default.gif

Archiv

Triathlon im LSF (Foto: M. Holtkötter)

30.09.2011
Triathlonbekleidung für die "Gelegenheitstriathleten" in unserem Verein

Beim Laufen als der dritten Disziplin des Triathlon kommen in der Regel die Stärken der LSFer zum Tragen, die hier und da an einem Triathlonwettkampf teilnehmen. Schwimmen und Radfahren sind eben eine gute Ergänzung und Abwechslung im Trainingsalltag eines Läufers. Bei unseren Triathleten entwickelte sich nach und nach der Wunsch, auch mit der Bekleidung die Zugehörigkeit zum LSF zu dokumentieren. Dem Wunsch hat der Vorstand sich angenommen und oben im Foto ist die neue Wettkampfbekleidung in den Vereinsfarben zu sehen. In diesem Outfit fällt es unseren Fans an der Strecke viel leichter, die LSFer anzufreuern. Beim City-Triathlon am 8. Juli 2012 in Münster übersieht unsere Teilnehmer niemand.


Pascal Hille

In Berlin, Herten, Epe und Erftstadt gingen am Wochenende Laufsportfreunde auf die Jagd nach guten Platzierungen oder Zeiten. Dabei sprangen immerhin zwei Gesamtsiege heraus.
Pascal Hille (Foto) ging als einzigen LSF-Starter beim Michaelislauf in Epe an den Start. Dabei zeigte er, dass er sich vom Marathon gut erholt hat. In 33:55 siegte er locker und hatte im Ziel fast 1 ½ Minuten Vorsprung vor Klaus Eckstein aus Nordhorn.
In Bertlich sammelten einige Athleten noch 15 km-Läufe für die Spiridon-Wertung. Dabei sprang unerwartet für Anne Holtkötter der Sieg heraus. Trotz wenigen Trainings überholte sie im Rennen drei der vor ihr laufenden Athletinnen und siegte letztlich überzeugend. Michael Holtkötter war schnellster Mann des LSF. In 1:02:16 erreichte er den dritten Gesamtplatz. Sechster wurde Bernd Huesker, konnte aber überraschenderweise nicht den Sieg in der M60 davon tragen. Sirus Pezeschi startete über die selten gelaufenen 30 km und wurde nach 2:10:16 Gesamtsechster.
 

Stefan Langenbach

Stefan Langenbach (Foto) war in Münster zu schnell angegangen und nach 30 km aus dem Rennen gegangen. Dass er es drauf hat, bewies er bei den Westdeutschen Straßenlaufmeisterschaften in Erftstadt. Mit 33:43 verbesserte er seine persönliche Bestzeit deutlich und gewann damit seine Altersklasse M35.
Beim Berlin Marathon versuchte Werner Hölscher, die 3 Stunden-Marke anzugehen. Zwar konnte er auf der zweiten Hälfte das Tempo nicht mehr ganz halten, erreichte aber nach 3:11:11 in einer insbesondere für die AK M50 hervorragenden Zeit das Ziel. Tommy Fricke lief sehr gleichmäßig und konnte sein Ziel, unter 3:15 zu bleiben, mit einer 3:14:17 klar erreichen. Auch Klaus Buchterkirche lief dauerhaft unter 5 min/km und kam nach 3:22:02 ins Ziel. Clemens Wolking verpasste das Ziel 3:30. Bis km 30 stimmte die Richtung, dann verlor er doch die 5 min aus dem Blick und kam nach 3:36:31 ins Ziel. Schnellste Frau in Berlin wurde Kristina Suthues in 4:21:03.


Rekorde LSF Münster

24.09.2011
Liste der Vereinsrekorde zusammengestellt

Häufiger tauchte in den letzten Wochen die Frage nach dem Vereinsrekord über eine bestimmte Streckenlänge auf. Eine vollständige Liste, die darüber Auskunft geben könnte, existierte bislang nicht, wohl aber die Jahresbestenlisten seit Bestehen des Vereins. Mit ein wenig Fleiß ist daraus nun die Liste mit den Vereinsrekorden entstanden. Enthalten sind natürlich nur die Ergebnisse, die unsere Läuferinnen und Läufer in ihrer Zugehörigkeit beim LSF erbracht haben. Es finden sich auch ein paar Namen darunter, die nicht mehr Mitglied in unserem Verein sind.
Wie wir alle wissen, steckt der Fehler oft im Detail. Wenn es Korrekturwünsche gibt, weil ein Ergebnis, ein sehr gute Zeit übersehen wurde, dann schickt die Info bitte an unseren Presse- oder Sportwart.
Die Vereinsrekordliste mit dem Stand 24.09.2011 als PDF-Dokument findet man /hier/.


Nachfolgende LSFer habe ich für die Westdeutschen Marathonmeisterschaften, die im Rahmen des Essen Marathons ausgetragen werden, gemeldet.

