icon

Termine

 

Startkatalog

Meisterschaftsplan
Startgeldabrechnung

Hier geht es zum Startkatalog und zum Rahmenterminplan für Meisterschaften.
Hier geht es zur Startgelderstattung (nur für Vereinsmitglieder).
Hier geht es zum internen Anmeldeformular für Meisterschaften. In eckigen Klammern ist der Meldeschluss angegeben. 
Hier findet man die aktuellen Startpassdaten des Vereins (Stand: 13.10.2019).

default.gif

Aktuelles

/Archiv/
31. LSF Silvesterlauf - Helferaufruf

Liebe LSFler,

zum 31. Mal findet in diesem Jahr am 31.12. unser Silvesterlauf an der Sentruper Höhe statt. Der Lauf ist über all die Jahre zu einem beliebten Jahresabschluss für viele Läufer geworden. Diese Tradition möchten wir selbstverständlich daher auch in diesem Jahr gerne weiterführen. Für einen reibungslosen Ablauf benötigen wir jedoch Eure tatkräftige Unterstützung. Wir hoffen daher wieder viele von Euch als Helfer begrüßen zu dürfen!

Selbstverständlich versuchen wir jedem Helfer auch einen Start über die 5 oder 10 km Strecke zu ermöglichen. Beachtet jedoch bitte, dass ein Start nur in Kombination mit einer Helfertätigkeit für Euch LSF Mitglieder möglich ist.

Zur Vereinfachung der Helferorganisation, möchten wir erstmalig die Funktion der Doodle-Listen ausprobieren. Doodle ist ein werbefinanzierter Online-Dienst zur Erstellung von Terminumfragen oder einfachen Online-Umfragen.

Wir haben für jede Helferposition eine Doodle-Liste erstellt. Diese Listen sind jeweils auf die benötigte Helferanzahl begrenzt. D. h. sobald eine Liste mit ausreichend Helfern gefüllt ist, ist eine Eintragung in diese nicht mehr möglich. Wir bitten Euch dann in die Listen Eurer zweiten Wahl einzutragen.

Die Umfrage ist anonym, d. h. andere Teilnehmer können nicht sehen, wer sich bereits eingetragen hat!

Bitte tragt euch mit vollständigem Namen in die Liste(n) unter /mehr/ ein. Kurz vor Veranstaltungsbeginn erhaltet Ihr dann noch eine separate E-Mail von uns zu Eurer Helferposition.

/mehr/

Startgelderstattung 2019

Das Jahr neigt sich dem Ende und die Erstattung der Startgelder für 2019 steht kurz bevor. Um die Erstattung zeitig zu Beginn des neuen Jahres vornehmen zu können, bitten wir Euch, Eure Anträge auf Startgelderstattung möglichst bis zum Ende des Jahres einzureichen.

Wie und wo das möglich ist?
Tragt ganz einfach Eure Starts inkl. des Startgeldes, Eurem Namen und E-Mail-Adresse in die Tabelle hier ein.
 
dummy.gif

Die diesjährige Weihnachtsfeier findet erneut im Schlossgartenrestaurant statt. Der Termin ist der 14.12.2019. Bitte merkt euch den Termin.

Einlass ab 18 Uhr
Begrüßung um 19 Uhr

Wie in den vergangenen Jahren auch, ziehen wir von allen Mitgliedern 20 € und von Nicht-Mitgliedern im Anschluss 25 € als Selbstbeteiligung ein.

Anmeldungen können unter weihnachtsfeier@lsf-muenster.de erfolgen.

