default.gif

Archiv

John Kuhlmann

[MV] Einige der schnellen Läuferinnen und Läufer des Vereins, die nicht bei der Hammer Laufserie unterwegs waren, nutzten den Vredener Volkslauf, um ihre Form über 5 km zu testen oder vielleicht, um eine weitere Disziplin für die Spiridonwertung zu erlangen.
Schnellster über die 5000 m war John Kuhlmann (Foto), der in dem überraschend stark bestzten Feld trotz 16:35 "nur" den dritten Platz erreichte. Wie schon über die 3000 m bei den Deutschen Senioren fehlt John auch hier noch einiges zu seiner Bestform, was mit einigen verletzungsbedingten Ausfällen in der Vorbereitung zu erklären ist. Hinter ihm kam Timo Mersmann in 17:05 auf den sechsten Platz. Obwohl er seine Uraltbestzeit aus 2012 um fast eine Minute verbesserte, war er im Ziel nicht ganz zufrieden. Aufgrund seiner derzeit starken Laufform hatte er sich eine Zeit unter 17 Minuten ausgerechnet. Auch Marcel Machauer kann normalerweise über 5 km schneller laufen, aber bei starkem Wind reichte es nur zu 17:21 und hinter Timo zu Platz 7. Michael Machill schließlich egalisierte seine Bestzeit von 17:54 fast genau. Am Ende fehlten nur 3 Sekunden.
Anne Holtkötter hatte sich kurzfristig entschieden, mit Timo nach Vreden zu fahren. Angesichts ihres Trainingszustands rechnete sie mit einer Zeit knapp unter 23 Minuten. Während des Rennens wurde sie gefühlt immer schneller und war über ihre 21:38 nachher sehr glücklich. Michael Schardt lief die Strecke in 23:58.
 

Siegerehrung Vreden

Im 10 km Rennen sticht vor allem die Zeit von Manuel Glöckner (Foto) heraus. In 37:35 wurde er Gesamtzweiter. Fabian Altebäumer absolvierte im Hinblick auf den Start über 10 km in Leverkusen nächste Woche einen Tempodauerlauf, der immernoch bei 38:53 herauskam und sogar Platz 5 bedeutete.
Zu Wiederholungstätern wurden Michael Machill (43:37) und Michael Schardt (50:44).

Im Rahmen des Bad Salzuflen-Marathons liefen einige LSF-Starter über 26 bzw. 34 km. Über 26 km benötigte Annette Schwarzkopp 3:18 und Carmen Gottlob 3:33. Über 34 km war Stefan Hahn am schnellsten. Er lief 3:25, Frank Burghoff benötigte 3:58 und Jenny Engler 4:05.

cross

[MH] Am 5. März finden in Herten die Deutschen Crossmeisterschaften statt. Für die 15 LSFer, die dafür gemeldet haben, bedeutet dies ein kurze Anreise.
Herten bieten eine abwechslungsreiche Strecke, die viele Rhythmuswechsel provoziert. Die Mehrzahl unserer Starter kennt die Strecken, da in den letzten beiden Jahren dort jeweils die Westfälischen Crossmeisterschaften waren. Unsere Starter sind:
Bender, Jari MJU18
Feder, Jannik MJU18
Gomes, Rosa W45
Henrique, Antonio M55
Holtkötter, Michael M60
Jocksch, Celine WJU18
Krell-Witte, Delia W55
Meierkamp, Syna WU23
Prieß, Karl-Heinz M60
Rose, Ida WJU18
Rothe,r Marion W70
Schönefeld, Eva W45
Schröde,r Miriam W35
Tingelhoff, Eva W
Unterfeld, Torben MJU20

Rainer Wachsmann

[MV] Ein Blick auf den Wettkampfkalender des vergangenen Wochenendes versprach dem Ergebnissammler des Vereins wenig Arbeit. Kein einziger Lauf in Westfalen. Aber ganz ohne LSF-Beteiligung sollte es an diesem Wochenende doch nicht gehen, unsere Athleten starteten zu ungewöhnlichen Aktionen. Allen voran Rainer Wachsmann (Foto). Gemeinsam mit Spezi Josef Grond ging es zur Treppenmarathon-WM nach Hannover. Frei nach dem Motto: "Du hast keine Chance, nutze sie" mussten nicht nur ein Marathon, sondern auch 83808 Stufen und 5044 Etagen überwunden werden. Vor dem Wettkampf hatte Rainer Bedenken, weil die Zielzeit um 2 Stunden reduziert wurde. Als letzter Finisher über 194 Runden konnte er finishen. Nach 15 Stunden und 13 Minuten war es vorbei. Sonntag in einer Woche wird es wahrscheinlich einen Bericht hierüber bei Spiegel TV geben.