3093    Bartusiak, Stanislaw (1951,WE,LSF Münster)
15089  Cantu Rodriguez, Maria Magdalena (1964,WE,LSF Münster)
13113  Chrzanowski, Stefan (1966,WE,LSF Münster)
6805    Feyerabend, Maria (1954,WE,LSF Münster)
6430    Huesker, Bernd (1949,WE,LSF Münster)
14       Langenbach, Stefan (1972,WE,LSF Münster)
14635  Leonhard, Dr. Peter (1964,WE,LSF Münster)
6574   Pösentrup, Ludger (1962,WE,LSF Münster)
678     van der Velde, Markus (1965,WE,LSF Münster)
9567    Veauthier, Gregor (1963,WE,LSF Münster)
13107  Ziegler, Marc (1972,WE,LSF Münster)
9847 Zumdick, Reinhard (1963,WE,LSF Münster)


24.09.2011
Meldungen für die Westdeutschen Marathonmeisterschaften in Essen

Nachfolgende LSFer habe ich für die Westdeutschen Marathonmeisterschaften, die im Rahmen des Essen Marathons ausgetragen werden, gemeldet.

3093 Bartusiak, Stanislaw (1951,WE,LSF Münster)
15089 Cantu Rodriguez, Maria Magdalena (1964,WE,LSF Münster)
13113 Chrzanowski, Stefan (1966,WE,LSF Münster)
6805 Feyerabend, Maria (1954,WE,LSF Münster)
6430 Huesker, Bernd (1949,WE,LSF Münster)
14 Langenbach, Stefan (1972,WE,LSF Münster)
14635 Leonhard, Dr. Peter (1964,WE,LSF Münster)
6574 Pösentrup, Ludger (1962,WE,LSF Münster)
678 van der Velde, Markus (1965,WE,LSF Münster)
9567 Veauthier, Gregor (1963,WE,LSF Münster)
13107 Ziegler, Marc (1972,WE,LSF Münster)


Ronja Reinhard

Schon eine Woche nach dem Münster Marathon wird wieder gelaufen. Die meisten Laufsportfreunde nahmen an diesem Wochenende beim Citylauf in Telgte teil, der zur Volksbank-Cup Laufserie gehört.

Die größten Erfolge verzeichneten diesmal die jüngsten Teilnehmerinnen. Ronja Reinhard (Foto) konnte über 5 km das Rennen deutlich für sich entscheiden. Mit 20:36 verbesserte sie dabei gleichzeitig ihre Bestzeit, die sie beim LSF Straßenlauf erzielt hatte, um 15 Sekunden. Auf Platz 2 landete Celine Jocksch, die diesmal für ihre Schule an den Start ging. Mit 23:05 hatte sie aber schon einen deutlichen Abstand auf Ronja. Mit Hanna Pösentrup war noch eine dritte junge LSFlerin am Start. Sie erreichte in 24:35 den sechsten Gesamtplatz. Klaus Brinker überzeugte im selben Wettbewerb mit einer 18:12, mit der er den vierten Gesamtplatz erreichte und sich gegenüber dem Frühjahr deutlich verbessern konnte. Auch Reiner Wachsmann war in diesem Jahr noch nicht so schnell wie die 20:39, die für Platz 2 in der M45 reichten. Stani Bartusiak gewann die M60 in 21:21.
Über 10 km war Karl-Heinz Prieß schnellster Laufsportfreund. Mit 42:38 gewann er die M55. Maria Feyerabend und Delia Krell-Witte haben sich schnell vom Münster Marathon erholt. Nur 6 Tage danach gewannen die beiden in 44:38 bzw. 44:53 ihre Altersklassen und wurden damit Vierte und Fünfte. Ebenfalls noch unter die Top-Ten kamen Stefanie Hoppe auf Platz 7 und Vanessa Radusch auf Platz 9.
Im 2,5 km Lauf zeigte Laura Hampel mal wieder, was in ihr steckt. Sie gewann den Lauf deutlich und mußte nach 10:52 nur zwei Jungen den Vortritt lassen.

In Lüdinghausen beim dortigen Stadtfestlauf ging Antonio Henrique über 5 km an den Start. In 18:55 wurde er Gesamtachter und Gewann die M 50. Im 10 km Lauf erreichte Rita Lanwer den sechsten Platz. Sie benötigte 45:50 für den Sieg in der W55.


Die Elite der deutschen Frauen im Langstreckenbereich ist dort am Start. Viele Leichtathletikfreunde freuen sich auf das Duell von Irina Mikitenko und Sabrina Mockenhaupt. Mit Spannung erwartet werden, dürfte auch das Laufen von Simret Restle und Susanne Hahn. Am Start sein wird mit Steffi Volke die diesjährige Deutsche Marathonmeisterin und mit Corinna Harrer die aktuelle Deutsche Vizemeisterin über 10.000 m. Ilona Pfeifer, die in Münster nicht unbekannt ist und vor einigen Jahren die Deutsche Marathonmeisterschaft in Mainz erringen konnte, steht ebenfalls in der Starterliste. Der Startschuss für das Frauenrennen fällt um 17.15 Uhr.

Auch das Männerrennen ist sehr gut besetzt. Hier hat mit Stefan Koch der aktuelle Deutsche Marathonmeister gemeldet. Ebenso der Deutsche Vizemeister Manuel Meyer. Die beiden haben sich u.a. mit Dennis Pyka, Falk Cierpinski, Jan Fitschen und Christian Glatting auseinander zu setzen. Die Männer und die Senioren bis M45 werden um 18.30 Uhr auf die vier Runden geschickt.