Kirsten Althoff

[MV] Beim Nikolauslauf in Everswinkel ging die Serienwertung des Volksbank-Cups im Kreis Warendorf mit dem 10 km-Lauf in die letzte Runde. 
Vorher jedoch starteten die 5 km-Läufer und mit dabei Miriam Zirk. Am Sieg bestand früh kein Zweifel, denn Miriam gewann nicht nur das Rennen der Frauen, sondern war schneller als alle Männer. Nach 17:20 hatte sie vier Minuten auf Platz 2 herausgelaufen und gleichzeitig den Vereinsrekord im 5 km-Straßenlauf gebrochen. Nur über 5000 m auf der Bahn war Johanna Rellensmann schneller. Berhard Kreienbaum kam in diesem Rennen auf 29:23.
Im 10 km-Rennen wurde Finn Ponick schnellster LSF-Athlet. In 37:24 wurde er Gesamt-Vierter. Fabian Borghoff erreichte in 40:14 den vierten Platz in der M35. Sirus Pezeschgi kam in 42:32 als Zweiter der M55 ins Ziel. Kirsten Althoff (Foto) führte vor dem Rennen in der Serienwertung der Frauen. Nach Verletzung und Erkältung versuchte sie, so gut wie es ging durchzukommen. Dies gelang ihr, denn in 43:16 wurde sie nicht nur Gesamt-Zweite, sondern gewann auch die Serienwertung. Altersklassensiege gab es für Maria Feyerabend, Birgit Nathaus, Heinz Hoveling, Lucia Dießel und Gottfried Schäfers.
 


Nikolauslauf Dülmen

[MV] Die Einnahmen des Nikolauslaufes in Dülmen kommen ausschließlich wohltätigen Zwecken zugute. Daher ist es erfreulich, dass auch in diesem Jahr viele Läufer aus der Region beim 5er, 10er und den Schülerläufen dabei waren. Dazu kommt, dass die Strecken vermessen sind und aufgrund des flachen und wenig kurvigen Profils auch durchaus schnell sind. Bei 8°C störte da am Samstag nur der böige Wind, der andererseits auch Richtung Ziel von hinten pushte.
Im 5 km-Lauf war Antonio Rodrigues ganz vorne mit dabei. Hinter einer Phallanx von Läufern der LG Brillux (u.a. die Vereinsmitglieder Jari Bender, der gewann, Jens Kassebeer und Sören Buffi) erreichte Antonio eine Zeit von 18:14 und gewann damit die M55 deutlich. Eine Minute später kam Markus van der Velde (Foto mitte) als Sieger der M50 ins Ziel. Mit 19:22 verbesserte er seine Jahresbestzeit um 2 1/2 Minuten. Schnellste Frau war Kristin Möse (links), die in 21:03 Fünfte wurde und damit knapp vor Christina Rüsweg (21:16, Platz 6) ins Ziel kam. 
Über 10 km lies David Schönherr (Foto rechts) keinen Zweifel aufkommen, dass er das Rennen gewinnen würde. Mit 33:49 steigerte er seine Jahresbestzeit um 20 Sekunden. Stepahn Kerkering kam in 44:52 als Dritter der M50 ins Ziel, während sich seine Frau Sina über Platz 4 in 46:58 freute. Matthias Nowack (Foto hinten) hatte zuletzt im Mai einen Wettkampf bestritten. Geschwächt von einem Mageninfekt kam er bei seinem Heimspiel in 48:25 ins Ziel. Thomas Verlage lief 51:15 und Frank Sommerkamp 61:15.

Raija Schmidt

[MV] Der Christkindllauf in Wiedenbrück zählt zu den beliebtesten Winterläufen der Region. In der Regel muss man sich sehr schnell anmelden, denn der Lauf ist schnell ausgebucht. Immerhin neun Laufsportfreunde haben es in diesem Jahr geschafft, einen der Startplätze zu ergattern. Raija Schmidt (Foto) konnte dabei in einem sehr gut besetzten Frauenfeld mit einer Zeit von 41:07 den sechsten Platz erreichen. Ihre Altersklasse gewann sie damit deutlich. Schnellster Mann wurde Simon von Martial. Zuletzt hatte er im Oktober in Saerbeck an der Startlinie gestanden. Mit 35:05 verfehlte er die Zeit aus Saerbeck um eine halbe Minute. Das ergab dann den vierten Platz in der M30. Erstmalig unter 40 Minuten in diesem Jahr blieb Stefan Bales, der mit einer 39:09 Sechster in der M50 wurde. Seine Frau Heike Koch lief 50:54 und wurde Zweite in der W55. 

05.12.2019
Halbmarathon Wintertraining über 12 Wochen

Annette Tertünte  Bärbel Ratering-Slüter












[HM] Aufgrund vieler Nachfragen aus den Laufkursen bieten Annette Tertünte und Bärbel Ratering-Slüter in der Zeit vom 14.01. bis 05.04.2020 ein Halbmarathontraining über 12 Wochen an.
Gerichtet ist der Kurs an Teilnehmer, die 10 km in einer Stunde laufen (+/- 5 Minuten). Der Trainingsplan ist auf eine Endzeit von 1:59 h ausgerichtet (+/- 5-10 Minuten).

