default.gif

Archiv

27.11.2011
Anne Holtkötter wird Westdeutsche Hallenmeisterin über 1.500 m in der W50
 

Anne Holtkötter (Foto: M. Holtkötter)

Bei den Westdeutschen Hallenseniorenmeisterschaften in Düsseldorf konnte Anne Holtkötter sich den Titel über 1.500 m in der W50 in der Zeit von 5:41,27 Minuten sichern. Sie lief der Konkurrenz davon und hatte 17 Sekunden Vorsprung vor der Zweitplatzierten. Diese Überlegenheit hat ihr sicher eine bessere Zeit gekostet. Sie musste einfach nicht mehr tun, um zu gewinnen. Sie war am Ende mit sich zufrieden und schaut nach vorn. Anne hatte übrigens nur eine suboptimale Wettkampfvorbereitung. Bis zu ihrem Rennen stand sie bei den Westfälischen Crossmeisterschaften in Herten als Fan an der Strecke und feuerte die LSFer kräftig an.
Torolv Prokosch war in der M60 über 800 m am Start. In 2:58,84 belegte er den 5. Platz. Es war sein letzter Bahnstart in dieser Altersklasse. Ab Januar startet er dann in der M65. Torolv war mit seiner Leistung sehr zufrieden.

Anne Holtötter

Anne Holtkötter hatte wegen iher Verletzung in diesem Jahr als längsten Wettbewerb einen 15km-Lauf in Herten vorzuweisen. Wenigstens einen Halbmarathon wollte Anne noch laufen und entschied sich für den Blumensaat-Lauf am Essener Baldeneysee. Begleitet wurde sie von Ehemann Michael. Auch wenn es am Ende anstrengend wurde und sie ein bisschen Tempo herausnehmen musste, reichte es zu einer hervorragenden 1:35:09 und damit Platz 8 in der Gesamtwertung. Michael kam in der gleichen Zeit ins Ziel und wurde vierter seiner Altersklasse.
David Schönherr, der bereits Vereinsmitglied ist, aber erst ab 01.01.2012 für den LSF start-berechtigt, wurde hinter dem Streckenrekord laufenden Matthias Graute (1:07:11) Gesamt-zweiter in 1:14:13. Er trainiert bereits gemein- sam mit Pascal Hille und Philipp Brouwer, und man kann, wenn auch Steffen Schnieders hoffentlich bald wieder zurückkehrt, hoffen, dass die Mannschaftswertungen nächstes Jahr auch im Männerbereich öfter mal an den LSF gehen werden.


Ira Schwefer

Bis vor kurzem hat Ira Schwefer noch keinen 10 km-Wettkampf bestritten. Nach ihrer Premiere in Nordwalde vor zwei Wochen scheint sie an dieser Strecke Gefallen gefunden zu haben. Beim Steverlauf in Senden siegte Ira über 10 km in 41:58. Susanne Koch trug zum guten Abschneiden der Mannschaft mit einem vierten Platz und dem Sieg in der W35 bei. Auch die Männer lieferten in Senden ein gutes Ergebnis ab. Christopher Dicks war dabei der Schnellste. Er lief in 38:51 auf den fünften Gesamtplatz. Nur zwei Wochen nach dem Frankfurt Marathon kam Carsten Ilgemann knapp dahinter nach 39:02 als Siebter ins Ziel. Auch Ralf Franke und Ralf Skubschweski konnten mit ihrem Saisonabschluss und Zeiten in 40:58 bzw. 41:27 zufrieden sein.