Trotz des Marathontermins am nächsten Tag werden neun Teilnehmer der Laufsportfreunde an diesem Wettbewerb teilnehmen. Gute Aussichten haben vor allem Sascha Hoffmann, der im Juli über 5 km bei den NRW Meisterschaften in 15:22,23 den sechsten Platz erreichen konnte sowie Miriam Schröder, die ihre 10 km-Bestzeit deutlich unter 40 Minuten steigern konnte und nun Chancen auf eine Zeit unter 39 Minuten hat.
Unsere Starter für den morgigen Wettkampf:
Rita Lanwer - W55
Anne Holtkötter - W55
Karl-Heinz-Prieß - M55
Michael Holtkötter - M55
Antonio Henrique - M50
Johanna Rellensmann - Juniorinnen
Miriam Schröder - WHK
Sascha Hoffmann - MHK.
Der Start für die Senioren 50+ ist bereits um 16 Uhr.

echo

"104 Laufsportfreunde beim VMM: Einmal Moskau und zurück" titelt der heutige Beitag von Echo Münster als Vorauschau auf den Münster-Marathon am 11. September. Sage und schreibe 104 LSFer haben sich für die klassische Distanz gemeldet. Diese imposante Zahl war es Echo Münster wert, einen eigenen Bericht dazu zu veröffentlichen. Das ist aber nicht allein eine beeindruckende Zahl. Bei dem vorausgegangenen 9 Veranstaltungen finishten immerhin 747 LSFer den Marathon. Den Bericht von Echo Münster kann man /hier/ nachlesen.


Markus van der Velde

Plötzlich zurückkehrender Sommer mit Temperaturen um 30°C machten den Läuferinnen und Läufern bei den Wettbewerben am Wochenende zu schaffen. Wegen des bevorstehenden Marathons in Münster waren die Beteiligung bei den Wettbewerben und damit auch die Spitzenresultate eher mäßig. So ging der Sieg beim Halbmarathon in Rheine mit einer 1:24 weg, auch in Warendorf reichte eine 37:49 zum Sieg über 10 km.
In Warendorf liefen die meisten Laufsportfreunde über 5 km. Dabei sprangen immerhin zwei vierte Gesamtränge heraus, bei den Männern durch Markus van der Velde (Foto) in 18:13, bei den Frauen durch Susanne Koch in 23:15. Lucia Dießel und Carola Kuhlmann wurden sechste und achte, während Bernd Huesker zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder 5 km lief und als Sieger M60 3 Sekunden hinter Torsten Honemann in 20:53 ins Ziel kam.
In Rheine liefen drei Laufsportfreunde den Halbmarathon, schnellster wurde Klaus Buchterkirche in 1:41:48. Annette Schwarzkopp belegte im 10 km Lauf als einzige LSF-Sportlerin den vierten Platz in der W50.
Als Vorbereitung für den Essen Marathon nutzten Marc Ziegler, Ludger Pösentrup und Peter Leonard den Halbmarathon in Bochum. Auf der anspruchsvollen Strecke kamen alle zwischen 1:26 und 1:30 ins Ziel und erreichten den zweiten Platz in der M35 (Marc) und die Plätze 4 und 5 in der M45.


"ZwischenZeit":
Heft 107 ist online


Die 107. Ausgabe der "ZwischenZeit" mit Berichten vom Vereins- und Wettkampf-geschehen ist online:
/ Download /
Alle vorherigen 106 Ausgaben in unserem / Zwischenzeitarchiv / durchstöbern.

Neuer (Nordic) Walking Kurs


Ab dem 24.04.2017 findet ein neuer Walking / Nordic Walking Kurs statt. Bitte rechtzeitig anmelden!
s.breuer-gutbrod@lsf-muenster.de
Weitere Infos hier.


Intervalltraining für Genussläufer

Für Genussläufer und (Wieder-) Einsteiger
Nähere Infos und Anmeldung hier:

Anmeldung bei Jutta Homann

Nächste Vorstandssitzung


Die nächste Vorstandssitzung findet am 23.5. um 20 Uhr statt. Der Ort wird noch bekannt gegeben. Gäste sind wie immer herzlich willkommen!

Frauen-Singlet-LSF Münster (Foto: M. Holtkötter)
Öffnungszeiten der Kleiderkammer

Do, 27.04.17 19.30 - 20.00 Uhr
Do, 11.05.17 19.30 - 20.00 Uhr
Mo, 29.05.17 18.00 - 18.30 Uhr

T-Shirts und Singlets sind vorrätig, so dass zur Zeit fast alle Größen
zur Verfügung stehen.
Informationen zum Standort der Kleiderkammer gibt es hier.

Spiridonwertung 2016

 

Die Spiridonwertung 2016 ist abgeschlossen. Miriam Schröder siegte vor David Schönherr und Yannick Rinne. Die Ergebnisse findet ihr hier noch mal zum Nachlesen.