Mehr Information und wie ihr euch anmelden könnt stehen hier LSF HM Kurs.
Adventslauf

[MV] Nicht weniger als 71 Läuferinnen und Läufer des LSF starteten beim Heimspiel am Aasee, beim bereits dreißigsten Advents-Aaseelauf, den die Kollegen von TriFinish austragen. Da kann man nicht mehr über alle Starter berichten, wir picken die Highlights heraus.
Im 3 km-Rennen gewann bei den Frauen eine unserer jüngsten Läuferinnen. Nina Bergerfurth, die noch in der U14 läuft, war schnellste Frau in einer Zeit von 12:32. Dazu kamen gleich drei Männer in die Top-10. Schnellster war Julian Kuhlmann, der in 10:27 Vierter wurde. Zwei Plätze dahinter folgte Willem Dehler (U16) in 10:58 und zwei weitere Plätze dahinter kam Michael Kasprik in 11:28 ins Ziel. 
Über 5 km lief Manuel Goerlich ein überragendes Rennen. Er blieb noch unter 16 Minuten und gewann nach 15:55 mit deutlichem Vorsprung. Ein glänzendes Comeback nach langer Verletzung zeigte Marvin Röthemeyer als Zweiter, auch wenn er in 17:00 über eine Minute hinter seinem Trainingskollegen einlief. Bei den Frauen gewann Johanna Rellensmann erneut und zwigte damit auf, dass die wieder in Top-Form ist. Sie lief 18:30. Hier gab es sogar einen Dreifachsieg für den LSF, denn hinter ihr folgten Raija Schmidt, die in 19:45 noch unter der 20-Minuten-Marke blieb sowie Carolin Krüll, die in 20:23 Dritte wurde. 
Im abschließenden 10er waren die LSF-Athleten dann nicht mehr ganz so erfolgreich. Bei den Männern setzte Finn Ponick als Vierter in einer Zeit von 37:09 ein Highlight. Schnellste Frau war in 45:05 Silvia Sprenger, die damit Sechste wurde.
Die übrigen Ergebnisse findet ihr wie gewohnt im Ergebnis-Block.

Miriam Zirk

[MV] Von reinen Frauenläufen abgesehen kommt es recht selten vor, dass bei einem Straßenlaufwettkampf drei Frauen des LSF in den Ergebnislisten stehen, aber kein Mann. So war es diesmal in Oelde. Dabei sticht das Ergebnis von Miriam Zirk (Foto) natürlich besonders heraus. Für die 11,5 km lange Strecke benötigte Miriam nur 41:46 (3:37/km) und gewann damit das Rennen deutlich. Dabei waren nur drei Männer schneller als Miriam. Auf die zweite Frau musste Miriam im Ziel dann sieben Minuten warten und freute sich dabei über einen LSF-Doppelsieg, denn Zweite wurde Mannschaftskollegin Lara Schöning, die 48:47 lief. Und noch einen ersten Platz gab es in Oelde. Beim Heimspiel (sie wohnt in Oelde) lief Heike Koch 58:25 und gewann damit die W55.

Einzige LSF-Starterin beim Kölner Nikolauslauf war Miriam Kusch. In ihrem ersten Wettkampf 2019 lief sie die 6,7 km lange Strecke in 37:39. Das bedeutee den dritten Platz in der Hauptklasse.
 

