icon

Termine

 

Startkatalog

Meisterschaftsplan
Startgeldabrechnung

Hier geht es zum Startkatalog und zum Rahmenterminplan für Meisterschaften.
Hier geht es zur Startgelderstattung (nur für Vereinsmitglieder).
Hier geht es zum internen Anmeldeformular für Meisterschaften. In eckigen Klammern ist der Meldeschluss angegeben. 
Hier findet man die aktuellen Startpassdaten des Vereins (Stand: 21.01.2019).


 

Hinweis DM Halbmarathon am
7. April 2019 in Freiburg

Alle Mitglieder, die an der DM Halbmarathon im Rahmen des "Mein Freiburg"-Marathon teilnehmen möchten, müssen sich selber über das normale HM-Anmeldeformular anmelden. Bitte dabei im Formular nach der Auswahl der Distanz den Haken für die Meisterschaftswertung setzen!

 


 

Hinweis DM Marathon am
28. April 2019 in Düsseldorf

Alle Mitglieder, die an der DM Marathon im Rahmen des Metro Marathon Düsseldorf teilnehmen möchten, müssen sich selber über dieses Anmeldeformular anmelden. Als Landesverband bitte "Westfalen" angeben und die Startpassnummer nicht vergessen!

 

default.gif

Aktuelles

/Archiv/
dummy.gif

[MV] Der Vorstand hat beschlossen, dass in diesem Jahr eine gemeinsame Busfahrt zum Freiburg Marathon stattfinden wird. Im Rahmen des Freiburg Marathons finden auch die Deutschen Meisterschaften im Halbmarathon statt. Die Hinfahrt erfolgt am Samstag, den 06.04.2019, morgens ab Münster. Der Lauf ist am Sonntag, den 07.04.19. Um 9:30 Uhr starten Marathon und Halbmarathon, um 10:10 Uhr dann der 10 km-Lauf. Nachmittags erfolgt die Rückfahrt nach Münster, so dass wir dort abends wieder ankommen werden.

Was musst du machen, wenn du dabei sein willst? 
1. Anmelden für einen Wettkampf auf der Homepage des Freiburg Marathons. Auch die Meisterschaftsteilnehmer müssen sich selbst anmelden. Voraussetzung für die Teilnahme an der Meisterschaft ist ein Startpass. Dieser kann, falls noch nicht vorhanden, beim Sportwart beantragt werden.
2. Bei uns für die Busfahrt anmelden unter busfahrt@lsf-muenster.de. Die Busfahrt ist für Vereinsmitglieder kostenlos.
3. Unterkunft bitte eigenständig besorgen. Der Verein wird bei Meisterschaftsteilnehmern gem. der Förderrichtlinien Zuschüsse für die Unterkunft zahlen. Für die Fahrt wird es keine Förderung geben, wenn jemand eigenständig anfährt.

Yannick, Sven, David

[MV] Bereits für 2017 waren Yannick Rinne, Sven Serke und David Schönherr (Foto v.l.n.r.) für ihre Leistungen bei der Marathon-DM für die Wahl zu Münsters Sportler des Jahres nominiert worden. Letztes Jahr gab es dann leider nur den 10. und letzten Platz. Aber auch in diesem Jahr wurden die drei zu Recht wieder nominiert. Erklärtes Ziel war die Verbesserung der Vorjahresplatzierung: "Nicht wieder Letzter!" Bei der gestrigen Ehrung dann die positive Überraschung. Die Mannschaft LSF Münster wurde mit 7,94 % auf Platz 6 gewählt, ließ also vier andere Teams hinter sich. Gegen die vorne platzierten Basket-, Fuß- und Volleyballer sowie Ruderer war es schwer anzukommen und so ist dieser Platz als absoluter Erfolg zu werten. Dazu herzlichen Glückwunsch. 
Bei den Männern konnte Patrick Dirksmeier seinen Vorjahrestitel nicht verteidigen. Mit 17,4 % wurde er aber immerhin Dritter, auch ihm gratulieren wir selbstverständlich.

