default.gif

Archiv

Klaus Brinker (Foto: M. Holtkötter)

[MH] Für die Dienstag- und Freitagstrainingsgruppe von Timo Mersmann und Michael Holtkötter beginnt das Training auf der Sentruper Höhe am Dienstag, 5. April um 18.30 Uhr. Unabhängig vom Wetter wird dann dort trainiert. Die Trainingszeiten lauten:
 

dienstags 18.30 Uhr
freitags 16.30 Uhr


Das Training für die Kinder und Jugendlichen des Vereins unter der Leitung von Michael Scheel beginnt bereits am 29. März auf der Sentruper Höhe.
 


Sophia Salzwedel

[MV] Der erste Lauf zur Premiere der Münsterschen Laufserie ist erfolgt. Die Auswertung anhand der Punktetabelle ist jetzt fertig und hat ergeben, dass Sophia Salzwedel (Foto) das Klassement anführt.
Für ihre 1:24:13 im Halbmarathon erhält sie 685 Punkte. Damit liegt sie knapp vor zwei Männern, Christian Schröder hat 621 und Michael Weste 611 Punkte. Dann folgt die nächste Frau, Mechtild Kies kommt auf 588 Punkte. Platz 5 belegt Christoph Geitel mit 524 Punkten.

Die vollständige Liste kann hier eingesehen werden.

Das Zwischenergebnis nach dem ersten Halbmarathon kann
hier
nachgelesen werden.

Hermann Fliß

[MSchardt] Mit 961 Finishern (bei 1307 Anmeldungen) verfehlte der Ibbenbürener Klippenlauf bei seiner fünften Austragung die Vierstelligkeit knapp. Auch von über dreißig gemeldeten Laufsportfreunden fanden etwa ein Drittel den Weg in den Teutoburger Wald nicht. Dennoch stellte die LSF mit 22 Läufern gegenüber 2015 (mit 15 Läufern) ein großes Feld. 18 Akteure absolvierten den (mit 500 Höhenmetern "garnierten") anspruchsvolle Hauptlauf über 24,7 km; ein gemischtes Quartett begnügte sich mit dem kleinen Bruder des Klippenlaufs, der 12,4 km lang ist. Über die "Kurzstrecke" war Arne Brands in 1:14:53 der schnellste Mann vom LSF, während Hildegard Kerkhoff in 1:17:34 die flotteste Frau war. Diese beiden blieben auch die einzigen, die aufs Altersklassentreppchen durften. Arne siegte in M60, Hildegard wurde Vizemeisterin in W60. Noch mit dabei Christel Löchte (1:26:54) und Elisabeth Revering (1:27:37). Gute Chancen auf einen vorderen Gesamtplatz hätte sicher Ida Rose gehabt, die zwar gemeldet war, aber nicht gelaufen ist. Im Hauptlauf blieb als einziger Sirus Pezeschgi in 1:56:36 unter zwei Stunden. Sein 4. Platz in M50 war gleichzeitig die beste AK-Platzierung der LSF-Läufer in diesem Rennen. Starke Leistungen zeigten auch Hermann Fliß (Foto, 2:08:54), Mario Proske (2:19:56) und Michael Geske (2:16:16) und Andreas Arlt (2:17:17). Elf Minuten schneller als bei seiner bisher besten Zeit 2014 war trotz eines (glimpflich verlaufenen Sturzes) Stefan Lammers in 2:19:29. Von den fünf LSF-Frauen erreichten Maren Poppenborg (2:28:09), Miriam Kolar (2:35:02) sowie Katrin Wachsmann (2:50:28) die besten Resultate. Der Klippenlauf bot dem aktuellen HH-Marathonkurs eine willkommene Gelegenheit, einen Testwettkampf ins Training einzubauen. Bei recht kühlen Temperaturen und stärkerem Wind waren die äußeren Bedingungen vielleicht nicht ideal, aber die Streckenbeschaffenheit im Teuto hätte kaum besser sein können.
Hier sind einige Fotos aus Ibbenbüren.

