default.gif

Archiv

Delia und Maria

[MSch] Beim 7. Lauf "Rund um den Halterner See" waren bei strahlendem Sonnenschein dreizehn Läufer der Laufsportfreunde dabei. Der einzige Wettbewerb führt über zehn Kilometer, ist amtlich vermessen, aber nicht bestenlistenfähig, da er überwiegend über nicht asphaltierte Wege führt. Da die sehr schöne Strecke teilweise noch vermatscht war, hatte sie leichten Crosscharakter. Die drei Altersklassensiege des LSF gingen allesamt auf das Konto der Frauen. Als schnellste im Team erreichte Delia Krell-Witte (links) in 44:57 den Sieg in W55, während Maria Feyerabend (rechts) in der W60 (45:37) den Sieg davontrug. Als einzige Starterin der WU18-Klasse gewann Sophie Bartsch in glatt 47 Minuten. Mit dem 3. Rang in M65 durch Bernd Huesker (44:57) und den 2. Rang in M75 durch Gottfried Schäfers (54:06) rundet sich das gute Ergebnis ab. Schnellster der LSF und einziger unter 40 Minuten war Reinhard Schmiing in 39:59min. Mit dabei waren auch Frank Krämer, Stanislaw Bartusiak, Sebastian Piegza, Klaus Neufend, Antje Katrin Pöchheim, Petra Frisse und Michael Schardt, vom dem ab Montag ein längerer Bericht auf dem neuen Laufportal www.laufzeit-condition.de zu lesen ist.
Bei der 59. Essener Waldlaufserie, Teil 1, erreichte Matthias Nowack über 9200 m einen sehr beachtlichen dritten Gesamtrang in 33:04. Nach langer Verletzungspause hatte er sich für Essen und gegen die Hammer Laufserie entschieden. Da der Zweitplatzierte voraussichtlich beim 2. Teil nächsten Samstag nicht antritt, könnte es nächste Woche für Matthias hinter dem überlegenen Matthias Graute (30:01) zu Platz Zwei reichen.
Drei LSF-Starter traten beim Wald- und Crosslauf in Rheine-Elte an. Dabei erreichte Celine Jocksch über die Mittelstrecke von 4800 Meter unter 14 Teilnehmerinnen den vierten Rang und den zweiten Platz in WU18. Sie benötigte 20:38. Zweiter in der AK M75 wurde im gleichen Rennen Manfred Hoermann in 33:08. Als einziger nahm David Heimann die Langstrecke über 10,2 km in Angriff. Er schlug sich sehr gut und brauchte 43:59. Damit wurde er dritter in der M30.

 


Philipp Beckmann

[MV] Mit einem kleinen Team von 5 Läufern nahmen die Laufsportfreunde an den westfälischen Hallenmeisterschaften in Dortmund teil.
Über 3000 m erfüllten die gemeldeten Teilnehmer die Qualifikationsnorm von 8:55 eigentlich nicht. Aber Philipp Beckmann (Foto, letztes Jahr 8:57,00) und John Kuhlmann (letzte Jahr 9:10,84) durften dennoch starten. Marcel Machauer musste seinen Start kurzfristig wegen einer Erkältung absagen. Gegen die nominell überlegene Konkurrenz zeigten Philipp und John ein beherztes Rennen. Beide kamen dicht hintereinander ins Ziel und verbesserten ihre Bestleistungen. Philipp schraubte den Vereinsrekord als Sechster auf nun 8:55,47, John lief auf Platz 7 in 8:57,99 erstmalig unter 9 Minuten. Zwar bestand gegen die Sieger (8:38, 8:39) keine Chance, aber auf Platz 4 fehlten nur knapp zwei Sekunden und immerhin konnten zwei höher eingeschätzte Läufer aus Dortmund deutlich distanziert werden.
Auch Johanna Rellensmann startete über 3000 m. Mit Patricia Grewatta aus Hamm lieferte sie sich ein packendes Duell, das die Hammerin knapp für sich entschied. Johanna verbesserte als Zweite aber den Vereinsrekord auf 10:13,76.