         
Niklas Spilker (LSF Münster)
[MH] Dortmund scheint ein gutes Pflaster für unsere Nachwuchsläufer zu sein. Einen Tag nach den Westfälischen Meisterschaften fand heute in Dortmund ein Hallensportfest statt. 

Vor zwei Wochen war Niklas Spilker dort bereits über 800 m am Start und freute sich über eine neue Bestleistung von 2:21.02 Minuten. Heute pulverisierte er diese Zeit nahezu. Nach vier Runden überquerte er die Ziellinie in der Zeit von 2:15.32 Minuten. Damit war er knapp 6 Sekunden schneller als vor zwei Wochen. Dennoch war er nicht ganz zufrieden: "Poduim knapp verpasst mit Platz 4 in der MJU18, bin aber trotzdem sehr zufrieden. Ich habe gespürt, dass die Tendenz nach oben geht."
Die gute Trainingsarbeit und die tolle Stimmung in der Jugendgruppe macht sich bemerkbar und trägt Früchte. 
Sven Serke

[MV] Bei der gut besuchten 10. Auflage des Laufs "Rund um den Halterner See" waren erfreulicherweise auch 16 Laufsportfreunde am Start. Aber nicht nur mit Quantität, sondern auch mit starken Leistungen glänzten die Starter unseres Vereins. Allen voran Sven Serke (Foto), der mit einer Zeit von 34:01 für die 10 km-Strecke nur 21 Sekunden hinter dem Sieger als Zweiter über die Ziellinie ging. Selbstredend gewann Sven damit auch die Altersklasse. Auch Antonio Rodrigues, selbst Halterner, glänzte mit einer tollen 37:07 und Platz 12 Gesamt. Auch er sicherte sich die Krone in der M55. Weitere Altersklassensiege bei den Männern gingen an Bernd Huesker, der in 46:08 die M70 ebenso gewann wie Gottfried Schäfers die M80 in 64:24. Stanislav Bartusiak holte in der M65 den sechsten Rag in einer 51:34.
Dem standen auch die Frauen nicht nach. Delia Krell-Witte verpasste die 45er-Marke nur knapp. 45:11 bedeuteten aber Platz 7 insgesamt und den Sieg in der W60. Exakt zwei Minuten später lief Maria Feyerabend über die Ziellinie. Ihr war damit der Sieg in der W65 nicht zu nehmen. Aufmerksame Leser werden festgestellt haben: Beide haben in diesem Jahr die Altersklasse gewechselt. Dies gilt auch für Simone de Kruijff, die in 52:09 in der W50 Siebte wurde. Corinna Bindrim folgte eine halbe Minute später als 9. W40.

Finn Ponick (LSF-Münster)
[MH] Bei den heutigen Westfälischen Hallenmeisterschaften der Männer, Frauen und U18-Athleten in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle gab Finn Ponick in der MU18 sein Debüt über 1.500 m. Vorrangiges Ziel war das Unterbieten der Norm für die NRW-Meisterschaften, die bei 4:35.00 Minuten liegt. Finn startete im zweiten von zwei Zeitläufen. Er hielt sich gut an die vorgegebene Marschroute, Rundenzeiten von etwa 36 Sekunden zu laufen. Am Ende überquerte er als 4. in seinem Lauf in der Zeit von 4:33.02 Minuten die Ziellinie. Das war zugleich in der Gesamtwertung der 11. Platz. Kein schleichter Einstand auf dieser Strecke, zumal das vorrangige Ziel der Normerfüllung erreicht wurde. 