Fritz Koch

[MV] Bei zahlreichen weiteren Laufveranstaltungen erreichten Teilnehmer des LSF sehr gute Leistungen:
Fritz Koch (Foto) setzt seine Siegesserie in seiner badischen Wahlheimat fort. Nach dem Sieg beim Kaiserstuhllauf letzte Woche gewann er nun den Sulzburger Frühlingslauf in 32:40. Im Ziel hatte er über eine Minute Vorsprung auf den Zweitplatzierten.
Beim Venloop im niederländischen Venlo gingen vier Läufer des Vereins im Halbmarathon an den Start. Matthias Nowack erfüllte seine eigene Planung mit einer Zeit von 1:19:05. Aufgrund der schwierigen Vorbereitung fehlt zur letztjährigen Form noch einiges, aber Matthias ist eindeutig auf dem richtigen Weg. Sein Kommentar war: "Super Strecke, geniale Stimmung, dichtes Teilnehmerfeld. empfehlenswert". In seinem ersten Halbmarathon im LSF-Trikot blieb Justus Becks in 1:28:12 noch unter der 1:30. Jule Nicolaus wurde von Christian Gems begleitet und erreichte mit 1:31:36 eine neue Bestzeit und verbesserte sich gleich um 1 !/2 Minuten.

Celine Jocksch

Beim Oelder Burggrafenlauf konnte Celine Jocksch (Foto) das Rennen über 5 km gewinnen. Auf dem welligen Kurs erreichte sie in 20.53 das Ziel. Über 10 km waren Bernhard Kreienbaum (56:21, 1.M70) und Wiuebke Regenstein (68:36 (2. W30) am Start.
Beim dritten Teil der Nike Winterlaufserie in Duisburg absolvierten Sebastian Piegza und Angelika Syska den abschließenden Halbmarathon. Sebastian erreichte 1:47:08, Angelika 2:21:55.
Andre Karneth war in Berlin am Start. Beim ersten Lauf "Rund um den Müggelturm" lief er auf einen hervorragenden vierten Platz, kam aber mit 1:25:05 an seine Saisonbestzeit aus Hamm nicht heran.
In seiner Heimat Erkrath lief Damian Kaminski beim Neandertallauf, ein 14,1 km langes Rennen auf sehr welligem und anspruchsvollen Profil. In 51:49 wurde er Gesamtzweiter. Sein knapper Kommentar war "Die Form kommt!"

         
Vorstand LSF Münster (Foto: Anne Holtkötter)












17.03.2016
Erstmals eine Frau an der Spitze der Laufsportfreunde - Eva Schönefeld 

[MH] Bei der heutigen Mitgliederversammlung wählten die Laufsportfreunde einen neuen Vorstand. Eva Schönefeld trat als 1. Vorsitzende die Nachfolge von Gregor Verauthier an, der nicht mehr kandidierte. Damit ist erstmals in der Vereinsgeschichte eine Frau an der Spitze. Ihr zur Seite als 2. Vorsitzender steht Timo Mersmann (rechts von Eva), der die Funktion von Stefan Lammers übernommen hat. Auch Stefan stellte sich nicht mehr zur Wahl. Als neuer Breitensportwart wurde Martin Pöttker (links von Eva) gewählt. In ihren Ämtern (auf dem Foto von links) wurden Heinz Hoveling (Walkingwart), Dieter Raestrup (Schatzmeister), Thommy Fricke (Jugendwart), Markus van der Velde (Pressewart), Jürgen Schmiedeshoff (Schriftführer) und Michael Holtkötter (Sportwart) bestätigt.

Fritz Koch

[MV] Nach seinen tollen 10 km-Läufen zum Jahreswechsel einschließlich Vereinsrekord war Fritz Koch (Foto von LaufReport) diesmal auf Crossgelände über 17,8 km unterwegs. Der Kaiserstuhllauf in Ihringen zwischen Freiburg und dem Rheintal ist sehr anspruchsvoll, führt über Forst- und Waldwege und hat auf den knapp 18 km 440 Höhenmeter. Gemeinsam mit Lauffreund und Vorjahressieger Julian Kern bestimmte er das Tempo des Feldes, ließ sich auch von der Attacke des Franzosen Emmanuel Allenbach nicht beirren und setzte sich bei Km 8 an einer Bergabpassage ab.
In 1:04:15 (3:37er Schnitt bei einem Berglauf !) gewann er letztlich souverän mit fast einer Minute Vorsprung.
Einen ausführlichen Bericht zu diesem Event kann man unter LaufReport nachlesen.

Weitere Ergebnisse vom Wochenende:

Florian Severin errecht beim Stevensloop im niederländischen Nijmegen im Halbmarathon eine starke 1:33:01.
Ilka Busse startet beim Frankfurter Halbmarathon und erreicht in 1:35:27 Platz 16 in der weiblichen Hauptklasse.
Andreas Sontopski verbessert beim Syltlauf über 33,3 km seine Vorjahreszeit um 4 Minuten und kommt nach 2:36:02 ins Ziel.

