default.gif

Archiv

Timo Mersmann

[MV] Im Trikot von Emsdetten siegte Timo Mersmann (Foto) beim Riesenbecker Triathlon in der Volksdistanz. Nach Schwimmen und Radfahren noch auf Platz 2 zog Timo beim Laufen noch am Führenden vorbei und gewann in 1:23:25. Corinna Meiser konnte im gleichen Wettbewerb den zweiten Platz in der Damenkonkurrenz erreichen. Sie benötigte 1:36:05. Clemens Wolking in 1:38 und Nadine Borgmeier in 1:45 folgten dahinter. Hinz Völkert kompletierte die LSF Ergebnisse mit 1:58.

David Schönherr kam direkt aus dem zweiwöchigen Trainingslager am Lago Maggiore und lief in Bochum einen 34km Crescendo. Erst 13 km für sich in 4:10-3:50, dann den Kemnader Burglauf Halbmarathon in 1:14:04. Damit wurde er Zweiter im Gesamteinlauf. Michael Kasprik lief seinen dritten Halbmarathon in 9 Tagen in 1:28:17. Beide werden gut vorbereitet in Münster beim Marathon an den Start gehen.
Beim Osnabrücker Landmarathon in Bissendorf liefen Julia Suwelack und Annette Schwarzkopp einen Trainingsmarathon. Es war wellig, windig und warm - aber schön!
Dirk Keggenhoff war auf der halben Distanz unterwegs und lief hier 1:48:51.

 


Ansprechpartner

Kursleiter: Peter Strelow

Anmeldungen, Fragen zum Kurs bitte per E-Mail an:
Laufkurs90Minuten@lsf-muenster.de 

 



DLV Auszeichnung

DLV-Auszeichnung

 

 

Delia Krell-Witte

[MV] Der Volkslauf in Einen gehört zu der Laufserie Volksbank Cup Warendorf. Diesem Umstand ist es sicher zu verdanken, dass gleich 22 LäuferInnen unseres Vereins auf der zum Cup gehördenden 10 km-Strecke an den Start gingen, während über die doppelte Distanz kein Läufer dabei war. Delia Krell-Witte (Foto) lief die 10 km-Distanz in 46:19 und erreichte damit den fünften Gesamtrang, knapp eine halbe Minute vor Maria Feyerabend, die Sechste wurde. Neben den beiden konnten Ute König in der W 45 und Heinz Hoveling in der M65 Altersklassensiege erlaufen. Schnellster Mann wurde Ralf Schulze, der in 38:49 als einziger unter 40 Minuten blieb, dahinter kan Sirus Pezeschgi in 41:53 ins Ziel. Über 5,4 km wurde Rainer Wachsmann in 23:21 Sechster, Petra Mulder Seiger in ca. 30 Minuten Dritte.


Julia Große Leusbrock

[MV] Julia Große Leusbrock (Foto) gewann bei der achten Austragung der Sandsteinmeile in Havixbeck den Lauf über 10 km. Auf der nicht vermessenen Strecke erreichte Julia, die erst seit 01.07. Vereinsmitglied ist, eine Zeit von 43:20 und hatte damit 2 1/2 Minuten Vorsprung. Michael Schardt ging über beide Schülerdistanzen (1 km, 2,5 km) an den Start und wurde Zweiter bzw. Vierter.


Rainer Wachsmann

[MV] Rainer Wachsmann hat beim Moormarathon in Niedersächsischen Goldenstedt seinen 299. Marathon (einschl. Ultras) absolviert. Damit wird er in zwei Wochen beim Münster Marathon seinen insgesamt 300. Marathon laufen. Leider fehlen uns die Statistiken, um die Frage zu beantworten, ob dies Vereinsrekord darstellt. Die Zeit von 4:26:25 war Nebensache, es war nur ein Trainingslauf.
Michael Schardt lief im Halbmarathon fast auf den Kopf 2 Stunden.
 


Michael Machill

[MV] Beim stark besetzten Twee Bruggenloop im niederländischen Winterswijk wurde Michael Machill (Foto) in 23:15 fünfundzwanzigster in der Gesamtwertung. Eine Altersklassenwertung gab es nicht. Die Zeit entspricht etwa einer 19:20 über 5 km.
Der Twee Bruggenloop findet im gleichnamigen Ferienpark statt.
 


