default.gif

Archiv

Schwarzkopp,Wilkes, Radusch

[MV] Bereits einen Tag, bevor 51 Laufsportfreunde in Hamm zum Halbmarathon an den Start gingen, starteten drei junge Frauen des Vereins beim Vredener Volkslauf. Dieser ist entgegen des Namens vermessen und bestenlistenfähig. Wie in der ganzen Republik war auch in Vreden das Wetter zwar herrlich sonnig, aber mit Temperauren um den Gefrierpunkt für einen Laufwettbewerb eigentlich zu kalt. Besonders störte der eiskalte Ostwind die 10k- und HM-Läufer auf dem Rückweg nach dem Wendepunkt. Vanessa Radusch (rechts, Foto Michael Schardt) hat in den letzten Jahren vor allem 5 km-Läufe und weinige 10er bestritten. Für den Start beim Halbmarathon hatte sie sich 6 Wochen mit einem Trainingsplan vorbereitet. Der Lohn war eine – wenn auch knappe – neue Bestzeit von 1:45:23, die ihre bisherige Zeit aus dem Jahr 2014 um 9 Sekunden toppt. In der W35 holte sie Platz 2. Katrin Wilkes (mitte) startet in derselben AK. Ihre 1:53:34 bedeuteten hier den fünften Rang. Zufrieden zeigte sich auch Annette Schwarzkopp (links). Aufgrund ihres derzeitigen Trainingszustandes war die Zeit von 2:16:35 und Platz 2 in der W60 ganz in Ordnung.
Einen Besuch bei seiner Schwester in Kiel nutzte Reinhard Schmiing zur Teilnahme am Halbmarathon im Rahmen des 24. Kiel-Marathons. Wie schon beim 15er in Hamm vor zwei Wochen fehlt Reinhard noch ein wenig Tempohärte, um wieder in Richtung seiner zwei Jahre alten Bestzeit zu kommen. Die 1:33:13 bedeuteten dennoch den 7. Platz in der M50.


 

Goschkes

[MV] Einen besonderen Läuferwunsch erfüllten sich die Goschkes an diesem Wochenende. Sie starteten bei einem der größten Marathons der Welt, dem Tokyo-Marathon. Der zählt zu den sechs Marathons der World Marathon Majors. Auch viele Freizeitathleten versuchen in ihrer Laufkarriere, alle sechs (Berlin NY, Chicago, London, Boston und eben Tokyo) zu laufen. Michael erreichte eine Zeit von 4:55:43, Sabine war nach genau 5:51 im Ziel.

Beim Grüngürtel-Ultra rund um Köln lief Norbert Fasel. Für die 63 km lange Strecke benötigte Norbert 5:48 und wurde damit Dritter insgesamt.

Kurs fällt aus

Der geplante 30 Minuten-Laufkurs von Anke Beilharz-Wüster (geplanter Starttermin 08.04.) kann leider nicht stattfinden. Wir bitten um Verständnis.

Simon von Martial

[MV] In Herten-Bertlich findet drei Mal im Jahr eine Laufveranstaltung statt, bei der gleich in acht verschiedenen Disziplinen um den Sieg gekämpft wird. Häufig ist das auch für Läufer unseres Vereins die Gelegenheit, eine verpasste Distanz nachzuholen. So waren von den acht Laufsportfreunde allein drei auf der 15 km-Schleife am Start, vielleicht auch, weil sie letzte Woche in Hamm bei der selben Strecke keine Zeit hatten. Simon von Martial (Foto), der sich ansonsten bei Wettbewerben zuletzt etwas rar gemacht hatte, gewann diesen Lauf mit über zwei Minuten deutlich. Die 53:21 waren dann auch LSF-Bestzeit für ihn, denn für unseren Verein war er bislang noch keine 15 km gelaufen. Heiko Möcklinghoff kam in diesem Lauf in 1:13:58, Rainer Wachsmann in 1:15:09 ins Ziel. Den zweiten Tagessieg für den LSF holte Sven Serke. Er ging über die doppelte Distanz an den Start. Die 30 km waren für ihn schon nach 1:53:26 beendet. Die Veranstalter mussten ganze acht Minuten bis zum Zweitplatzierten warten. Ebenfalls in diesem Lauf startete Miriam Kolar. Für sie stoppten die Uhren bei 3:12:46. Damit wurde sie 2. W40. Über 5 km erreichte John Taylor eine Zeit von 21:34, er gewann damit die M60. Auch in der M75 ging der Sieg an den LSF: Bernhard Kreienbaum lief eine Zeit von 28:11. Frank Sommerkamp lief die ungewöhnliche Distanz von 7,5 km und benötigte hierfür 34:17. Am selben Tag lief Frank auch in Emsbüren beim Glashauslauf. Für die 10 km benötigte er 57:56.