Im 5 km-Rennen freute sich Vanessa Radusch sowohl über ihre Endzeit von 22:53 als auch über den zweiten Gesamtplatz. Rainer Wachsmann landete mit 21:17 auf dem zweiten Platz in der M45.
Laura Hampel konnte wieder einmal den Schülerlauf über 3,2 km gewinnen. Sie benötigte genau 14 Minuten für diese Distanz.


dummy.gif

An den kalten Temperaturen und der frühen Dunkelheit ist es unschwer zu erkennen: Das Laufjahr 2011 neigt sich dem Ende entgegen. Noch aber ist ausreichend Zeit, in den ausstehenden Wettbewerben Zeiten für die Jahresbestenliste oder Punkte für die Spiridonwertung zu erlaufen. Aus der anhängenden Liste könnt ihr wie jedes Jahr sehen, in welchen Disziplinen ihr in diesem Jahr bereits gelaufen seid und welche Strecken noch fehlen. Gerade Läufer/innen mit drei oder vier Wettbewerben sollten die Chance nutzen, noch ihren Punktewert in der Spiridonwertung zu verbessern. Für einige besteht sogar noch die Möglichkeit, unter die besten Zahn des Jahres zu kommen. Hier einige Läufe in den nächsten Wochen:
 

12.11.11 Barbaralauf Bergkamen 10 km
12.11.11 Halbmarathon Bonn HM
19.11.11 Straßenlauf Werl 5 km, 10 km
19.11.11 Rund um den Fernsehturm Dortmund 10 km
19.11.11 Blumensaat-Ged.-Lauf Essen 10 km, HM
26.11.11 Adventslauf Rheine Mesum 5 km, 10 km
27.11.11 Bertlicher Straßenläufe 5 km, 10 km, 15 km, HM, M
27.11.11 Advents-Aaseelauf Münster 5 km, 10 km
03.12.11 Nikolauf Everswinkel 3 km, 15 km
03.12.11 Nikolauslauf Dülmen 5 km, 10 km
04.12.11 Nikolauslauf Hamm 5 km, 10 km

Nach dem 04.12.11 werden für die Spiridonwertung die Bücher geschlossen, damit die Ehrungen auf der Weihnachtsfeier des Vereins am 10.12.11 erfolgen können.


Holt schon mal eure Crossschuhe raus.
Am
27. November 2011
finden in
Herten
die Westfälischen Crossmeisterschaften statt.

Herten ist nicht so weit von Münster. In etwa 45 Minuten ist man da. 2007 fanden dort schon mal die Westfalenmeisteschaften statt. Die Strecke lässt sich gut laufen, das Profil ist nicht zu anspruchsvoll, man muss sich nicht überwinden. Wer sich schon mal einen Eindruck davon verschaffen möchte, schaut sich /hier/ die Fotos von 2007 an.
Das sind die Startzeiten und Streckenlängen:
Schüler M14/15                                               ca. 3.100 m 10:40 Uhr
Schülerinnen W14/15                                       ca. 3.100 m 11:00 Uhr
Frauen/Juniorinnen/Weibliche Jugend A/B          ca. 3.100 m 11:20 Uhr
Männliche Jgd. B                                             ca. 3.100 m 11:45 Uhr
Männer/Junioren                                             ca. 4.500 m 12:10 Uhr
Männliche Jgd. A                                             ca. 5.300 m 13:40 Uhr
Männer/Junioren/M30/M35                               ca. 10.400 m 14:20 Uhr

Zur vereinsinternen Anmeldung benutzt bitte das Formular auf der LSF Seite benutzen.
Die Daten müssen bis Sonntag, den 13.11.2011 vorliegen!!!!! Einen Tag später ist Meldeschluss beim Verband.
Ibrahim Osman

Nur eine Woche nach seiner neuen persönlichen Bestzeit lief Ibrahim Osman erneut über 5 km, diesmal beim Westerwinkellauf in Ascheberg-Herbern. Mit seiner Endzeit von 16:33 blieb er nur knapp hinter dem Ergebnis aus Norwalde und erreichte damit den dritten Gesamtrang. Antonio Henrique stieg dagegen von den 10 km wieder auf "seine" 5 km um und wurde in 18:31 Zweiter seiner AK. Ralf Skubschweski und sein Trainer Michael Scheel in seinem ersten Wettkampf seit April blieben noch knapp unter 20 min. und holten sich die ersten beiden Plätze in der M40.
Beste Läuferin wurde Vanessa Radusch, die nach 23:15 als Siebte ins Ziel lief. Helga Roßkamp erreichte in 24:31 den zweiten Platz in der W30.
Im 10 km-Lauf war unser Walking-Wart Oliver Weigel in 47:57 schnellster Mann, dahinter erreichte Gottfried Schäfers den zweiten Platz in der M70. Marion Rother gewann als schnellste Frau in 52:22 die W65.