Joost, Michael, Laura

[MScheel] Joost Krämer (links) startete über 800 m und wurde im langsameren zweiten Lauf eingeteilt. Er lief ein beherztes Rennen und konnte in einem starken Finish noch zwei Läufer hinter sich lassen. In neuer persönlicher Bestzeit von 2:11,24 wurde er Dritter in seinem Lauf und kam auf Platz 7 gesamt. Laura Hampel (rechts), Rückkehrerin von der LG Brillux, lief sehr klug bei ihrem 1.500m Hallendebut. In einem taktisch geprägten Rennen inklusive einiger Rangeleien, aus denen sie sich raushalten konnte, musste sie allerdings bis 1000 m etliche Meter Umweg auf Bahn 2 in Kauf nehmen. Die relativ langsame 1000 m Durchgangszeit von 3:23 verhinderte eine angestrebte Zielzeit unter 5min. Mit für ihre Ansprüche mäßigen 5:02,20, aber einem sehr guten Platz 3 war Laura anschließend bester Laune. Bei den Westdeutschen Meisterschaften U18 in 2 Wochen strebt sie eine deutliche Zeitverbesserung an.



 


21.03.2015
20. TUJA-Straßenlauf und 14. TUJA-Firmenlauf – Online-Anmeldung geöffnet

Auf dem Programm des TUJA-Straßenlaufs steht neben einem 3-km-Lauf für die Schüler/innen D, C und B ein 5-km-Wettbewerb, ein 10-km-Wettbewerb sowie ein Halbmarathon. Der TUJA-Firmenlauf über 5 km rundet die Veranstaltung ab.

/ Zur Ausschreibung des 20. TUJA-Straßenlaufs / | / Direkt zur Online-Anmeldung des 20. TUJA-Straßenlaufs /

/ Zur Ausschreibung des 14. TUJA-Firmenlaufs / | / Zum Online-Portal des 14. TUJA-Firmenlaufs /

Björn Reiß

[MV] Wegen des Sturms wurde der Streckenverlauf des Gillrather Crosslaufs verlegt. So wurde statt durch Trailstrecken im Wald mehrheitlich auf Straßen und Feldwegen gelaufen, außerdem wurde die Strecke von 9,2 auf 8 km verkürzt. So war es für Björn Reiß (Foto) eher ein Tempodauerlauf als Vorbereitung für die Hammer Laufserie. In einer Dreiergruppe an der Spitze des Laufes lief er fast die ganze Zeit an der Spitze im Wind. Im Ziel musste er sich dann doch noch überspurten lassen, beendete den Lauf aber auf einem hervorragenden zweiten Platz. Die Zeit war etwas enttäuschend, der Schnitt lag etwa so wie beim 15 km langen Silvesterlauf. In Hamm wird dies sicher ohne den Wind schneller gehen.
 


Luca Heerdt

[MV] Beim Silvesterlauf in Münster musste Luca Heerdt (Foto) noch den Mannschaftskollegen Yannick Rinne und Philipp Beckmann den Vortritt lassen. Beim heimischen Steinfurter Crosslauf über 9 km verteidigte er aber seinen Vorjahrestitel überzeugend. Im Ziel hatte er nach 33:24 mehr als eine halbe Minute Vorsprung auf den Zweiten Robert Welp. Gleichzeitig setzte er eine LSF Siegesserie in Steinfurt fort (2012 Pascal Hille, 2013 Philipp Beckmann, 2014 Luca Heerdt).
Einen starken Einstand im LSF-Trikot lieferte David Heimann. Er wurde in 38:19 neunter Mann und Sieger der M40. Kurz dahinter folgte Chris Dicks, der in 40:13 den zweiten Platz in der M30 erreichte. Ebenfalls am Start waren Martin Pöttker (46:27) und Stefan Hahn (47:18).

Beim Kevelaer Marathon waren drei Laufsportfreunde am Start. Peter Leonard erreichte in 3:13:23 Platz 4 in der M50, Klaus Bühn lief 3:54:52 und Julia Suwelack gewann die W65 in 4:22:26.
Michael Schardt lief die Sandkruger Schleife und wurde über 13 km in 1:03:53 Zehnter in der M60.
 