Katharina Hauertmann

[MV] Mit vier Männern und drei Frauen unter den ersten Zehn schnitten die Laufsportfreunde Münster beim 5. Hiltruper Halbmarathon sehr erfolgreich ab. Katharina Hauertmann (Foto) war dabei die Erfolgreichste. Hinter Linda Schücker wurde sie in 1:37:14 Gesamtzweite. Steffi Michels war zwei Munten später im Ziel und konnte damit den fünften Platz erreichen. Nicole Essing kam mit 1:44 als Achte ins Ziel und verbesserte damit ihre Bestzeit gleich um drei Minuten. Marion Rother und Christel Löchte konnte darüber hinaus ihre Altersklassen gewinnen, Parvin Kamp und Alida Kranenburg wurden Zweite, Kerstin Loeser Dritte.
Bei den Männern war Sascha Hoffmann auf Platz 3 auf dem Siegertreppchen. Fünf Sekunden blieb er dabei unter 1:20. In ganz toller Form ist Andre Karneth. Nach einer 35er Zeit in Holthausen nun eine 1:21:29 auf Platz 7, seine Form ist fast wieder so gut wie vor 5 Jahren, als er mit 2:47 Mitglied der Marathonrekordstaffel wurde. Gleich vier weitere Männer schafften es unter 1:30. Markus Kreickmann und Carsten Ilgemann kamen direkt aufeinanderfolgend als Neunter und Zehnter ins Ziel, aber Markus war mit 1:23 drei Minuten schneller als Carsten. Dahinter folgten Klaus Briner in 1:27 und Michael Kasprik, der nach Spelle seinen zweiten Halbmarathon an diesem Wochenende lief und mit 1:29:06 etwas schneller als zwei Tage vorher war. Stephan Bales verpasste die 1:30 dahinter nur um 34 Sekunden. Unter den vielen Männern, die folgten, wollen wir Theo Lange als Altersklassensieger in der M65 in starken 1:39:39 herausgreifen.
 


Damian Kaminski

[MV] Damian Kaminski hat hat endlich wieder zu seiner Form zurück gefunden, die ihn im Frühjahr verlassen hatte. Beim sehr stark besetzten Bahnwettkampf in Bergisch Gladbach ging er an zwei aufeinanderfolgenden Donnerstagen über 3000 m und 5000 m an den Start. Seine Zeiten sind mit 9:50,28 und 17:11,13 wieder im Bereich seiner Bestzeiten, auch wenn Damian sich insgeheim für den 5000er eine hohe 16er Zeit erhofft hatte. Das wird sich aber sicher bald einstellen. Ebenfalls am Start war der derzeit beim LSF trainierende Togolese Malaba Tchendo. Er wurde mit 14:53,94 Sieger der M30 und Gesamtdritter. Insgesamt 33 Athleten blieben bei diesem Lauf unter 17 Minuten!


Theo und die Friedensläufer

[MSch] Rund sechzig Teilnehmer waren auf verschiedenen Teilstücken beim Friedenslauf von Osnabrück nach Münster am Mittwoch dabei. Auch fünf Laufsportfreunde nutzten den Lauf als Trainingsmöglichkeit für den Münster Marathon. Von den sieben Akteuren, die die volle Distanz über 60 Kilometer absolvierten, gehörten Rainer Wachsmann und Christel Kersebaum. Christel war die einzige Frau, die sich dieser Herausforderung erfolgreich stellte. Ludger Fliß und Theodor Lange (Foto rechts im LSF Trikot auf der Stubengasse, Foto WN) waren etwa auf der Hälfte, in Glandorf, dazugekommen und liefen 34,5 km. Noch etwas später stieß Michael Schardt dazu, der es auf ca. 28 km brachte. Gelaufen wurde in einem 6er Kilometerschnitt, zwischendrin gab es aber teils längere Verpflegungspausen von teils über zehn Minuten. Um 9 Uhr war man in Osnabrück gestartet, gegen 16:30 Uhr traf man auf dem Prinzipalmarkt mit knapp 40 Läufern ein, darunter auch alle fünf LSF-Sportler. Anschließend lud das Treffhotel alle Mitstreiter zu einem Büfett ein.