Michael Prott

[MV] Der Autor hat in der vergangenen Woche schon mal die Spiridon-Wertung begonnen. Das war wohl vergebene Mühe, denn auf den letzten Drücker werden noch vermessene Läufe abgewickelt um noch Punkte zu holen. Auf die Spitze haben es quasi gemeinsam Michael Prott (Foto) und Stefan Bales getrieben. Beide liefen zunächst am Samstag in Mesum beim Adventslauf über die 5 km-Distanz. Dabei glänzte Michael mit einer neuen Bestzeit von 17:45 und damit Platz 4 in der Wertung. Stefan lief ebenfalls schnell und kam auf 18:53, was letztlich Platz 9 bedeutete. Für die Wertung kam bei beiden fast das Gleiche raus, 591 bzw. 590 Punkte. Noch erfolgreicher war Sandra Lehmkuhl, die schon beim Steinhart500 als Vierte über 14 km geglänzt hatte. In Mesum verpasste sie die 20 Minuten nur hauchdünn. Mit 20:02 wurde Sandra aber Gesamt-Zweite.
Teil Zwei des Doppelpacks folgte am Sonntag in Bertlich über die 15 km-Distanz. In 56:13 wurde hier Michael trotz teilweise glatten Straßen hervorragender Zweiter, Stefan konnte ebenfalls noch unter einer Stunde bleiben und lief als Vierter 59:44. Ebenfalls 15 km lief in Bertlich Antonio Henrique. Er gewann die M60 in 1:05:46. Knapp dahinter folgte Markus Weweler, der in 1:06:41 finishte. Rosa Gomes lief die Distanz in 1:17:28. Über 5 km war Dirk Keggenhoff aktiv und lief stolze 21:11. John Taylor im selben Lauf kam nach 24:08 ins Ziel. Petra Frisse lief den Halbmarathon in 2:17:13.
Zwei Werner und zwei Peter war die Losung für den Marathon. Werner Peters war der schnellste der Vier und wurde in 3:36:22 Sechster. Peter Knein folgte drei Minuten später als Neunter. Werner Hölscher gewann die M60 in 3:53 und Peter Kaiser lief 4:43. 

Luca Heerdt

[MV] Auch wenn es bei einem Blick aufs Profil gar nicht stimmt kommt einem der Blumensaatlauf am Essener Baldeneysee topfeben und damit sehr schnell vor. Es ist eine Wendepunktstrecke, beim 10er wird einmal und beim Halbmarathon drei Mal die Richtung gewechselt. 
Der 10 km-Lauf war auch in diesem Jahr sehr gut besetzt, der Sieg ging in 30:33 an Habtom Tedtos aus Neuss. Luca Heerdt (Foto) lief in der Spitzengruppe mit und im Ziel stand dann eine sehr gute 32:55 und Platz Acht im Gesamtklassement. Am Start waren auch einige Brilluxläufer, dabei auch unser Vereinsmitglied Jari Bender, der in starken 33:30 Dreizehnter wurde. Antonio Reina Lopez war im Ziel nicht zufrieden. Bis zur Hälfte lag er mit 18:50 im Soll, dann musste er Tempo raus nehmen, erreichte dennoch eine Zeit von 39:26. Stephan Kerkering lag mit seiner Zeit von 43:18 im derzeiten Leistungssoll, während sich seine Frau Sina über eine 45:56 freute. Stanislav Bartusiak in 50:56 und Torolv Prokosch in 53:14 rundeten den 10 km-Lauf ab.
Im Halbmarathon überzeugte erneut Kristin Möse. Auf den dritten Platz in Bottrop vor drei Wochen und den Sieg in Senden vor zwei Wochen folgte nun Platz Acht in Essen in guten 1:33:48. Dabei ging es im Ziel - ungewöhnlich bei Frauenergebnissen - durchaus knapp zu: Zwischen Platz Eins (1:28:20) und Platz 10 lagen nur 6 Minunten. 
Nach seinem starken Lauf in Frankfurt überzeugte Stefan Bales in Essen erneut. Mit einer 1:24:17 gewann er die M50 und wurde 15. insgesamt. Derzeit läuft es bei Stefan. Uli Kaiser kam in 1:39:17 als Vierter der M60 ins Ziel, dazu liefen noch Guido Wecker in 1:55:28 und Barbara Heuer in 1:56:41.

