default.gif

Archiv

Sebastian Piegza

[MV] Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, und bis Silvester gibt es kaum noch Straßenläufe. Auch der bei den LSF-Läufern sehr beliebte Ahlener Citylauf fand nach 2018 keine Neuauflage - schade!
Am Samstag lief John Taylor in seiner englischen Heimat in Loewstoft (am Meer nordöstlich von London) bei einem 5 km Lauf. In 24:27 wurde er in der M60 Dritter.
Vier Teilnehmer waren am Sonntag beim Weihnachtscross in Borgholzhausen über 16 km am Start. Schnellste der vier war Lara Schöning in 1:15:11. Damit belegte sie in der Gesamtwertung der Frauen den 10. Platz und den 5. in der W20. Obwohl der viele Matsch und das ständige Rauf und Runter viel Kraft kostete, machte ihr der Lauf nach eigenem Bekunden mächtig Spaß. Sebastian Piegza (Foto) bewältigte die Strecke in 1:17:01. Er wurde damit 21. der M40. Dirk Keggenhoff lief 1:25:40 und Hans-Jürgen Engel benötigte 1:38:55.
Auch beim Winterlauf in Aachen findet sich der LSF in den Ergebnislisten. Hans Schnabel lief die 18 km-Strecke in 1:25:51 und wurde 42. in der M45.
 


Goerlich, Zirk, Moye

[MV] Auch 2019 fand die Weihnachtsfeier des LSF in einer sehr schönen Atmospähre im Schlossgarten-Restaurant statt. Rund 100 Vereinsmitglieder nahmen die Gelegenheit wahr, abseits von Sportplätzen mit anderen Laufsportfreunden ins Gespräch zu kommen. Dank der Organisation von Rainer Wachsmann und den vielen Helfern des Restaurants war es wieder einmal ein sehr gelungener Abend.
Bei den Ehrungen des LSF wurde gerade eben Rainer Wachsmann dafür ausgezeichnet, in 30 Jahren einen Marathon gelaufen zu sein, eine unglaubliche Leistung. 
Höhepunkt für viele war dann die Auszeichnung im Rahmen der Spiridonwertung und des Bahn-Cups 2019. Sieger der Wertung wurde zum ersten Mal Sven Moyé (rechts) mit der unglaublichen Punktzahl von 4182. Den zweiten Platz erreichte Manuel Goerlich (links), der Miriam Zirk (mitte) mit fünf Punkten hauchdünn auf den dritten Platz verwies.
Den Bahncup verteidigte Antonio Rodrigues vor Finn Ponick und Arne Fischer.
Hier findet ihr die Ergebnisse nochmal zum Nachlesen.

23.01.2020
Marathonkurs für Einsteiger, Wiedereinsteiger und Genussläufer: Anmeldungen für 2020 möglich
Marathon Kurs 2018
[DK/AT] „Marathon kann Dein Leben verändern!“ Mit Emil Zatopeks berühmten Zitat begrüßte in den vergangenen Jahren der LSF die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Marathonkurses für Einsteiger und Genussläufer. Allein seit 2014 brachte dieses Kursformat über 170 Marathonis hervor, für die Mehrheit davon zum ersten Mal. Das Kursangebot für 2020 ist ab sofort online.
 
42 km
Der MüMa gehört zu den beliebtesten Marathons in NRW, zieht stets viele Teilnehmer und Zuschauer an. Der Jubel am Straßenrand sorgt für zusätzliche Motivation, das Finish auf dem Prinzipalmarkt ist einmalig. Der MüMa geht in sein 19. Jahr, ein Grund mehr, dabei zu sein.


Neugierig geworden?
Unsere Kursleiter Annette und Dirk stehen für Auskünfte und Anmeldungen gerne zur Verfügung. Die Kernbotschaft bleibt auch für 2020: "Mit Spaß und Teamgeist zum großen Ziel"!
Näheres hier
Raija Schmidt

[MV] Der Christkindllauf in Wiedenbrück zählt zu den beliebtesten Winterläufen der Region. In der Regel muss man sich sehr schnell anmelden, denn der Lauf ist schnell ausgebucht. Immerhin neun Laufsportfreunde haben es in diesem Jahr geschafft, einen der Startplätze zu ergattern. Raija Schmidt (Foto) konnte dabei in einem sehr gut besetzten Frauenfeld mit einer Zeit von 41:07 den sechsten Platz erreichen. Ihre Altersklasse gewann sie damit deutlich. Schnellster Mann wurde Simon von Martial. Zuletzt hatte er im Oktober in Saerbeck an der Startlinie gestanden. Mit 35:05 verfehlte er die Zeit aus Saerbeck um eine halbe Minute. Das ergab dann den vierten Platz in der M30. Erstmalig unter 40 Minuten in diesem Jahr blieb Stefan Bales, der mit einer 39:09 Sechster in der M50 wurde. Seine Frau Heike Koch lief 50:54 und wurde Zweite in der W55. 