Eindhoven

Wie schon in der Zwischenzeit angekündigt,  möchten wir unsere Busfahrt-Tradition auch in diesem Herbst fortsetzen. Unsere organisierte Fahrt geht dieses Mal zu unseren Nachbarn nach Holland. Am 13.Oktober bietet der Lauftag in Eindhoven die Möglichkeit zur Teilnahme über 2,5 km (10:30 Uhr), 5 km (10:45 Uhr), Halbmarathon (13:30 Uhr), als Marathon-Staffel (4 x 10,5 km, 10:00 Uhr) oder über die Marathondistanz (10:00 Uhr). Abfahrt ist in den frühen Morgenstunden ab Münster (ca. 6 Uhr), Rückkehr ist am selben Tag gegen Abend.
Anmelden könnt ihr euch möglichst bis Mitte September bei Stefan Lammers. Bitte gebt dabei an, welche Strecke ihr laufen wollt. Besonders freuen würden wir uns natürlich, wenn wir auch einige Staffeln zusammen bekommen würden. Falls ihr nicht selbst eine Staffel zusammen bekommt, könnt ihr euch auch einzeln melden, wir stellen dann aus den Meldungen Teams zusammen.
 


Andre Karneth

[MSch] Einen gelungenen Auftritt legten sechs Männer der Laufsportfreunde beim Baumberge Abendlauf in Laer-Holthausen hin. Theodor Lange meldete sich nach langer Verletzungspause (Achillessehne) mit einer 21:49 über fünf Kilometer zurück und gewann damit klar die M65. Michael Schardt kam im gleichen Lauf in knapp 24 Minuten in M55 auf Platz 2.
Über 10 km konnten gleich drei Läufer eine neue Bestzeit aufstellen. André Karneth (Foto) wollte nach einer 38er Zeit in Oelde im April diesmal unter 37 Minuten bleiben, musste sich nach dem Zieleinlauf aber erst einmal die Augen reiben, denn die Uhr war bei 35:38 stehengeblieben, was eine Verbesserung um sieben Sekunden bedeutet. Nach kurzzeitiger Führung stand am Ende der 3. Gesamtplatz und der Gewinn der M45 - ein schöner Erfolg.
Besser denn je gestalteten sich auch die Rennen von Hermann Fliß und Thorsten Ullrich. Hermann zeigte Geschick in der Salamitaktik und verbesserte seine 10er Zeit um exakt ein Sekündchen auf 43:36 und wurde 4. in M50; Thorsten blieb dagegen in 45:14 fast satte zwei Minuten unter seiner bisherigen Bestmarke. Mit dabei auch Ludger Fliß, der in 48:48 Minuten finishte.
Bereits am Dommerstag erreichte Damian Kaminski bei der Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach über 3000 m eine neue Bestzeit. In 9:50,28 stellt er unter Beweis, dass seine Formkurve klar nach oben zeigt. In einer Woche wird er an gleicher Stelle die 5000 m angehen.
In Minden beim Abendsportfest liefen Torolv Prokosch über 400 m 75,36, während Karl-Heinz Prieß über 1500 m 5:15,46 erreichte.


Blumentritt Rinne

[MV] Der Star beim 9. Beverlauf in Ostbevern war die Mannschaft. Über 40 Athleten der Laufsportfreunde Münster sorgten in Ostbevern für gute Stimmung und tolle Leistungen.
Einen Doppelsieg über 5 km feierten Yannick Rinne (rechts) und Sebastian Blumentritt (links). In 16:27 ließ Yannick der Konkurrenz keine Chance. Im Ziel hatte er vor seinem Mannschaftskollegen fast eine halbe Minute Vorsprung. Hinter Sebastian tat sich dann eine Lücke von mehr als einer Minute auf. Auf den nächsten Plätzen folgten Stephan Burt in seinem ersten Wettkampf für den LSF (20:34, 2. M40) und nach langer Zeit mal wieder Bastian Bathen (20:48, 4. M30). Petra Mulder Seiger konnte in 27:04 den fünften Platz in der Frauenkonkurrenz sichern.
Im 10 km-Lauf war Nicole Essing schnellste Frau des LSF. in 45:30 wurde sie Gesamtsechste. Ralf Schulze ist in Ostbevern Stammgast. 38:35 bedeuteten den Sieg in der M35. Während Michael Machill und Sirus Pezeschgi knapp über 40 Minuten blieben, erreichte Heinz Hoveling in 48:35 den Sieg in der M65.
Vanessa Radusch und Antje Pöcheim waren die einzigen Teilnehmerinnen im Halbmarathon. Mit Zeiten um 1:49 (Radusch) und 1:58 (Pöcheim) erreichten sie die Plätze 8 und 10.