Julia Suwelack

Auf ihrer Lieblings-Laufinsel war Julia Suwelack (Foto) unterwegs. In Texel war sie eine von vier weiblichen Teilnehmern des Texel Trails über 50 km. In 6:05:27 wurde sie Dritte. Die meisten Teilnehmer des Laufes waren auf kleineren Distanzen über 15 km, 25 km oder 40 km unterwegs.
Wer im Glaushaus sitzt... kann auch einen Laufwettkampf bestreiten. Im Emsbüren fand der erste überdachte Glaushauslauf statt. Über 5 km mit dabei war Michael Kösters. Zwischen Topfblumen und Rhododendren benötigte er für 5 km 22:31.
Außerdem liefen Sebastian Piegza und Angelika Syska den zweiten Teil der Duisburger Winterlaufserie. Die 15 km-Strecke liefen die beiden in 1:13:41 (Sebastian) bzw. 1:38:40 (Angelika). Beim vierten Teil der Bramfelder Winterlaufserie (bei Hamburg) lief Helmut Neuhaus die nicht vemessenen 5 km in 27:27 und wurde 4. M65.

Marion Rother

[MV] In Erfurt wurden an diesem Wochenende die Deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren ausgetragen. Drei Laufsportfreunde nahmen den weiten Weg nach Thüringen auf sich.
Marion Rother (Foto) startet seit Jahresbeginn in der Altersklasse W70. Ursrünglich plante sie den Start in drei Wettbewerben, über 200 m, 800 m und 3000 m. Da alle Wettbewerbe für Samstag angesetzt waren, verzichtete Marion auf die 200 m. Sowohl über 800 m (3:35,33) als auch über 3000 m (15:35,64) konnte Marion dabei den zweiten Platz und die Deutsche Vizemeisterschaft erringen. Im 3000 m-Rennen musste dabei ein Zielsprint entscheiden, denn Marion hatte im Ziel nur 36 Hunderstel Vorsprung auf die Dritte.
Auch Karl-Heinz Prieß verzichtete auf einen Start (über 400 m) und lief nur im 800 m-Finale. Hier verfehlte er seine Bestzeit aus dem letzten Jahr (2:29) um 3 Sekunden und erreichte in 2:32,82 Platz 7. Auf den vierten Platz fehlten im dabei nur 1 1/2 Sekunden.
Erst seit diesem Jahr ist John Kuhlmann im Seniorenbereich startberechtigt. Er lief im 3000 m-Finale der M35, für das er sich mit einer Zeit von 8:57 qualifiziert hatte. Hätte John diese Zeit bestätigt, wäre er in diesem Lauf Erster geworden. Doch nach einer verletzungsbedingt durchwachsenen Vorbereitung (Knieprobleme) reichte es nur zu 9:19,11 und Platz 5. Noch kurz vor dem Start musste sich John in Behandlung bei einem Physiotherapeuten wegen eines steifen Halses begeben. Der konnte das Problem nicht komplett beseitigen. Der erste Kilometer wurde vom Feld verbummelt (3:08), der zweite dafür richtig flott, sodass John am Ende die nötigen Trainingskilometer fehlten, um einen Platz auf dem Podium zu erreichen.
 


