapp vor Caro Körner, die 3:33:41 benötigte. Sie lief gemeinsam mit einer Freundin und war überzeugt, einige Minuten schneller sein zu können. Sie freut sich jetzt auf ihr Debut beim Hermannslauf. Ebenfalls in Wien am Start waren Caro Schoneberg (3:54), Martina Cwojdzinski (4:31) und Roger Cramer (4:51).
Die Premiere des Werratalmarathons in Treffurt bei Eisenach machte Hermann Löchte mit. Er lief den Halbmarathon in 1:58:58 und wurde 3. W60.
Beim Berliner Halbmarathon waren gleich 6 Frauen des LSF am Start. Schnellste war Elisabeth Otto in 2:01:41. Vera Kovermann und Annika Maaßen liefen gemeinsam in 2:05:48 ein. Außerdem am Start waren Petra Klauß-Vielmeier (2:15), Anna Ringbeck (2:21) und Victoria Fislage (2:25).
In Bonn geb es ebenfalls einen Marathon. Die volle Distanz lief Reinhard Schmiing in 4:24. Auf der halben Strecke glänzte Björn Reiß, der in 1:21:16 starker 4. in der M40 wurde. Arne Fischer freute sich über seine Zeit von 1:32:18. Arne Wehner lief 1:43:23 und Simone de Kruijff kam nach 1:49:06 ins Ziel.
Einen dritten Gesamtrang erreichte Michael Prott beim nicht vermessenen Volkslauf in Harsewinkel. Nach 1:20:27 im Halbmarathon gewann er zudem die M40. Klaus Buchterkirche lief eine Zeit von 1:42:32. Über 10 km gewann Marion Rother nur einen Tag nach ihrem Start über 3 km die W70 in 61:44.

"ZwischenZeit":
Heft 116 ist online


Die 116. Ausgabe der "ZwischenZeit" mit Berichten vom Vereins- und Wettkampf-geschehen ist online:
/ Download /
Alle vorherigen 115 Ausgaben in unserem / Zwischenzeitarchiv / durchstöbern.

Neuer (Nordic) Walking Kurs


Ab dem 25.06.2019 findet ein neuer  Nordic Walking  Kompaktkurs statt!
Bitte rechtzeitig anmelden!
s.breuer-gutbrod@lsf-muenster.de
Weitere Infos hier.


Nächste Vorstandssitzung

 

Die nächste Vorstandssitzung findet am 09.05.2019 um 19:00 Uhr statt. 
Wir treffen uns in unseren Geschäftsräumen am Hoppendamm 10. Gäste sind wie immer herzlich willkommen. Bitte klingeln und im Gebäude die Treppe runter.

Frauen-Singlet-LSF Münster (Foto: M. Holtkötter)
Öffnungszeiten der Kleiderkammer


Di., 09.04.2019 18:00 - 18:30 Uhr
Mi., 01.05.2019 11:00 - 11:30 Uhr
Fr, 17.05.2019  16:00 - 16:30 Uhr

Da Termine sich auch kurzfristig ändern können, empfehlen wir, sich an dieser Stelle vor der Termin noch mal zu informieren.

Eine Übersicht der Vereinsbekleidung findet ihr hier.

Die Kleiderkammer befindet sich in unseren Geschäftsräumen am Hoppendamm 10. Bitte bei "LSF" klingeln und im Treppenhaus nach unten gehen.

Öffnungszeiten der Geschäftststelle:


Die Geschäftsstelle am Hoppendamm 10 ist an jedem ersten Mittwoch im Monat von 17:30 bis 19 Uhr besetzt.

 

Spiridonwertung 2018

 

Die Spiridonwertung 2018 ist abgeschlossen. Antonio Rodrigues siegte vor David Schönherr und Miriam Schröder. Die Ergebnisse findet ihr hier noch mal zum Nachlesen.

Weihnachtsfeier


Der Termin für die nächste Weihnachtsfeier ist schon gefunden. Wir werden am 14.12.19 wieder im Schlossgartencafe feiern. Alles weitere dann Ende des Jahres.