Reinhard Schröder

Zeitgleich fand eine weiterer Halbmarathon in Nordkirchen statt. Reinhard Schröder (Foto) konnte erstmalig seit seiner Verletzung wieder in einem Halbmarathon unter 1:30 bleiben. Mit 1:29:37 wurde er Gesamt-Neunter und Sieger in der M65. Christopher Dicks lief 1:37 und Magnus Grüger kam knapp unter 1:45 ins Ziel.

Zum Artikel im Laufreport



/ Bildergalerie zum Beverlauf in Ostbevern /
 

 


Abdellah Saadani

[MV] Abdellah Saadani (Foto) ist ja schon sehr lange als sehr schneller Läufer in Münster ein Name. Seit diesem Jahr tritt Abdellah auch für den LSF an. In seinem ersten Wettkampf für den neuen Verein erreichte er beim stark besetzten Gladbecker Sparkassenlauf einen sehr guten vierten Platz. in 1:21:39 gewann er zudem die M45.
In Monschau absolvierten Norbert Fasel und Markus van der Velde Vorbereitungsläufe. Norbert trat im Ultra über 56 km an und wurde in 5:13 Achter in der M45. Markus lief im Marathon mit 700 Höhenmetern 3:23 und wird nun beim MüMa wieder versuchen, die 3 Stunden zu knacken.

Riesmeiers

[BR] Beim Channel Triathlon in Rheine wurden Maria Hemsing als dritte in Ihrer AK und Barbara Riesmeier (rechts) als erste in Ihrer AK (14. Frau) mit einer Zeit von 1:11:45 geehrt. Die Ehegatten hatten in Ihrer starken AK 45 leider nicht oben mitspielen dürfen, waren aber auch super zufrieden, André (links) schaffte immerhin einen Gesamtplatz 24 mit einer Zeit von 1:04:04 und das obwohl der Wettkampf als NRW Meisterschaft ausgetragen wurde. Hermann war mit AK Platz 11 mehr als zufrieden, zumal der kurz zuvor beendete Urlaub mehr der Regeneration als dem Training gegolten hat. Barbara muss nun leider ihre Wunden lecken, denn sie hat sich bereits vor dem Wettkampf beim Schwimmeinstieg den rechten Fuß so stark geprellt, dass nun erst mal Füße hochlegen angesagt ist.



 


Sierre Zinal

[MV] Der Sierre-Zinal Lauf im Wallis (Schweiz) ist seit Jahren so etwas wie eine inoffizielle Weltmeisterschaft auf der Berglauf-Langstrecke. Im Männerfeld waren unter anderem 73 eingeladene Topläufer, meist Profis. Darunter der mehrfache Weltmeister Jonathan Wyatt (Neuseeland), der Superstar der Szene Kilian Jornet (Spanien) und viele bekannte Namen aus Südamerika und USA. Die Strecke erstreckt sich auf 31 km Länge, 2200 m Aufstieg und 800 m Abstieg inklusive. Hendrik Auf'mKolk benötigte für die Strecke 3:30:06 und wurde damit auf Platz 109 bester Deutscher. Damit konnte er sogar einige geladene Top-Athleten hinter sich lassen. Hier und hier ein Film für einen Eindruck zum Lauf sowie hier Infos zum Profil. Berg- und Trailläufe sind genau das Richtige für Hendrik, der Transalpine kann kommen!


Hendrik Auf'mKolk
[MV] Vom 31.08. bis zum 07.09. wird Hendrik Auf'mKolk (Foto: WN) gemeinsam mit Markus Rössel beim Transalpine-Run von Oberstdorf nach Latsch (Südtirol) starten. Aus diesem Anlass hat die WN Hendrik einen großen Artikel gewidmet, den man hier noch mal nachlesen kann.

Berchtesgarden

Von der Bergwanderwoche im Nationalpark Berchtesgarden vom 28.07. bis 04.08.2013 sind einige Laufsportfreunde wieder zurückgekehrt. Es war ein eindrucksvolles Erlebnis unter der Leitung von Uli Münten. Hier das Tourenprogramm:
Wimbachklamm, Wimbachgrieshütte, Schneibstein, Carl-von-Stahl-Haus, Jenner, Schärtenalm, Blaueishütte, Blaueisgletscher, Klausbachtal, Bindalm, Hintersee, Berchtesgadener Hochthron, Stöhrhaus, Untersberg, Königssee, Obersee, Fischunkelalm, Röthbachfall.
Weitere Bilder sind hier zu finden.