Egmont Halbmarathon

[TinaAlthoff] Windböen von bis zu 80 km/h konnten diese 5 LSF'ler nicht davon abhalten, am Egmond Halve Marathon, dem „härtesten Winterhalbmarathon der nördlichen Halbkugel“, teilzunehmen.
Dabei ging es die ersten 7 km am Strand entlang, danach kreuz und quer durch das Dünengebiet und letztlich mit reichlichem Gegenwind ins Ziel in Egmond. Unterwegs entdeckten wir mit Angelika Syska eine weitere LSF-Läuferin. Vera Kovermann, Andrea Schneider, Petra Hendricks, Nicole Wörmann-Riedel und Tina Althoff haben trotzt des extremen Wetters den Lauf in traumhafter Natur sehr genossen.

Björn Reiß

[MV] Der Crosslauf in Oelde ist zwar nur 8,3 km (bzw. 4,14 km auf der Kurzstrecke) lang, aber hat es ziemlich in sich. Darum ist er nicht nur bei den Läufern aus dem östliche Münsterland, sondern auch bei LSF-Läufern beliebt. Diesmal waren vier Laufsportfreunde in Oelde. Eine sehr erfreuliche Formbestätigung holte sich dabei Björn Reiß (Foto) ab, denn er wurde in 34:57 nicht nur erster M40, sondern auch Gesamtsechster. Einen weiteren Altersklassensieg erreichte Bernd Huesker. Seit dem 01.01. startet Bernd unglaublicherweise in der M70, man sieht es ihm nicht an. In Bönen gewann er diese Altersklasse in 45:24. Guido Wecker lief die Strecke in 53:32. Stanislav Bartusiak entschied sich für die halb so lange Runde. Dabei gewann er die M65 in 23:36. 
Einziger Teilnehmer beim 34. Lauf in Bönen war Stefan Chrzanowski. Die 10 km lief er in 54:30. 

A. Rodrigues, K.-H. Prieß, D. Krell-Witte, A. Fischer, A. Henrique

[AF] Anfang Januar finden jedes Jahr traditionell als Jahres-Auftakt-Vernstaltung in Düsseldorf die offenen NRW Hallen-Senioren-Meisterschaften statt. Bei den Bahn-affinen LSF-Mitgliedern ist es ein Ritual geworden, auch bei dieser spezielleren Form der Leichtathletik im Rahmen von Meisterschaften anzutreten. Dieses Jahr fanden die Meisterschaften an einem Samstag statt, der Disziplinenumfang war zu den Vorjahren reduziert und es war wesentlich entspannter von der Teilnehmerzahl. Von unserem Verein hatten Antonio Rodrigues, Karl-Heinz Prieß, Delia Krell-Witte, Arne Fischer und Antonio Henrique (v.l.n.r.) gemeldet, je nach Gusto für 800m oder 3.000m, Antonio R. sogar für beide Distanzen.
Den Auftakt machten die 800m-Wettbewerbe, bei denen Arne, Antonio R. und Karl-Heinz antraten. Erfolgreichster Läufer war Karl-Heinz, er errang in der M60 mit einer Zeit von 2:40,28min den 2. Platz. Antonio R. war der schnellste LSFer über diese Distanz und wurde in 2:23,11min 3. in der M55. Arne lief ein sehr taktisches und klug eingeteiltes Rennen, im Schlussspurt konnte er noch einen Kontrahenten überholen und wurde in 2:23,63min 6. in der M50.
Bei den 3.000m-Läufen sind sowohl Delia als auch beide Antonios in ihrer AK Vize-MeisterIn geworden. Sowohl Delia als auch Antonio H. liefen dabei sehr gleichmäßig, alle Rundenzeiten waren nahezu identisch. Delia (2. W60) war nach 12:27,69min, Antonio R. (2. M55) nach 10:23,15min und Antonio H. (2. M60) nach 11:19,86min im Ziel.