Maren Urner im Gespräch mit Nora Tschirner (Foto: Friederike Kalz)

[MH] "Was macht eigentlich Maren Urner?" Lange Zeit gab es hier keine Ergebnisse von ihr zu lesen. Das lag teils an Verletzungen, die sich hingezogen haben - aber auch an „Perspective Daily“ - dem Projekt, in das seit Monaten jede Minute ihrer Zeit fließt und das sich gerade in der heißen Phase der Crowdfunding-Kampagne befindet.
Maren wirbt mit ihren Mitstreitern für einen Journalismus, der nicht nur Probleme und reißerische Überschriften bietet. Vielmehr geht es darum, zu fragen: Wie könnte es weitergehen? Und häufig gibt es bereits Menschen und Organisationen, die an Lösungen arbeiten. Das Konzept begeistert auch prominente Unterstützer wie Nora Tschirner (auf dem Foto im Gespräch mit Maren), Klaas Heufer-Umlauf und Mehmet Scholl.
Perspective Daily“ nimmt seine Leser ernst und setzt auf einen Austausch zwischen Autoren und Mitgliedern, die jetzt gewonnen werden müssen, damit die Redaktion starten kann. Die Kampagne endet am 21. Februar und es braucht 12.000 Mitglieder.

Und gut zu wissen: Maren trainiert auch wieder und fiebert ihrem ersten Start seit mehr als einem Jahr entgegen!

Klaus Bühn

[MV] Klaus Bühn (Foto links) ist ja immer wieder für Läufe in besonderen Gegenden dieser Erde bekannt.
Jetzt hat es ihn nach Marrokko verschlagen. Beim 27. Marrakesh Marathon lief er offensichtlich mit viel Spaß (hier ein Foto bei km 30) die Marathondistanz. Die Zeit von 4:35 und Platzierungen düften nebensächlich gewesen sein.

Christian Gems

[MV] In dieser Jahreszeit findet man schnelle und vermessene Läufe in Westfalen, von der Hammer Serie mal abgesehen, nur sehr selten.
Christan Gems (Foto) und Jule Nicolaus wurden etwas weiter entfernt fündig, beim Herdter Straßenlauf in Mönchengladbach.
Christian lief dabei ein sehr starkes Rennen im Kostüm und verbesserte seine persönliche Bestzeit über 5 km aus dem Jahr 2014 um mehr als eine Minute auf 16:12. Im All-Time-LSF-Ranking verbesserte er sich damit auf Platz 13. Damit wurde er Gesamtdritter.
Jule entschied sich spontan an dem Morgen, Christian zu begleiten, und kam in 19:55 unter der magischen 20-Minutengrenze als Vierte ins Ziel. Ihre Bestzeit verfehlte sie nur um 20 Sekunden.

Matthias Nowack

[MV] Am 05. März finden in Herten die Deutschen Crosslaufmeisterschaften statt. Vier Wochen vorher ergab sich die Möglichkeit für die Teilnehmer, beim Cross- und Waldlauf des TuS Sythen auf einem ca. 2 km langen anspruchsvollen Rundkurs noch mal die Form zu testen. Dementsprechend waren die Teilnehmerfelder der Läufe sehr anspruchsvoll besetzt. Über 2,2 km ging Celine Jocksch ins Rennen. Während sie im letzten Jahr über die selbe Distanz in 9:01 das Rennen gewinnen konnte, reichte es diesmal trotz einer Verbesserung um eine Sekunde "nur" zu Platz 2, die Altersklasse konnte Celine aber gewinnen.
Im 8000 m Rennen waren wie letztes Jahr Matthias Nowack (Foto) und Michael Schardt beteiligt. Matthias hatte 10 Tage wegen einer Erkältung fast keinen Lauf bestreiten können und kam als 13. in 32:18 nicht an seine Leistung aus 2015 (31:26) heran. Michael war etwas saft- und kraftlos nach 32stündiger Rückreise und daher etwas langsamer als letztes Jahr. Vorneweg bestimmten fünf Dortmunder auf den ersten Plätzen das Rennen. Es siegte Fabian Dillenhöfer in 27:01, zehn Sekunden vor Sascha van Staa.
Hier ein paar Fotos vom Wettkampf.

Yannick Rinne

[MV] Nur 2 Wochen nach seinem Marathondebut lief Yannick Rinne (Foto) erneut bei einem 5 km Lauf in Plantation bei Fort Lauderdale (Florida). Bei einem sehr starken Teilnehmerfeld wurde Yannick Dritter in 16:26. Er konnte sich im Rennen noch von Platz 6 auf Platz 3 nach vorne kämpfen, auf die beiden Besten fehlten am Ende 14 bzw. 9 Sekunden. Die Müdigkeit vom Marathon machte sich doch bemerkbar. Yannick wird wahrscheinlich noch zwei weitere Wettkämpfe bestreiten, ehe es am 01. April wieder nach Deutschland geht.