Nikolauslauf Dülmen

[MV] Die Einnahmen des Nikolauslaufes in Dülmen kommen ausschließlich wohltätigen Zwecken zugute. Daher ist es erfreulich, dass auch in diesem Jahr viele Läufer aus der Region beim 5er, 10er und den Schülerläufen dabei waren. Dazu kommt, dass die Strecken vermessen sind und aufgrund des flachen und wenig kurvigen Profils auch durchaus schnell sind. Bei 8°C störte da am Samstag nur der böige Wind, der andererseits auch Richtung Ziel von hinten pushte.
Im 5 km-Lauf war Antonio Rodrigues ganz vorne mit dabei. Hinter einer Phallanx von Läufern der LG Brillux (u.a. die Vereinsmitglieder Jari Bender, der gewann, Jens Kassebeer und Sören Buffi) erreichte Antonio eine Zeit von 18:14 und gewann damit die M55 deutlich. Eine Minute später kam Markus van der Velde (Foto mitte) als Sieger der M50 ins Ziel. Mit 19:22 verbesserte er seine Jahresbestzeit um 2 1/2 Minuten. Schnellste Frau war Kristin Möse (links), die in 21:03 Fünfte wurde und damit knapp vor Christina Rüsweg (21:16, Platz 6) ins Ziel kam. 
Über 10 km lies David Schönherr (Foto rechts) keinen Zweifel aufkommen, dass er das Rennen gewinnen würde. Mit 33:49 steigerte er seine Jahresbestzeit um 20 Sekunden. Stepahn Kerkering kam in 44:52 als Dritter der M50 ins Ziel, während sich seine Frau Sina über Platz 4 in 46:58 freute. Matthias Nowack (Foto hinten) hatte zuletzt im Mai einen Wettkampf bestritten. Geschwächt von einem Mageninfekt kam er bei seinem Heimspiel in 48:25 ins Ziel. Thomas Verlage lief 51:15 und Frank Sommerkamp 61:15.

Kirsten Althoff

[MV] Beim Nikolauslauf in Everswinkel ging die Serienwertung des Volksbank-Cups im Kreis Warendorf mit dem 10 km-Lauf in die letzte Runde. 
Vorher jedoch starteten die 5 km-Läufer und mit dabei Miriam Zirk. Am Sieg bestand früh kein Zweifel, denn Miriam gewann nicht nur das Rennen der Frauen, sondern war schneller als alle Männer. Nach 17:20 hatte sie vier Minuten auf Platz 2 herausgelaufen und gleichzeitig den Vereinsrekord im 5 km-Straßenlauf gebrochen. Nur über 5000 m auf der Bahn war Johanna Rellensmann schneller. Berhard Kreienbaum kam in diesem Rennen auf 29:23.
Im 10 km-Rennen wurde Finn Ponick schnellster LSF-Athlet. In 37:24 wurde er Gesamt-Vierter. Fabian Borghoff erreichte in 40:14 den vierten Platz in der M35. Sirus Pezeschgi kam in 42:32 als Zweiter der M55 ins Ziel. Kirsten Althoff (Foto) führte vor dem Rennen in der Serienwertung der Frauen. Nach Verletzung und Erkältung versuchte sie, so gut wie es ging durchzukommen. Dies gelang ihr, denn in 43:16 wurde sie nicht nur Gesamt-Zweite, sondern gewann auch die Serienwertung. Altersklassensiege gab es für Maria Feyerabend, Birgit Nathaus, Heinz Hoveling, Lucia Dießel und Gottfried Schäfers.
 