Gaszek und Lid

[MV] Kaum ist das Jahr 6 Tage alt, gibt es schon wieder Marathonveranstaltungen mit LSF-Beteiligung. 
Bereits in der Neujahrsnacht lief Caroline Schoneberg beim Neujahrsmarathon in Zürich. Den Halbmarathon schloss sie als 10. der W40 in 1:48:53 ab.
Am Dreikönigstag fand dann in Kevelaer traditionell der erste Marathon in NRW statt. Eva-Maria Gaszek und Rainer Lid (Foto) waren wieder mit von der Partie. Beide liefen gemeinsam und kamen in 3:39:20 ins Ziel. Rainer gewann damit die M65, Eva wurde Siebte insgesamt und zweite in der W50. Heiko Möcklinghoff ist weiter auf der Jagd nach Marathonrekorden. In Kevelaer lief er 4:25:10. Susanne Koch kam als 8. W40 in 4:35:18 ins Ziel.

         
Niklas Spilker und Finn Ponick
[MH] Beim Hallensportfest in Dortmund gab es zwei neue Bestzeiten über 800 m für Finn Ponick (rechts im Bild) und Niklas Spilker. Beide starten in der Altersklasse U18. Finn besitzt erst seit dem 1. Januar das Startrecht für unseren Verein. Seine Stärken lagen bislang bei den längeren Distanzen. Immerhin belegt er den 30. Platz in der Deutschen Bestenliste 2018 über 3.000 m und und den 19. Platz über 5 km in der AK U16. Nachholebedarf gibt es über die Mittelstrecke. Heute belegte er im Rennen der U18 einen 10. Platz in der Gesamtwertung in der Zeit von 2:13.99 und war sehr happy mit dem Ergebnis. Nach zwei guten und ambitonierten ersten Runden hatte er in der dritten einen kleinen Hänger. Diesen konnte er jedoch in der Schlussrunde kompensieren und belegte in seine Zeitendlauf den 4. Platz. Damit erfüllte Finn die B-Norm für die Westfälischen Meisterschaften in der AK U18.
Niklas Spilker lief die erste Runde so, wie es mit seiner Trainerin, Christina Rüsweg, vereinbart war. In den Runden zwei und drei hing er etwas unter seinen Möglichkeiten an seinen Mitkonkurrenten. Das sparte etwas Kraft, die im eine sehr gute letzte Runde ermöglichte und ihn zu der tollen neuen Bestzeit von 2:21.08 führte. Das brachte ihm den 15. Gesamtrang ein. 
Zusammen mit Christina konnten die drei mit einem breiten Lächeln die Heimreise antreten. 
30. LSF-Silvesterlauf

[MH] 1.821 Laufbegeisterte hatten sich für den 30. LSF-Silvesterlauf angemeldet und bildeten einen tollen Rahmen für die Jubiläumsveranstaltung. Dies ist das viertbeste Ergebnis in den zurückliegenden 30 Jahren. Da auch das Wetter mit Werten um 10 Grad Celsius, keinem Regen und fast Windstille mitspielte, durfte man auf eine gute Veranstaltung hoffen.

LSF Silvesterlauf Der 5-km-Lauf der Männer stand ganz im Zeichen der LG Brillux Münster, die die Plätze 1, 3, 4 und 5 belegten. Den Gesamtsieg sicherte sich Tom Thiemann (MU20) in 16:07 knapp vor Jan Kaumanns (M20) vom SC Preußen Münster in 16:08. Dritter wurde schließlich Oskar Enseling (MU 18) in 17:02. Schnellster Läufer des LSF Münster war Hendrik Hooge (M20) in 17:46 vor Antonio Rodrigues (M55) in der Zeit von 17:50.



Das Frauenrennen war eine klare Angelegenheit von Kerstin Schulze Kalthoff (W20) von der LG Rosendahl. Sie überquerte nach 17:39 Minuten die Ziellinie und war damit zwei Sekunden schneller als bei ihrem Sieg vor zwei Wochen zuvor beim Wintercitylauf in Ahlen. Den zweiten Platz belegte Miriam Schröder (W40) vom LSF Münster in 18:30. Miriam hatte in den letzten Wochen krankheitsbedingt so manche Trainingseinheit verpasst und war mit der Zeit darum sehr zufrieden. Auf den dritten Platz kam die offenbar vereinslose Verena Vogt (W35) in 19:09. Sie fällt immer wieder durch gute Zeiten bei Läufen in ihrer Heimatstadt Münster auf, w.z.B. mit ihren 3:03:38 beim Münster-Marathon (Marathondebüt) oder den 1:25:56 beim Hiltruper Halbmarathon (beide Läufe 2018).