Jari Bender

[MH] Jari Bender belegte bei den Westdeutschen U18 Hallenmeisterschaften in Leverkusen über 800 m einen guten 8. Platz. Wegen einer Verletzung am großen Zeh, die sich Jari beim Fußball zugezogen hatte, war lange nicht klar, ob er übehaupt am Start stehen würde. Nach einem letzten Test war dann klar, dass es wohl gehen würde. Im Rennen verhielt sich Jari geschickt und lag an 4. Position. Eingangs der letzten Runde geriet er in eine Rempelei und verlor etwas den Anschluss. Mit 2:03,74 Minuten blieb er nur rund eine Sekunde über seiner Bestzeit. Fazit von Trainer Michael Scheel und Athlet lautete: "Da war heute mehr drin."
 

Jost Krämer

Parallell zu den Meisterschaften fand in Dortmund ein Hallensportfest statt. In 2:07,15 sicherte sich Jost Krämer (Foto) in neuer Bestzeit den Sieg in der der AK U18 über 800 m. Jannik Feder kam bei seinem Debüt über diese Distanz auf den 8. Platz in 2:17,84 Minuten. Er hatte ein wenig Pech, als ein Kontrahent nach der ersten Runde direkt vor ihm stürzte und er beim Ausweichmannöver Zeit verlor. Torben Unterfeld belegte in der AK U20 den 5. Rang in 2:12,97 Minuten und freute sich über eine neue Bestzeit.

"ZwischenZeit":
Heft 107 ist online


Die 107. Ausgabe der "ZwischenZeit" mit Berichten vom Vereins- und Wettkampf-geschehen ist online:
/ Download /
Alle vorherigen 106 Ausgaben in unserem / Zwischenzeitarchiv / durchstöbern.

        

Save the date - Helferbrunch

dumm.gif.gif
Merkt euch schon mal den Termin für den diesjährigen Helferbrunch vor.

Am 7. Mai findet im Café Uferlos unser diesjähriges Helferessen statt. 

Mitgliederversammlung des LSF


Am Mittwoch, 22. März 2017 findet unsere jährliche Mitgliederversammlung statt. Beginn ist um 19:30 Uhr im Café Uferlos, Bismarckallee 11, 48151 Münster. Wir freuen und wie immer über zahlreiches Erscheinen.

 

Neuer (Nordic) Walking Kurs


Ab dem 21.03.2017 findet ein neuer Walking / Nordic Walking Kurs statt. Bitte rechtzeitig anmelden!
heinz.hoveling@lsf-muenster.de
Weitere Infos hier.


Neuer Marathon-Kurs für den 16. Volksbank-Münster-Marathon am 10.09.2017

Für Genussläufer und (Wieder-) Einsteiger
Nähere Infos und Anmeldung hier:
Dirk

Anmeldung bei Dirk Keggenhoff

Nächste Vorstandssitzung


Der Termin für die nächste Vorstandssitzung wird nach der kommenden Mitgliederversammlung festgelegt.  Die Vorstandssitzung findet voraussichtlich wieder in der Gaststätte Sentruper Höhe statt. Gäste sind wie immer herzlich willkommen!

Frauen-Singlet-LSF Münster (Foto: M. Holtkötter)
Öffnungszeiten der Kleiderkammer

Do, 16.03.17 19:30 - 20:00 Uhr
Do, 30.03.17 19.30 - 20.00 Uhr
Do, 27.04.17 19.30 - 20.00 Uhr
Do, 11.05.17 19.30 - 20.00 Uhr
Mo, 29.05.17 18.00 - 18.30 Uhr

T-Shirts und Singlets sind vorrätig, so dass zur Zeit fast alle Größen
zur Verfügung stehen.
Informationen zum Standort der Kleiderkammer gibt es hier.

Spiridonwertung 2016

 

Die Spiridonwertung 2016 ist abgeschlossen. Miriam Schröder siegte vor David Schönherr und Yannick Rinne. Die Ergebnisse findet ihr hier noch mal zum Nachlesen.