Julia Große-Leusbrock

[MV] Der Coesfelder Heidelauf ist im Gegensatz zu anderen Läufen der Streiflichterserie mit ca. 9,1 km nicht vermessen.
Im Männerwettrennen gab es einen Wettstreit des Jahrgangs 1981. Die ersten Vier waren alle aus diesem Jahrgang. Gewinnen konnte diesen Manuel Meyer vor John Kuhlmann. John, der letzte Woche noch seine Bestzeit in Leverkusen verbessern konnte, erreichte hier bei einem besseren Tempodauerlauf eine Zeit von 31:31 (3:28er Schnitt im Vergleich zu 3:19 in LEV).
Die Plätze 3 und 4 gingen übrigens am Matthias Pröbsting und an Ralf Gottheil. Matthias Nowack kam in 33:49 auf den 10.Platz. Für Matthias gilt es vor allem nächste Woche beim Venloop.

Ebenefalls Gesamtzweite wurde Julia Große-Leusbrock (Foto). Seit diesem Jahr startet Julia in der W30. In Coesfeld musste sie sich nur Sara Kaute geschlagen geben, die ebenfalls in der W30 läuft. Die Zielzeit von 39:40 entspricht einem Schnitt von 4:21/km. Kanpp hinter Julia erreichte Andreas Arlt in 40:09 das Ziel, dahinter wurde Hermann Fliß in 40:36 Zweiter in der M55. Dritter in der M60 schließlich wurde Josef Eiersbrock, der für die 9,1 km 42:32 benötigte.

Barcelona Marathon

[MSchardt] Schon in der Weihnachtswoche hatte eine Truppe aus 11 Läufern mit einem 12wöchigen Trainingsprogramm für den Barcelona-Marathon begonnen, der sich als größter spanischer Marathon auf Rang fünf in Europa vorgeschoben hat. Leider musste Nicole Essing verletzungsbedingt auf einen Start verzichten. Die Temperaturen beim Start um 8:30 Uhr waren warm, aber nicht zu warm. Alle 10 Starter kamen gut durch, schnellste Läuferin war Barbara Heuer (2.v.r.), die in 3:56:08 ihre Bestzeit um fast zwei Minuten steigern konnte. Schnellster Läufer war Heinz Merse, der in 3:56:27 seine PB um rund acht Minuten steigerte. Die weiteren Ergebnisse lauten: Jürgen Schmitz 4:03:02 (5.v.r.), Birgit Nathaus 4:19:18 (rechts), Joachim Behrens 4:19:21 (links), Peter Kanter 4:24:42 (3.v.l.), Kerstin Loeser 4:24:46 (4.v.r.), Guido Wecker 4:41:09 (4.v.l.), Andreas Baune 4:48:00 (3.v.r.) und Michael Goschke 4:54:10 (2.v.l.). Einen ausführlichen Bericht gibt es in der nächsten Zwischenzeit.

dummy.gif

 


Leverkusen Gruppenbild

[MV] Der 10 km-Lauf "Rund um das Bayerkreuz" in Leverkusen ist bekannt für eine sehr schnelle Strecke, aber auch für ein ausgesprochen gut besetztes Hauptfeld. Für einen Sieg bedarf es normalerweise schon einer Zeit um 30 Minuten. Die schnellsten Männer unseres Vereins hatten sich aufgemacht, um in Leverkusen ihre gute Trainingsform in Ergebnisse umzusetzten.
Ziel Nr. 1 (eine Zeit unter 32) hat David Schönherr (3.v.l.) zwar knapp verpasst, aber er steigerte seine persönliche Bestzeit deutlich von 32:31 auf nun 32:09 und damit rangiert er im LSF-Ranking bereits auf Rang 5. Auch John Kuhlmann (2.v.r.) wollte an seiner Bestzeit von 33:15 aus dem letzten Jahr arbeiten. Immerhin um 5 Sekunden konnte er diese auf 33:10 verbessern. Dies ist gleichzeitig neuer Altersklassenrekord in der M35. Im Rennen bedeutete diese Zeit immerhin Platz 4 in der M35.
Für Marcel Machauer (links) ist Leverkusen ein gutes Pflaster. Vor 2 Jahren blieb er zum ersten uns bis dato einzigen mal unter 35 Minuten. In diesem Jahr konnte er das Kunststück wiederholen und sich mit 34:47 noch mal um 5 Sekunden verbessern.
Damian Kaminski (3.v.r.) und Fabian Altebäumer (rechts) kamem mit 35:13 und 35:22 dicht hintereinander in Ziel. Fabian verpasste seine Bestzeit nur um 6 Sekunden und wird nun in Paderborn versuchen, dort zum vierten Mal in Folge seine PB zu unterbieten.
Außerdem war noch Björn Reiß am Start. Nach drei 5 km-Läufen bei der Porzer Laufserie mit zuletzt 18:47 erreichte er nun über 10 km 38:52 und befindet sich nach seinen Knieproblemen langsam wieder auf dem aufsteigenden Ast. 