05.12.2019
Halbmarathon Wintertraining über 12 Wochen

Annette Tertünte  Bärbel Ratering-Slüter












[HM] Aufgrund vieler Nachfragen aus den Laufkursen bieten Annette Tertünte und Bärbel Ratering-Slüter in der Zeit vom 14.01. bis 05.04.2020 ein Halbmarathontraining über 12 Wochen an.
Gerichtet ist der Kurs an Teilnehmer, die 10 km in einer Stunde laufen (+/- 5 Minuten). Der Trainingsplan ist auf eine Endzeit von 1:59 h ausgerichtet (+/- 5-10 Minuten).

Mehr Information und wie ihr euch anmelden könnt stehen hier LSF HM Kurs.
Michael Prott

[MV] Der Autor hat in der vergangenen Woche schon mal die Spiridon-Wertung begonnen. Das war wohl vergebene Mühe, denn auf den letzten Drücker werden noch vermessene Läufe abgewickelt um noch Punkte zu holen. Auf die Spitze haben es quasi gemeinsam Michael Prott (Foto) und Stefan Bales getrieben. Beide liefen zunächst am Samstag in Mesum beim Adventslauf über die 5 km-Distanz. Dabei glänzte Michael mit einer neuen Bestzeit von 17:45 und damit Platz 4 in der Wertung. Stefan lief ebenfalls schnell und kam auf 18:53, was letztlich Platz 9 bedeutete. Für die Wertung kam bei beiden fast das Gleiche raus, 591 bzw. 590 Punkte. Noch erfolgreicher war Sandra Lehmkuhl, die schon beim Steinhart500 als Vierte über 14 km geglänzt hatte. In Mesum verpasste sie die 20 Minuten nur hauchdünn. Mit 20:02 wurde Sandra aber Gesamt-Zweite.
Teil Zwei des Doppelpacks folgte am Sonntag in Bertlich über die 15 km-Distanz. In 56:13 wurde hier Michael trotz teilweise glatten Straßen hervorragender Zweiter, Stefan konnte ebenfalls noch unter einer Stunde bleiben und lief als Vierter 59:44. Ebenfalls 15 km lief in Bertlich Antonio Henrique. Er gewann die M60 in 1:05:46. Knapp dahinter folgte Markus Weweler, der in 1:06:41 finishte. Rosa Gomes lief die Distanz in 1:17:28. Über 5 km war Dirk Keggenhoff aktiv und lief stolze 21:11. John Taylor im selben Lauf kam nach 24:08 ins Ziel. Petra Frisse lief den Halbmarathon in 2:17:13.
Zwei Werner und zwei Peter war die Losung für den Marathon. Werner Peters war der schnellste der Vier und wurde in 3:36:22 Sechster. Peter Knein folgte drei Minuten später als Neunter. Werner Hölscher gewann die M60 in 3:53 und Peter Kaiser lief 4:43. 

Miriam Zirk

[MV] Von reinen Frauenläufen abgesehen kommt es recht selten vor, dass bei einem Straßenlaufwettkampf drei Frauen des LSF in den Ergebnislisten stehen, aber kein Mann. So war es diesmal in Oelde. Dabei sticht das Ergebnis von Miriam Zirk (Foto) natürlich besonders heraus. Für die 11,5 km lange Strecke benötigte Miriam nur 41:46 (3:37/km) und gewann damit das Rennen deutlich. Dabei waren nur drei Männer schneller als Miriam. Auf die zweite Frau musste Miriam im Ziel dann sieben Minuten warten und freute sich dabei über einen LSF-Doppelsieg, denn Zweite wurde Mannschaftskollegin Lara Schöning, die 48:47 lief. Und noch einen ersten Platz gab es in Oelde. Beim Heimspiel (sie wohnt in Oelde) lief Heike Koch 58:25 und gewann damit die W55.

Einzige LSF-Starterin beim Kölner Nikolauslauf war Miriam Kusch. In ihrem ersten Wettkampf 2019 lief sie die 6,7 km lange Strecke in 37:39. Das bedeutee den dritten Platz in der Hauptklasse.
 