dummy.gif

In der Hohen Ward bei Hiltrup fand am Sonntag der erster Lauf der Sundermann Winterlaufserie statt. Es folgen noch der Steinfurter Nikolauslauf am 03.12.11 und der Steinfurter Traillauf am 08.01.12.
Überlegen mit fast drei Minuten Vorsprung gewann Pascal Hille den Lauf über die 11 km. Obwohl Pascal einige Wochen pausiert hat und erst gerade wieder ins Training eingestiegen ist, war ihm diesmal kein Konkurrent gewachsen. Björn Reiß schloss sein Stippvisite in Münster mit einem 11. Gesamtplatz ab, er lief 41:54 und hatte auf den Gesamtdritten Sascha Hoffmann nur eine knappe Minute Rückstand. Oliver Prinz in 42:17 und Marc Ziegler in 42:53 rundeten das gute Mannschaftsergebnis des LSF ab. Delia Krell-Witte konnte in 51:45 den sechsten Platz bei den Frauen errringen.

Auf der halben Distanz ging David Möller das erste Mal nach seiner OP wieder auf die Strecke und konnte gleich einen dritten Gesamtrang erzielen. Für die 5,5 km brauchte er 21:48.
Ronja Reinhard wurde sogar zweitschnellste Frau. Die Endzeit von 25:30 bedeuteten auch den Sieg bei den Schülerinnen A.


Hendrik Auf'mKolk

Während seines Auslandsaufenthaltes in den USA läßt Hendrik Auf'mKolk das Laufen nicht sein. Beim US Half Marathon erreichte er in 1:25:11 den 13. Gesamtplatz. Auf dem an- spruchsvollen Kurs wurden die knapp 3000 Starter zwei mal über die Golden Gate Bridge geschickt. Auf deren enger Fußgängerspur wurde Hendrik durch einen entgegenkommen- den Läufer umgerannt und kam zu Sturz, konnte aber  kurz danach das Rennen wieder aufnehmen. Für Hendrik war der Lauf ein tolles Erlebnis und ein versöhnlicher Abschluss des Laufjahres 2011.


New York Fahrer

Am Sonntag morgen erfolgt der Startschuss zum größten Marathon der Welt, dem New York City Marathon. Dieser Lauf ist ein "Muss" in der Karriere jedes Marathonläufers, und so machen sich auch in diesem Jahr viele Laufsportfreunde auf den Weg über den großen Teich, um bei diesem Event dabei zu sein.
Frank Burghoff, Sabine Goschke, Udo Goldberg, Dirk Keggenhoff, Christa Ruten und Michael Goschke halten hier stellvertretend für viele andere wie Jutta Homann, Marianne Voetz sowie Hermann und Ludger Fliß den "Small Apple" in die Höhe, bevor der Abflug zum Big Apple erfolgt.
Wir wünschen allen Teilnehmern eine erlebnisreiche Woche, einen tollen Lauf und vor allem, dass ihr alle wieder gut nach Hause zurückkommt.


04.11.2011
100 Meilen auf dem Dach der Welt
Von Lutz Hackmann

Julia SuwelackJulia Suwelack hat in ihrer Karriere schon einiges mitgemacht und gesehen. Vor fast 20 Jahren hat das Läufer-Virus die 60-Jährige in ihren Bann gezogen und seither nicht mehr losgelassen. Viel gesehen hat sie in den letzten Jahren. Und doch – diese Erfahrung im Oktober war für die Athletin der Laufsportfreunde Münster eine neue und einzigartige.
Das „Himalayan 100 Miles Stage Race“ führte die Münsteranerin nach Indien aufs Dach der Welt, das Himalaya-Gebirge, wie der Name des Rennens schon impliziert.
Den kompletten Artikel findet man /hier/ in echo-muenster.