 


Britta Brouwer

[MV] Der 30. Aaseelauf in Ibbenbüren fand in diesem Jahr unter tropischen Verhältnissen statt. Das Thermometer ging fast bis an die 40°C-Marke heran. Gut so, dass die Athleten in Anbetracht dieser Temperaturen einen Gang herausnahmen. Im 10 km-Rennen erreichte Britta Brouwer (Foto) einen hervorragenden zweiten Platz. Die Zeit von 45:45 ist da Nebensache, unter normalen Bedingungen kann Britta sicher schneller. Dominik Schmaltz erreichte 43:41.
Im Halbmarathon wollten John Kuhlmann und Philipp Brouwer eigentlich auf Angriff laufen. Die Zeit von 1:22:09, mit der beide einträchtig ins Ziel liefen, reichte denn auch für den zweiten bzw. dritten Platz, aber normalerweise wären da 7-8 Minuten schneller drin gewesen. Parvin Kamp gewann in 2:09 ihre Altersklasse, Christel Löchte wurde in ihrer AK Dritte.
Ralf Schulze nahm die 5 km-Strecke in Angriff und wurde hier nach 18:46 Gesamt-Sechster. Mit Arne Wehner (2. MJA) und Michael Schardt (3. M55) gab es noch zwei weitere Podiumsplätze.
 


Helga Hillen

[MV] Beim Dortmunder Halbmarathon im Freizeitpark Fredenbaum liefen vier Athleten unseres Vereins einen Trainingslauf. Am erfolgreichsten war dabei Helga Hillen (Foto), die in 1:51:53 Gesamtsiebte wurde. Außerdem waren noch Dirk Keggenhoff (1:50, 8. M40), Udo Goldberg (1:56, 9. M50) und Yvonne Körner (2:20, 4. W40) am Start.
In Esens konnte Jonas Klein im 10 km-Lauf in 51:43 die MJU14 gewinnen.
Am Sonntag fand der viertälteste Marathon Deutschlands im niedersächsischen Wellen statt. Mit dabei Jutta Homann und Julia Suwelack, die nach 4:40 gemeinsam Dritte wurden. Julia kommentiert: "Es war wellig und heiß aber landschaftlich und von der Stimmung her sehr schön." Außerdem lief Markus van der Velde in Neustadt an der Ostsee einen Halbmarathon. In 1:24:53 wurde er Gesamtzehnter und Sieger der M45. Hendrik Auf'mKolk bereitet sich weiter auf seinen Trans Alpine Run vor. Beim Tegelberglauf in Schwangau benötigte er für 8 km mit 920 Höhenmetern 53:03. Nach vier Tagen Höhentraining waren die Beine noch müde.
Lange hat Olli Prinz für den Ostseeman trainiert. Am Wochenende fand in Glücksburg dieser Wettbewerb über die volle Ironman-Distanz statt. Olli wurde nach 10:39 Elfter in der M45.

 


"ZwischenZeit":
Heft 108 ist online


Die 108. Ausgabe der "ZwischenZeit" mit Berichten vom Vereins- und Wettkampf-geschehen ist online:
/ Download /
Alle vorherigen 107 Ausgaben in unserem / Zwischenzeitarchiv / durchstöbern.

Neuer (Nordic) Walking Kurs


Ab dem 08.06.2017 findet ein neuer Walking / Nordic Walking Kurs statt. Bitte rechtzeitig anmelden!
s.breuer-gutbrod@lsf-muenster.de
Weitere Infos hier.


Intervalltraining für Genussläufer

Für Genussläufer und (Wieder-) Einsteiger
Nähere Infos und Anmeldung hier:

Anmeldung bei Jutta Homann

Nächste Vorstandssitzung


Die nächste Vorstandssitzung findet am 23.5. um 20 Uhr statt. Der Ort wird noch bekannt gegeben. Gäste sind wie immer herzlich willkommen!

Frauen-Singlet-LSF Münster (Foto: M. Holtkötter)
Öffnungszeiten der Kleiderkammer

Do, 27.04.17 19.30 - 20.00 Uhr
Do, 11.05.17 19.30 - 20.00 Uhr
geändert:
Mi,
31.05.17
19.30 - 20.00 Uhr

T-Shirts und Singlets sind vorrätig, so dass zur Zeit fast alle Größen
zur Verfügung stehen.
Informationen zum Standort der Kleiderkammer gibt es hier.

Spiridonwertung 2016

 

Die Spiridonwertung 2016 ist abgeschlossen. Miriam Schröder siegte vor David Schönherr und Yannick Rinne. Die Ergebnisse findet ihr hier noch mal zum Nachlesen.