Karl-Heinz Prieß

[MV] Seit diesem Jahr läuft Karl-Heinz Prieß in der neuen Altersklasse M60 und belohnte sich gleich mal bei den offenen NRW-Meisterschaften in der Düsseldorfer Leichtathletikhalle mit dem Gewinn der NRW-Meisterschaft über 3000 m. In 11:31,49 war in seiner Altersklasse keiner so schnell wie Karl-Heinz, der dazu auch noch den Vize-Titel über 800 m in 2:33,70 erreichte. Ein weiterer Vize-Titel ging an Delia Krell-Witte, die im 800m- Lauf in 2:58,12 den zweiten Platz in der W55 sicherstellte.
Für die anderen Teilnehmer des LSF lief insgesamt nicht so gut. Arne Fischer konnte sich über 200 m immerhin über eine 26,32 freuen, die 800 m in 2:23,03 werden ihm nicht so gut gefallen haben. Damit war er aber immer noch schnellster Laufsportfreund, schlechter lief es für zwei, die Premiere auf der Bahn feierten. Abdellah Saadani kam in 2:25,20 ins Ziel, Ludger Pösentrup in 2:36,96. Im 3000 m-Lauf wurde Antonio Henrique in der M55 in 10:55,83 Fünfter, während Georg Nowak in der selben Altersklasse 11:47,13 lief. Schließlich kam Rosa Gomes in der W45 über diese Distanz auf einen vierten Rang. Sie lief 13:12,09.
 


Arne, Joost, Laura

[MV] Mit einer kleinen Drei-Läufer-Abordnung starteten die Laufsportfreunde in die Hallensaison 2015. Für Arne Fischer (links) war Dortmund die Vorbereitung für die Westdeutschen Meisterschaften am nächsten Wochenende in Düsseldorf sein. Mit müden Beinen war er über die 200 m in 27,03 nicht zufrieden, eine 26er Zeit sollte es schon sein. Die 800 m lief er mit gleichmäßigen Runden und erreichte mit 2:20:12 seine "Standartzeit". Laura Hampel (rechts) ist wieder zurück bei den Laufsportfreunden. Sie belegte in einem taktisch klugen Rennen mit 2:29,88 den 2. Platz. Ihre ganz gleichmässig gelaufenen 4 Runden deuten darauf hin, dass sie sich auch auf dieser, für sie kurzen Distanz noch deutlich verbessern kann. Sie plant einen Start bei den Westfälischen Meisterschaften über 1500 m. Joost Krämer (mitte) war mit der Zeit von 2:16,76 nicht wirkich zufrieden. Er lief die ersten 400m mit einer hohen 63sek mutig an, konnte aber nach seinem Ski-Urlaub das Tempo auf der zweiten Hälfte nicht mehr genug hochhalten. Er wird in zwei Wochen bei den westf. Meisterschaften über die selbe Strecke an den Start gehen.




























John und David

[MV] Das neue Jahr beginnt gleich wieder mit großen Erfolgen und schließt nahtlos an den Abschluss 2014 an.
Beim Ratinger Neujahrslauf konnten David Schönherr (rechts) und John Kuhlmann (links) im Rennen über 5 km die Plätze 2 und 3 sichern. David verpasste seine persönliche Bestzeit aus dem Jahr 2013 nur um eine Sekunde. Auf den noch in der U20 startenden Sieger fehlten am Ende knapp 10 Sekunden. Für John war es dagegen das erste Mal, dass er unter 16 min bleiben konnte. Die Uhren stoppten dafür extra bei 15:59.
Beim Crosslauf in Welver, der mit diversen Hindernissen wie z.B. hohen Stohballen gespickt ist, starteten zwei Laufsportfreunde. Michael Schardt lief sowohl über 2,35 als auch über 7 km. Er erreichte im kurzen Rennen dabei Platz 1 in der M60. Karsten Kordes benötigte für die 7 km 37 Minunten (6. M35).


Maria Feyerabend

[MV] Der Silvesterlauf von Werl nach Soest kann ein sehr schneller Wettkampf werden, wenn der Wind richtig steht. Von den 15 km geht es 14 km lang nur geradeaus, immer auf der großen und voll gesperrten B 1. Der Wind kam diesmal günstig aus Südwesten und somit den Athleten entgegen. Mit David Schönherr und Patrick Dirksmeier fehlten aus unserem Verein zwar der dritte und Vierte des Vorjahres, trotzdem gab es gute Ergebnisse zu vermelden. Björn Reiß kommt immer besser in Form und erreichte mit 54:46 eine sehr starke Zeit. Oliver Prinz und Markus van der Velde liefen über weite Strecken gemeinsam, erst im Zielsprint konnte sich Oliver ein wenig absetzen und blieb in 55:55 knapp unter 56, während Markus 56:01 lief. Maria Feyerabend (Foto) in 1:07:47 den Altersklassensieg in der W60. Knapp davor kam Stephan Meyer in 1:06:33 ins Ziel. Werner Hölscher erreichte eine Zeit von 1:11, Heinz Hoveling (1:14:39) und Martin Luig, der gemeinsam mit Tochter im Babyjogger lief (1:15:01) vervollständigten das Ergebnis aus LSF-Sicht.