/mehr/

Luca Heerdt

[MV] 77 LSF-Starter warenbeim eigenen Silvesterlauf, aber es gab auch Teilnehmer bei anderen Silvesterläufen in Deutschland.
Spitzenleistungen konnten die Zuschauer beim 37. Silvesterlauf von Werl nach Soest bestaunen. Der Sieger Amanal Petros blieb über 15 Kilometer unter 45 Minuten und Nils Voigt aus Münster wurde in 45:03 knapp dahinter Zweiter. Auch zwei LSF-Teilnehmer glänzten. Luca Heerdt (Foto) hatte schon vor wenigen Wochen seine gute Form bewiesen. In Soest kam er als Siebter in 49:19 ins Ziel. Damit verbesserte er seine bestzeit aus dem letzten Jahr noch mal um 6 Sekunden. Hinter Luca wurde Vereinskollege Sven Serke Achter und gewann dazu die M40. Er blieb in 49:48 ebenfalls noch unter 50 Minunten. Stepahn Meyer kam nach 1:06:46, Detlev May nach 1:09:06 auf dem Soester Marktplatz an. Schnellste Frau des LSF wurde Carolin Körner, die 1:07:51 benötigte und damit 14. der Hauptklasse wurde. Maria Feyerabend wurde in der W60 in 1:11:19 Zweite, Petra Frisse lief 1:34:45.
Peter Leonard und Andreas Clausing sind Dauerstarter beim Osnabrücker Silvesterlauf. In 41:59 für die nicht vermessene 10 km-Strecke knüpft Peter wieder an alte Zeiten an, damit wurde er in der M50 Vierzehnter. In 43:20 wurden die Zeiten für Andreas angehalten. In Osnabrück gibt es keine M55, so dass er als 26. M50 geführt wird.
Frank Sommerkamp war einziger Starter beim Altenrheiner Silvesterlauf. Die 10 km absolvierte er in 55:43.
Die längste Anfahrt hatte Walter Mesch. Er lief beim traditionellen Silvesterlauf im Baden-Würtembergischen Bietigheim. Die 11,1 km lief er in 50:18. Die Strecke ist aber "nicht ohne, viel rauf und viel runter und manchmal ziemlich steil."
In Kühlungsborn nahmen Simone de Kruijff und Arne Fischer am dortigen ersten Silvesterlauf teil. Die Veranstaltung bot noch viel Verbesserungspotential, die 10km-Strecke an der Strandpromenade und durch den Stadtwald ist nicht vermessen, aber sehr schön. Simone war nach 49:47min und Arne nach 41:18min im Ziel und belegten in ihrer jeweiligen AK den 2. Platz.
Schließlich lief Norbert Fasel den Silvesterlauf in Euskirchen. In 40:27 für 9(!) km belegte er den 7. Platz in der M50.

         
LSF-Silvesrterlauf (Foto: Mike Cawley)
Der 30. LSF-Silvesterlauf ist Geschichte Der 30. LSF-Silvesterlauf ist Geschichte und mit 1.821 Anmeldungen wurde es eine würdige Jubiläumsveranstaltung. Das Wetter spielte mit. Nahezu Windstille, 10 Grad Celsius und kein Regen. Das freute nicht nur die Teilnehmer, sondern auch alle, die an der Strecke standen. Die Veranstalter durften die 40.000. Teilnehmerin in den 30 Auflagen begrüßen. Die Veranstaltung darf getrost als eine Erfolgsgeschichte angesehen werden.
Die Laufsportfreunde Münster wünschen allen einen schönen Jahresausklang und ein gutes 2019.