Adventslauf

[MV] Nicht weniger als 71 Läuferinnen und Läufer des LSF starteten beim Heimspiel am Aasee, beim bereits dreißigsten Advents-Aaseelauf, den die Kollegen von TriFinish austragen. Da kann man nicht mehr über alle Starter berichten, wir picken die Highlights heraus.
Im 3 km-Rennen gewann bei den Frauen eine unserer jüngsten Läuferinnen. Nina Bergerfurth, die noch in der U14 läuft, war schnellste Frau in einer Zeit von 12:32. Dazu kamen gleich drei Männer in die Top-10. Schnellster war Julian Kuhlmann, der in 10:27 Vierter wurde. Zwei Plätze dahinter folgte Willem Dehler (U16) in 10:58 und zwei weitere Plätze dahinter kam Michael Kasprik in 11:28 ins Ziel. 
Über 5 km lief Manuel Goerlich ein überragendes Rennen. Er blieb noch unter 16 Minuten und gewann nach 15:55 mit deutlichem Vorsprung. Ein glänzendes Comeback nach langer Verletzung zeigte Marvin Röthemeyer als Zweiter, auch wenn er in 17:00 über eine Minute hinter seinem Trainingskollegen einlief. Bei den Frauen gewann Johanna Rellensmann erneut und zwigte damit auf, dass die wieder in Top-Form ist. Sie lief 18:30. Hier gab es sogar einen Dreifachsieg für den LSF, denn hinter ihr folgten Raija Schmidt, die in 19:45 noch unter der 20-Minuten-Marke blieb sowie Carolin Krüll, die in 20:23 Dritte wurde. 
Im abschließenden 10er waren die LSF-Athleten dann nicht mehr ganz so erfolgreich. Bei den Männern setzte Finn Ponick als Vierter in einer Zeit von 37:09 ein Highlight. Schnellste Frau war in 45:05 Silvia Sprenger, die damit Sechste wurde.
Die übrigen Ergebnisse findet ihr wie gewohnt im Ergebnis-Block.

"ZwischenZeit":
Heft 119 ist online


Die 119. Ausgabe der "ZwischenZeit" mit Berichten vom Vereins- und Wettkampfgeschehen ist online:
/ Download /
Alle vorherigen 118 Ausgaben in unserem / Zwischenzeitarchiv / durchstöbern.

Marathon Kurs 2020

Marathonkurs
für Einsteiger, Wiedereinsteiger und Genussläufer.
Die Kernbotschaft bleibt auch für 2020: "Mit Spaß und Teamgeist zum großen Ziel"!

Hier geht zum Kurs für 2020

Nächste Vorstandssitzung

 

Die nächste Vorstandssitzung findet am 11.02.2020 um 19:00 Uhr statt. 
Wir treffen uns in unseren Geschäftsräumen am Hoppendamm 10. Gäste sind wie immer herzlich willkommen. Bitte klingeln und im Gebäude die Treppe runter.

Mitgliederversammlung des LSF


Die Mitgliederversammlung ist Corona-bedingt bis auf weiteres verschoben.
Ein neuer Termin ist derzeit noch nicht bekannt, wird jedoch sechs Wochen
im Voraus rechtzeitig mitgeteilt.

 

Helferfrühstück

Helferbrunch

Auch in diesem Jahr wird es einen Dank des Vereins für alle Helfer bei unseren Veranstaltungen geben. Unser traditionelles Helferfrühstück wird am 10.05.2020 um 10 Uhr im Hier und Jetzt (ehemals Uferlos) stattfinden. 

Frauen-Singlet-LSF Münster (Foto: M. Holtkötter)
Öffnungszeiten der Kleiderkammer


Fr, 03.01.2020 14:00 - 14:30 Uhr
Sa, 18.01.2020 11:00 - 11:30 Uhr
Sa, 08.02.2020 11:00 - 11:30 Uhr
Fr, 13.03.2020 15:00 - 15:30 Uhr

Da Termine sich auch kurzfristig ändern können, empfehlen wir, sich an dieser Stelle vor dem Termin noch mal zu informieren.

Eine Übersicht der Vereinsbekleidung findet ihr hier.

Die Kleiderkammer befindet sich in unseren Geschäftsräumen am Hoppendamm 10. Bitte bei "LSF" klingeln und im Treppenhaus nach unten gehen.

Öffnungszeiten der Geschäftststelle am Hoppendamm 10:


Mi, 06.05.2020        18:00 - 19:00 Uhr
Mi, 03.06.2020        18:00 - 19:00 Uhr

Da Termine sich auch kurzfristig ändern können, empfehlen wir, sich an dieser Stelle vor dem Termin noch mal zu informieren.

 

Spiridonwertung 2019

 

Die Spiridonwertung 2019 ist abgeschlossen. Sven Moye siegte vor Manuel Glöckner und Miriam Zirk. Die Ergebnisse findet ihr hier noch mal zum Nachlesen.