default.gif

Archiv

Fritz Koch

[MV] Beim Allmendelauf in Teningen (Baden-Würtemberg) trat Fritz Koch als Titelverteidiger über die 10 km-Distanz an. Zwar konnte er in diesem Jahr nicht den Sieg davon tragen, aber seine Zeit ist bereits wieder sehr beachtlich. Mit 32:06 lieferte er ein Top-Resultat ab, dass nicht nur deutlich besser als seine Zeit vor einem Jahr (32:56) ist, sondern auch besser als seine 10 km- Gesamtbestzeit 2017 (32:25). Fritz ist also nach seinem Sieg in Oelde weiterhin in bestechender Form. Trotz dieser Zeit rechte es diesmal "nur" zu Platz 3, vor ihm u.a. Felix Köhler, der deutsche Duathlon-Meister.
Einen Bericht zu dieser Veranstaltung findet man unter Laufreport.de.

Wegen Astbruchgefahr nach dem Sturm wurde der Halterner Seelauf abgesagt, wie auch andere Läufe in NRW. Bislang ist daher dieses Ergebnis das einzige vom Wochenende mit LSF-Beteiligung.

In den Ergebnislisten gibt es nun eine neue Spalte, auf der die Spiridonpunkte für das jeweilige Ergebnis angezeigt werden. Falls dort kein Wert angezeigt wird, handelt es sich um eine nicht vermessene oder nicht spiridonberücksichtigte Strecke.

Fritz Koch

[MV] Die sehr erfolgreiche Laufkarriere unseres Vereinsmitgliedes Fritz Koch (Foto) bestaunen wir in der Regel mit räumlichen Abstand, denn Fritz lebt in Freiburg und räumt im Badischen regelmäßig bei Laufveranstaltungen groß ab.
Diesmal war Fritz aber in der Heimat erfolgreich. Einen Besuch bei seiner Mutter nutzte er zur Teilnahme am Oelder Crosslauf. Den Hauptlauf über 8,3 km gewann er dabei in 29:35 mit einem Riesenvorsprung von 3 Minuten. Auch Björn Reiß war in Oelde ausgesprochen erfolgreich. In 33:20 wurde er Gesamt-Sechster und gewann die M40. Bei den regelmäßigen Gesundheitsproblemen ist dieser Erfolg sehr hoch zu bewerten. Beste Frau wurde Tina Althoff, die in 45:18 den 13. Gesamtplatz erreichte. Dicht dahinter folgten im Paket Bernd Huesker (45:48, 1. M65) sowie Sebastian Piegza und Caroline Schoneberg (je 45:56).
Auf der halben Distanz wurde Stanislav Bartusiak 2. M65 in 22:41. Fritz Mutter Heike Koch gewann die W55 in 25:11.

Reinhard Schmiing

[MV] Zum 33. Mal treffen sich Läufer gleich im Januar zur Teilnahme an einem vermessenen 10 km-Lauf. Allerdings ist es dennoch erst der dritte Lauf am Förderturm, denn die Freunde aus Bönen konnten ihren Lauf "Rund um Flierich" nicht mehr austragen und sind daher auf eine neue Strecke ausgewichen.
Nur drei Starter des LSF nahmen die Gelegenheit wahr, bei herrlichem Wetter und kalten Temperaturen den Jahresauftakt in Bönen in Angriff zu nehmen. Schnellster war dabei Reinhard Schmiing (Foto), der in 39:55 knapp unter 40 Minuten blieb. Als 4. M50 verpasste er allerdings seine Vorjahreszeit um eine Minute. Rainer Wachsmann war laut Mannschaftsangabe auch als Laufreporter unterwegs. Er benötigte 51:07. Petra Frisse schließlich kam in 58:44 über die 10 km-Strecke.