Angelika Syska

[MV] Zwischen den Läufen in Hamm herrscht in der Ergebnisverwaltung angenehme Ruhe. Auch an diesem Wochenende sind bisher nur zwei Laufveranstaltungen mit LSF-Beteiligungen bekannt. Einige Läufe müssen übrigens immer noch wegen des Sturmtiefs Frederike abgesagt werden wie in Gummersbach und in Höxter.
Konkurrenz zur Laufserie in Hamm mach die Serie in Duisburg. Diese startete an diesem Wochenende mit einem 5- und einem 10 km-Lauf. Wie schon in früheren Jahren nehmen wieder Sebastian Piegza und Angelika Syska (Foto) an dieser Serie teil. Sebastian lief ein starkes Rennen und finishte in 41:05, seine bisherige Bestzeit aus dem letzten Jahr liegt bei 46:06. Sebastian hat offensichtlich zuletzt hervorragend trainiert. Angelika lief nach 1:07:25 ins Ziel.
Rainer Wachsmann lief nur eine Woche nach seinem 50 km-Lauf in Rodgau diesmal in Bad Füssingen einen Marathon. Für diesen benötigte er 4:10:38.

[MV] Für alle Freunde von Ergebnissen und Statistiken: Die Seite mit den Bestenlisten ist auf den Stand 31.12.2017 aktualisiert. Hier findet ihr:

- Die Jahresbestenliste 2017 (und die früherer Jahre)
- Die aktuellen Vereinsrekorde
- Die Gesamtbestenlisten nach Disziplin (also jeder Läufer mit seiner im LSF erzielten
  Bestzeit für die 11 am meisten gelaufenen Strecken)
- Die Altersklassenvereinsrekorde

"ZwischenZeit":
Heft 112 ist online


Die 112. Ausgabe der "ZwischenZeit" mit Berichten vom Vereins- und Wettkampf-geschehen ist online:
/ Download /
Alle vorherigen 110 Ausgaben in unserem / Zwischenzeitarchiv / durchstöbern.

Intervalltraining für Genussläufer


Ab dem 03.04. findet das Intervalltraining mit Jutta Homann und Heinz Merse auf dem Sportplatz an der Sentruper Höhe statt!

Weitere Informationen hier

Nächste Vorstandssitzung

 

Die nächste Vorstandssitzung findet am 27.06.2018 um 19 Uhr statt. 
Wir treffen uns in der Gaststätte Sentruper Höhe, Waldeyerstr. 81 in Münster. 
Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Frauen-Singlet-LSF Münster (Foto: M. Holtkötter)
Öffnungszeiten der Kleiderkammer

So, 10.06.2018 10.30 - 11.00 Uhr
Sa, 23.06.2018 10.30 - 11.00 Uhr
Di, 10.07.2018 18.00 - 18.30 Uhr
Di, 24.07.2018 18.00 - 18.30 Uhr

Eine Übersicht der Vereinsbekleidung findet ihr hier.

Informationen zum Standort der Kleiderkammer gibt es hier.

Vereinssport- und Sommerfest 2018


Wir wollen die letztjährige gestartete sportliche und gesellige Veranstaltung auch in diesem Jahr am Ende der Sommerferien weiterführen.
Genauere Informationen zum Ablauf werden noch bekanntgegeben, die Informationen zum sportlichen Teil findet man hier.

Spiridonwertung 2017

 

Die Spiridonwertung 2017 ist abgeschlossen. David Schönherr siegte vor Yannick Rinne und Petra Rüdebusch. Die Ergebnisse findet ihr hier noch mal zum Nachlesen.