Yannick Rinne

[MV] Kurz vor Ende seines USA-Aufenthaltes hat Yannick Rinne (Foto rechts) noch mal an einem Wettkampf in Miami teilgenommen.
Temperaturbedingt erfolgte der Start des 5 KM Ultra 13.1 Wettkampfs bereits früh morgens um 6.30 Uhr (Ortszeit).
Der Lauf war quasi wie ein Crosslauf ausgelegt, dementsprechend sehr hart und mit vielen kleinen Steigerungen und Beachpassagen ausgestattet. Letztendlich wurde Yannick ungefährdet Erster in 16:38 Minuten und konnte seinen 2. Sieg in Miami einfahren. Der Zweitplatzierte war erst nach 17:56 im Ziel.
Vor seiner Rückkehr in drei Wochen wird Yannick wohl noch einen Wettkampf in den USA mitnehmen.

03.03.2016
Helfer/innen Kuchentheke und Verpflegungsstand für den Straßenlauf gesucht

dummy.gif

[JN] Das Organisationsteam der Cafeteria für den Straßenlauf bittet um Mithilfe:
Es werden noch Helfer/innen gesucht und Kuchenspenden benötigt, die am Morgen des Straßenlaufs in der Sporthalle an der Sentruper Höhe abgegeben werden können.
Meldung direkt bei helga_hillen@gmx.de


Helfer/innen Kuchentheke und Verpflegungsstand für den Straßenlauf gesucht
dumm.gif.gif

Neben Helfer/innen werden auch Kuchenspenden gesucht, die am Morgen des Straßenlaufs in der Sporthalle Sentruper Höhe abgegeben werden können. Meldung der Helfer/innen bitte direkt bei helga_hillen@gmx.de

"ZwischenZeit":
Heft 109 ist online


Die 109. Ausgabe der "ZwischenZeit" mit Berichten vom Vereins- und Wettkampf-geschehen ist online:
/ Download /
Alle vorherigen 108 Ausgaben in unserem / Zwischenzeitarchiv / durchstöbern.

Neuer (Nordic) Walking Kurs


Ab dem 26.11.2017 findet ein neuer  Nordic Walking  Kompaktkurs statt!
Bitte rechtzeitig anmelden!
s.breuer-gutbrod@lsf-muenster.de
Weitere Infos hier.


Intervalltraining für Genussläufer


Ab dem 17.10. findet das Intervalltraining mit Jutta Homann und Heinz Merse auf dem Sportplatz am Horstmarer Landweg statt!

Weitere Informationen hier

Helfer/innen für Kuchentheke und Getränkestation beim Silvesterlauf gesucht!


Die Planungen für den Silvesterlauf laufen aktuell bereits an!
Bitte meldet Euch als Helfer unter info@lsf-muenster.de!
 

Nächste Vorstandssitzung


Die nächste Vorstandssitzung findet am 24.10.2017 um 20 Uhr in der Gaststätte Sentruper Höhe, Waldeyer Straße 81, statt. Gäste sind wie immer herzlich willkommen!

Frauen-Singlet-LSF Münster (Foto: M. Holtkötter)
Öffnungszeiten der Kleiderkammer

Fr, 27.10.2017 18.00 - 18.30 Uhr
Do, 09.11.2017 19.30 - 20.00 Uhr
Do, 23.11.2017  19.30 - 20.00 Uhr
Sa, 09.12.2017 10.15 - 10.45 Uhr
T-Shirts und Singlets sind vorrätig, so dass zur Zeit fast alle Größen

zur Verfügung stehen.
Informationen zum Standort der Kleiderkammer gibt es hier.

Spiridonwertung 2016

 

Die Spiridonwertung 2016 ist abgeschlossen. Miriam Schröder siegte vor David Schönherr und Yannick Rinne. Die Ergebnisse findet ihr hier noch mal zum Nachlesen.