Urkunde Logo

[AF] Die diesjährigen offenen NRW-Senioren-Hallenmeisterschaften in Düsseldorf waren aus LSF-Sicht wieder sehr erfolgreich. Allerdings war dieses Jahr der Zuspruch zur Teilnahme sehr mager, lediglich 4 Mitglieder haben den Weg nach Düsseldorf auf sich genommen. Das ist in gewisser Weise verständlich, da die meisten sich in der Winterpause befinden oder durch Erkältungen ausgebremst werden. Um so bemerkenswerter ist, das trotz dieses Minimal-Teams hier immerhin noch ein Meistertitel und ein 3. Platz errungen wurde.

Den besten Tag im Team hatte heute mit Sicherheit Karl-Heinz Priess. Er trat über die 800m an und siegte ziemlich souverän mit 5 sec Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. Damit sicherte er sich in 2:38,35 den Titel des NRW-Meisters in der M60. Delia Krell-Witte trat über die 3.000m an und finishte in 12:32,47min. Durch einen beherzten Schlussspurt gelang es ihr, auf den letzten Metern noch an einer Konkurentin vorbeizuziehen und sicherte sich somit den 3. Platz in der W55.
Das Team komplettierte Arne Fischer und Antonio Rodrigues. Arne startet ab diesem Jahr in der M50 und wollte seine übliche Kombination (200m und 800m) laufen. Das 200m-Rennen brachte ihm mit einer 26,82sec den 8. Platz in einem teilnehmerstarken Feld von 19 Läufern. Die Zeit wäre vielleicht besser gewesen, wenn der hartnäckige Schnupfen nicht gewesen wäre. Nach dem Lauf entschied sich Arne, ob des Schnupfen nicht über die 800m anzutreten. Noch schlimmer traf es Antonio, sein Debüt im LSF-Trikot über 3.000m musste er verschieben. Beim Einlaufen merkte er ein starkes Zwicken in der Wade, so das er auf den Start verzichten musste.
 

Lid und Gaszek

[MV] Der erste Wettkampf des Jahres mit LSF-Beteiligung ist ausgerechnet ein Marathon. In Kevelaer wird traditionell eine Woche nach Silvester bereits ein Marathon angeboten.
Mit dabei in diesem Jahr Eva-Maria Gaszek und Rainer Lid (Foto). Sie liefen den Wettkampf gemeinsam und kamen in guten 3:36:35 ins Ziel. Für Eva-Maria war dies der 6. Platz in der Gesamtwertung. Rainer wurde 3. M65. Klaus Bühn ist auch regelmäßig in Kevelaer dabei. Dieses Jahr benötigte etwas mehr Zeit als 2017, nämlich 4:03:16. Heiko Möcklinghoff war nach 4:32:47 wieder im Ziel.

LSF Silvesterlauf
[MH] 1.550 Teilnehmer beim 29. LSF-Silvesterlauf sorgten für zufriedene Gesichter bei den Verantwortllichen. Die Wetterprognose vor dem Lauf mit viel Regen und Wind ließ befürchten, dass es deutlich weniger Nachmeldungen als üblicherweise geben würde. Doch die Befürchtungen waren unbegründet. Das Wetter meinte es auch besser mit den Teilnehmern und den vielen Helfern. Mit 13 Grad Celsius waren es angenehme Lauftemperaturen und der Regen blieb während der Veranstaltung aus. Nur der Wind war ziemlich kräftig, sodass schnelle Zeiten nicht zu erwarten waren.

Der Vorstand des LSF Münster bedankt sich vor allem bei den vielen Helferinnen und Helfern sowie bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Alles zum Lauf findet man auf der Homepage der Veranstaltung. 

Zur Ergebnissuche und Urkundendruck geht es /hier/.