Beim Silvesterlauf in Osnabrück freute sich Peter Leonard über eine 39:04, seine schnellste 10er-Zeit seit exakt zwei Jahren (39:02 an gleicher Stätte). Andreas Clausing erreichte eine Zeit von 42:34, die nach unzähligen Verletzungen für Andreas auch sehr gut ist.
Matthias Nowack startete beim bekanntesten Silvesterlauf Deutschlands in Trier. Er lief aber nicht im Elitelauf, sondern im sog. Volkslauf. In 29:29 für 8 km belegte er Rang 5 und war damit nach langer Verletzungspause sehr zufrieden.
Fritz Koch wurde beim Britzinger Silvesterlauf in einem hochklassigen Feld in 32:33 über 10 km Gesamtdritter und kam damit fast an seine in Ahlen aufgestellte Bestzeit heran.
Heidi Dittrich startete traditionell in Emden und gewann die W60 über 5 km in 26:20.


Johanna Rellensmann und David Schönherr

[MV] Auch in diesem Jahr stehen wieder drei LSF-Athleten in der Auswahlliste zum Sportler des Jahres 2014.
Nominiert sind Johanna Rellensmann, David Schönherr (Foto) sowie Patrick Dirksmeier.
Die Abstimmung ist möglich bis zum 18. Januar 2015. Man kann hier auch online abstimmen. Wer noch nicht gewählt hat, sollte jetzt noch abstimmen.


26. GALERIA Kaufhof-Silvesterlauf
- Ergebnisse und Bilder



Ergebnisse des 26. GALERIA Kaufhof-Silvesterlaufs

Neu: weitere 564 Fotos in der Bildergalerie

/ Ergebnisrecherche und Urkundendruck /

10 km-Lauf: Gesamtergebnisliste | Altersklassen | Mannschaftswertung | GALERIA Kaufhof-Wertung (1:35:00)

5 km-Lauf: Gesamtergebnisliste | Altersklassen

5 km Walking: alphabetische Einlaufliste

/ Bildergalerie /

/ Bericht in den Westfälischen Nachrichten /



/ Ausführlicher Bericht mit Fotos auf laufreport.de /
 


Helferaufruf für den Münster-Marathon

MüMa Helfer

Für den Münster-Marathon am 10.09.2017 werden noch dringend helfende Hände benötigt. Zum einen zum Zusammenstellen der
Startunterlagen am Montag und Mittwoch sowie bei der Startkartenausgabe am Freitag und Samstag vor dem Marathon.
Interessenten melden sich bitte bei Jürgen Sieme oder Jutta Homann.

"ZwischenZeit":
Heft 109 ist online


Die 109. Ausgabe der "ZwischenZeit" mit Berichten vom Vereins- und Wettkampf-geschehen ist online:
/ Download /
Alle vorherigen 108 Ausgaben in unserem / Zwischenzeitarchiv / durchstöbern.

Neuer (Nordic) Walking Kurs


Ab dem 18.07.2017 findet ein neuer Walking / Nordic Walking Kurs statt. Bitte rechtzeitig anmelden!
s.breuer-gutbrod@lsf-muenster.de
Weitere Infos hier.


Nächste Vorstandssitzung


Die nächste Vorstandssitzung findet am 26.09.2017 um 20 Uhr voraussichtlich im vocatio (Asbeckweg 1) statt. Gäste sind wie immer herzlich willkommen!

Frauen-Singlet-LSF Münster (Foto: M. Holtkötter)
Öffnungszeiten der Kleiderkammer

Do, 31.08.17 19.00 - 19.30 Uhr
T-Shirts und Singlets sind vorrätig, so dass zur Zeit fast alle Größen

zur Verfügung stehen.
Informationen zum Standort der Kleiderkammer gibt es hier.

Spiridonwertung 2016

 

Die Spiridonwertung 2016 ist abgeschlossen. Miriam Schröder siegte vor David Schönherr und Yannick Rinne. Die Ergebnisse findet ihr hier noch mal zum Nachlesen.