Am 23. Oktober endete die diesjährige Kurssaison mit den Abschlussläufen. Bei wunderbarem Herbstwetter machten sich unser Breitensportwart Hans-Hermann und das Betreuerteam mit den Kursteilnehmern auf den Weg.
In den vergangenen Wochen sammelten die TeilnehmerInnen des 30-Minuten-Kurses ihre ersten Erfahrungen mit dem Laufsport. Die LäuferInnen im 2-Stundenkurs (Kursleitung Dirk Keggenhoff) sind schon länger „laufend unterwegs“ und haben gelernt, wie man auch längere Trainingseinheiten problemlos bestehen kann, wenn man konsequent trainiert und nicht das Tempo nicht überzieht. Dabei stand bei beiden Kursen stets im Mittelpunkt, das Laufen in der Gemeinschaft einfach nur Spass macht.

Als die beiden Kurse zeitgleich zur Sentruper Höhe zurückkehrten, warte auf sie eine echte LSF-Überraschung: Viele helfende Hände hatten eine Verpflegungsstation aufgebaut, so sich alle sich – nach dem Cool Down – stärken konnten. Die Helfer waren pünktlich fertig geworden, so das sie die Kurse mit großem Hallo und La Ola begrüßen konnten. Typisch LSF!

Nachdem Hans-Hermann und Dirk den stolzen Finishern Urkunden und Laufabzeichen übergeben hatten, bekam das Team von den Kursen Geschenke überreicht. Wir konnten uns in 2011 mit vielen neuen Betreuen verstärkt, so dass unsere Kurssaison echtes Mannschaftsspiel gewesen ist.

So ging ein toller Vormittag zu Ende. Wir können sicher sein, das der Laufsport viele neue Freunde gewonnen hat.


"ZwischenZeit":
Heft 108 ist online


Die 108. Ausgabe der "ZwischenZeit" mit Berichten vom Vereins- und Wettkampf-geschehen ist online:
/ Download /
Alle vorherigen 107 Ausgaben in unserem / Zwischenzeitarchiv / durchstöbern.

        

Helfen + Laufen - Alle Infos

helfe und laufen
Der Vorstand hat folgenden Beschluss einstimmig gefasst:
Wer bei unseren eigenen Laufevents starten möchte, muss auch helfen! Ausnahmen hiervon gibt es nicht; befreit von dieser Regel sind lediglich Kinder und Jugendliche bis einschließlich U16. Erstmalig greift diese Regelung am 2. Juli 2017 bei unserem 11. ZFS Münster-City-RUN.

Alle Informationen dazu /hier/.

Neuer (Nordic) Walking Kurs


Ab dem 08.06.2017 findet ein neuer Walking / Nordic Walking Kurs statt. Bitte rechtzeitig anmelden!
s.breuer-gutbrod@lsf-muenster.de
Weitere Infos hier.


Nächste Vorstandssitzung


Die nächste Vorstandssitzung findet am 13.06.2017 um 20 Uhr im Bistro von Blau Weiß Aasee  statt. Die Adresse: Bonhoeffer Str. 54 in 48151 Münster. Gäste sind wie immer herzlich willkommen!

Frauen-Singlet-LSF Münster (Foto: M. Holtkötter)
Öffnungszeiten der Kleiderkammer

Di, 20.06.17 17.30 - 18.00 Uhr
Do, 06.07.17 17.30 - 18.00 Uhr

T-Shirts und Singlets sind vorrätig, so dass zur Zeit fast alle Größen
zur Verfügung stehen.
Informationen zum Standort der Kleiderkammer gibt es hier.

Spiridonwertung 2016

 

Die Spiridonwertung 2016 ist abgeschlossen. Miriam Schröder siegte vor David Schönherr und Yannick Rinne. Die Ergebnisse findet ihr hier noch mal zum Nachlesen.