691 Fotos in einer Galerie geben einen kleinen Einblick vom gestrigen Silvesterlauf. 
Weitere Fotos gibt es hier.
Dircksmeier_Heerdt

[MV] Nicht nur in Münster, auch woanders fanden Silvesterläufe, teilweise auch mit LSF-Beteiligung statt:
Werl-Soest: Der bekannteste Silvesterlauf in der Region findet von Werl nach Soest über 15 km statt. Hier erreichte unsere Triathlon-Fraktion sehr starke Ergebnisse. Patrick Dircksmeier (Foto vorne) steigerte mit 49:06 seine ebenfalls in Soest aufgestellte Bestzeit nochmals um 23 Sekunden. In einem deutschen Elitefeld wurde er damit Siebter. Ebenfalls enorm steigern konnte sich Luca Heerdt (Foto hinter Patrick). Er lief in 49:58 auf den zehnten Platz und verbesserte sich um über eine Minute. Als 20. kam Daniel Mehring in ebenfalls starken 51:56 in Soest an. Eine Top-Platzierung erreichte Sophia Salzwedel, die mit sehr guten 59:25 Vierte in einem starken Feld wurde.
Flaesheim: Beim Flaesheimer Silvesterlauf konnte sich Matthias Nowack in guten 38:09 für 10 km über den fünften Gesamtplatz freuen.
Bonn: Hier lief Norbert Fasel ebenfalls 10 km und erreichte in 41:15 den vierten Platz in der M50.
Bocholt: Miriam Schröder kommt nach ihrer langen Verletzungspause langsam aber sicher wieder in Form. In 38:59 wurde sie in Bocholt Dritte. Damit liegt sie nur noch weniger als zwei Minuten gegenüber ihrer letztjährigen Siegerzeit zurück. 
Osnabrück: Eine weitere Zeit unter 39 Minuten erreichte Sandra Lehmkuhl auf einer allerdings nicht vermessenen Strecke. In 38:51 wurde sie in Osnabrück Gesamtzweite. Andreas Clausing benötigte 42:23, Peter Leonard kam nur 23 Sekunden später ebenfalls ins Ziel.
Wien: Einen Silvesterausflug in die Österreiche Hauptstadt nutzte Martina Cwojdzinski zur Teilnahme am dortigen Silvesterlauf. Für 5,35 km benötigte sie 26:19.

"ZwischenZeit":
Heft 111 ist online


Die 111. Ausgabe der "ZwischenZeit" mit Berichten vom Vereins- und Wettkampf-geschehen ist online:
/ Download /
Alle vorherigen 110 Ausgaben in unserem / Zwischenzeitarchiv / durchstöbern.

Intervalltraining für Genussläufer


Ab dem 03.04. findet das Intervalltraining mit Jutta Homann und Heinz Merse auf dem Sportplatz an der Sentruper Höhe statt!

Weitere Informationen hier

Nächste Vorstandssitzung


Die nächste Vorstandssitzung findet am 10.04.2018 um 20 Uhr statt. Wir treffen uns voraussichtlich in der Gaststätte "Sentruper Höhe", Waldeyerstr. 81 in Münster. 
Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Frauen-Singlet-LSF Münster (Foto: M. Holtkötter)
Öffnungszeiten der Kleiderkammer

Karfreitag,
30.03.2018
10.30 - 11.00 Uhr
Di, 17.04.2018 18.00 - 18.30 Uhr
Sa, 05.05.2018 10.30 - 11.00 Uhr

Eine Übersicht der Vereinsbekleidung findet ihr hier.

Informationen zum Standort der Kleiderkammer gibt es hier.

Vereinssport- und Sommerfest 2018


Wir wollen die letztjährige gestartete sportliche und gesellige Veranstaltung auch in diesem Jahr am Ende der Sommerferien weiterführen.
Genauere Informationen zum Ablauf werden noch bekanntgegeben, die Informationen zum sportlichen Teil findet man hier.

Spiridonwertung 2017

 

Die Spiridonwertung 2017 ist abgeschlossen. David Schönherr siegte vor Yannick Rinne und Petra Rüdebusch. Die Ergebnisse findet ihr hier noch mal zum Nachlesen.