Nina Bergerfurth
[MH] Am Samstag startete Nina Bergerfurth beim Kreisvergleich der AK U14 in der Leichtathletikhalle über 800 m. Dies war ein Vergleichswettkampf der Kreise Steinfurt/Tecklenburg, Ahaus/Coesfeld, Beckum und Münster.
Nina lief ein richtig gutes Rennen. Wenn auch die erste Runde mit etwa 37 Sekunden etwas zu schnell war, fand sie danach einen sehr guten Rhythmus. Am Ende lief sie als 6. im Gesamteinlauf in 2:42,31 Minuten über die Ziellinie. Damit verbesserte sie ihre bisherige Bestzeit vom Vereinssportfest im Frühsommer um mehr als 6 Sekunden. Von den drei Starterinnen, die den Kreis Münster vertraten, war sie die schnellste Läuferin.  Das Ergebnis macht die gute Entwicklung, die Nina in den letzen Monaten genommen hat, sehr deutlich.
Den Vergleichswettkampf gewann der Kreis Steinfurt/Tecklenburg vor Münster und Ahaus/Coesfeld. 
Hooge, Goerlich, Hankemeier

[MV] Zum vierten Mal startete Fritz Koch beim Crosslauf Rund um den Michaelsberg in Riegel. Nach einem dritten Platz 2014 hat er dort immer gewonnen, so auch 2019. Damit verteidigte er seinen Gesamtsieg aus dem letzten Jahr. Einziger Wermuthstropfen mag die Zeit sein. Für die 8,1 km benötigte Fritz 29:33 und damit fast 1 1/2 Minuten mehr als letztes Jahr. Fritz, falls das einen technischen Grund hatte: Bitte melden!

Um die letzten Spiridonpunkte ging es am Sonntag für vier Laufsportfreunde in Nijmegen in den Niederlanden. Beim Zevenheuvelenlauf stehen die selten gelaufenen 15 km auf dem Programm. Ein Riesenteilnehmerfeld mit fast 20000 Startern, eine anspruchsvolle Strecke über 7 Hügel (s. Name), aber auch Ort des 15 km-Weltrekords (41:05 - 2018). Bei kaltem, aber sonnigem Wetter erreichte Manuel Goerlich (mitte) eine sehr starke neue Bestzeit. Die alte verbesserte er gleich um über 2 Minuten auf 50:04. Damit wurde er in einem extrem stark besetzten Teilnehmerfeld Sechster der M35. Henrik Hooge (links) lief ebenfalls neue Bestzeit. Auch er unterbot die bisherige Zeit um zwei Minuten auf jetzt 56:46. Markus van der Velde plante mit 1:03 und kam zielgenau in 1:03:05 ins Ziel. Einzig Michael Hankemeier (rechts) trübte die Freude, er musste leider verletzungsbedingt aussteigen.

         
Lena Bächle - LSF Münster (Foto: M. Holtkötter)
[MH] Nie zuvor war unser Verein bei Westfälischen Crossmeisterschaften erfolgreicher als in diesem Jahr. Sieben Einzel- und drei Mannschaftstitel, dazu noch zweimal Einzelsilber sowie ein 2. und ein 3. Platz in der Mannschaft belegen dies sehr deutlich. Ausgetragen wurden diese Meisterschaften in Hamm bei einem sogenannten Stadioncross. Bei guten äußeren Bedingungen verlangte die Strecke den Teilnehmern alles ab. Viele Richtungswechsel, unterschiedliche Untergründe mit einigen Sandpassagen und mehrere giftige kurze Anstiege kosteten viel Kraft.
Ein besonderes Glanzlicht setzte Lena Bächle im Rennen der Frauen über 5,43 km. Die 19-Jährige schien über den Kurs zu fliegen. Schon nach 200 m hatte sie die Führung des Frauenfeldes übernommen und gab diese nicht mehr ab. Von Runde zu Runde vergrößerte sie ihren Vorsprung auf 100 m und erreichte nach 20:16 Minuten das Ziel. Sie schien kaum erschöpft zu sein, aber im Gespräch gab sie zu, dass die letzte Runde ihr auch zu schaffen gemacht hatte, aber sie freute sich natürlich über den Titel bei den Frauen.