Viele Fotos vom heutigen Tag findet man /hier/. 
         
17.12.2018
Marathonkurs für Einsteiger, Wiedereinsteiger und Genussläufer: Anmeldungen für 2019 möglich
Marathon Kurs 2018
[DK/AT] „Marathon kann Dein Leben verändern!“ Mit Emil Zatopeks berühmten Zitat begrüßte in den vergangenen Jahren der LSF die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Marathonkurses für Einsteiger und Genussläufer. Allein seit 2014 brachte dieses Kursformat über 140 Marathonis hervor, für die Mehrheit davon zum ersten Mal. Das Kursangebot für 2019 ist ab sofort online.
 
42 km
Der MüMa gehört zu den beliebtesten Marathons in NRW, zieht stets viele Teilnehmer und Zuschauer an. Der Jubel am Straßenrand sorgt für zusätzliche Motivation, das Finish auf dem Prinzipalmarkt ist einmalig. Der MüMa geht in sein 18. Jahr, ein Grund mehr, dabei zu sein.


Neugierig geworden?
Unsere Kursleiter Annette und Dirk stehen für Auskünfte und Anmeldungen gerne zur Verfügung. Die Kernbotschaft bleibt auch für 2019: "Mit Spaß und Teamgeist zum großen Ziel"!
Näheres hier

"ZwischenZeit":
Heft 114 ist online


Die 114. Ausgabe der "ZwischenZeit" mit Berichten vom Vereins- und Wettkampf-geschehen ist online:
/ Download /
Alle vorherigen 113 Ausgaben in unserem / Zwischenzeitarchiv / durchstöbern.

Mitgliederversammlung des LSF


Am Mittwoch, 20. März 2019 findet unsere jährliche Mitgliederversammlung statt. Beginn ist um 19:30 Uhr im Zeitungslesesaal der Stadtbücherei Münster, Alter Steinweg 11, 48143 Münster. Eine gesonderte schriftliche Einladung erfolgt noch.

 

Nächste Vorstandssitzung

 

Die nächste Vorstandssitzung findet am 05.02.2019 um 20:00 Uhr statt. 
Wir treffen uns in unseren Geschäftsräumen am Hoppendamm 10. Gäste sind wie immer herzlich willkommen. Bitte klingeln und im Gebäude die Treppe runter.

Helferfrühstück

Helferbrunch

Auch in diesem Jahr wird es einen Dank des Vereins für alle Helfer bei unseren Veranstaltungen geben. Unser traditionelles Helferfrühstück wird voraussichtlich am 05.05.2019 stattfinden. Der Ort wird noch bekannt gegeben.

Frauen-Singlet-LSF Münster (Foto: M. Holtkötter)
Öffnungszeiten der Kleiderkammer


Di, 15.01.2019 17:30 - 18:00 Uhr
Di, 29.01.2019 17:30 - 18:00 Uhr
Fr, 08.02.2019 14:00 - 14:30 Uhr
Fr, 22.02.2019  14:00 - 14:30 Uhr
Fr, 08.03.2019 14:00 - 14:30 Uhr

Eine Übersicht der Vereinsbekleidung findet ihr hier.

Die Kleiderkammer befindet sich in unseren Geschäftsräumen am Hoppendamm 10. Bitte bei "LSF" klingeln und im Treppenhaus nach unten gehen.

Spiridonwertung 2018

 

Die Spiridonwertung 2018 ist abgeschlossen. Antonio Rodrigues siegte vor David Schönherr und Miriam Schröder. Die Ergebnisse findet ihr hier noch mal zum Nachlesen.

Weihnachtsfeier


Der Termin für die nächste Weihnachtsfeier ist schon gefunden. Wir werden am 14.12.19 wieder im Schlossgartencafe feiern. Alles weitere dann Ende des Jahres.