Viele Fotos von den Crossmeisterschaften findet man /hier/.
Bericht auf der Seite des FLVW
Kurzbericht auf der Seite des DLV

/mehr/

Marcel Machauer

[MV] Das Wettkampfwochenende startete bereits am Freitag in Paderborn. Auf einem wundervoll illuminierten 2 km langen Rundkurs durch die Paderborner Innenstadt werden beim Martinslauf ein 6 km- und ein 10 km-Lauf angeboten. Die Strecke hat es in sich, Stufen, Brücken und der Eselsberg stellen sich den Läufern in den Weg. Marcel Machauer lief den 6 km-Lauf und wurde in 20:59 Vierter. Zur Belohnung gab es eine Martinsgans (Foto).
Auf der 10 km-Distanz liefen Sebastian und Jennifer Warbinger gemeinsam in 52:55 sowie Dietmar Schneider in genau 57 Minuten ins Ziel. Die Warbingers nutzen das "Ostwestfalen-Wochenende" und liefen am Samstag beim einmaligen Brückenschlusslauf in Borgholzhausen. Aus Anlass der Vollendung der A33 geb es einen 10 km-Lauf auf dem noch autofreien letzten Teilstück. Diesmal waren beide einzeln unterwegs. Sebastian lief 47:43, Jennifer 56:47.
Beim anspruchsvollen Lipperland-Marathon waren zwei "Genussläufer" unterwegs. Rainer Wachsmann und Heiko Möcklinghoff liefen gemeinsam in 4:53:12 ins Ziel und genossen unterwegs bei herrlichem Wetter den herbstlich gefärbten Wald.

 
Zur Anmeldung und Ausschreibung des 31. LSF-Silvesterlaufes
am 31. Dezember 2019. 
Im Angebot:
5 km,
10 km,
5-km-Walking und 
3-km-Funlauf. 


"ZwischenZeit":
Heft 117 ist online


Die 117. Ausgabe der "ZwischenZeit" mit Berichten vom Vereins- und Wettkampf-geschehen ist online:
/ Download /
Alle vorherigen 116 Ausgaben in unserem / Zwischenzeitarchiv / durchstöbern.

Neue (Nordic) Walking Kurse


Ab dem 19.09.2019 und 08.10.2019 finden zwei neue  Nordic Walking Kurse statt!
Bitte rechtzeitig anmelden!
s.breuer-gutbrod@lsf-muenster.de
Weitere Infos hier.


Nächste Vorstandssitzung

 

Die nächste Vorstandssitzung findet am 16.12.2019 um 20:00 Uhr statt. 
Wir treffen uns in unseren Geschäftsräumen am Hoppendamm 10. Gäste sind wie immer herzlich willkommen. Bitte klingeln und im Gebäude die Treppe runter.

Frauen-Singlet-LSF Münster (Foto: M. Holtkötter)
Öffnungszeiten der Kleiderkammer


Sa, 12.10.2019 11:00 - 11:30 Uhr
Di, 29.10.2019 16:30 - 17:00 Uhr
Sa, 16.11.2019 11:00 - 11:30 Uhr
Sa, 30.11.2019 11:00 - 11:30 Uhr

Da Termine sich auch kurzfristig ändern können, empfehlen wir, sich an dieser Stelle vor dem Termin noch mal zu informieren.

Eine Übersicht der Vereinsbekleidung findet ihr hier.

Die Kleiderkammer befindet sich in unseren Geschäftsräumen am Hoppendamm 10. Bitte bei "LSF" klingeln und im Treppenhaus nach unten gehen.

Öffnungszeiten der Geschäftststelle am Hoppendamm 10:


Do, 05.12.2019       18:00 - 19:00 Uhr
Mi, 08.01.2020        18:00 - 19:00 Uhr
Mi, 05.02.2020        18:00 - 19:00 Uhr
Mi, 04.03.2020        18:00 - 19:00 Uhr
Mi, 01.04.2020        18:00 - 19:00 Uhr
Mi, 06.05.2020        18:00 - 19:00 Uhr
Mi, 03.06.2020        18:00 - 19:00 Uhr

Da Termine sich auch kurzfristig ändern können, empfehlen wir, sich an dieser Stelle vor dem Termin noch mal zu informieren.

 

Spiridonwertung 2018

 

Die Spiridonwertung 2018 ist abgeschlossen. Antonio Rodrigues siegte vor David Schönherr und Miriam Schröder. Die Ergebnisse findet ihr hier noch mal zum Nachlesen.

Weihnachtsfeier


Der Termin für die nächste Weihnachtsfeier ist schon gefunden. Wir werden am 14.12.19 wieder im Schlossgartencafe feiern. Alles weitere dann Ende des Jahres.