default.gif

Archiv

Zur allgemeinen Information sind hier die Meldelisten für die Westdeutschen Marathonmeisterschaften, die am 12. September im Rahmen des Münster-Marathons ausgetragen werden:

Liste 1
Liste 2
Liste 3

Ich leite diese Meldelisten an den FLVW (Verband) weiter. Dieser gibt dann eine Komplettmeldeliste aller Teilnehmer an den Veranstalter. Wann dann der Veranstalter dann die Meisterschaftsteilnehmer in seine Starterliste übernimmt, weiß ich nicht.
Parallel zum Verband werde ich aber die Meldelisten zur Information auch an die Geschäftsstelle des Marathonvereins senden.
Die Startunterlagen für die Meisterschaften werden nicht zentral abgeholt. Jeder ist dafür selbst veranstwortlich.
Nun drücke ich die Daumen, dass in den kommenden zwei Wochen alle gesund und munter bleiben, damit der Marathon ein Erfolgserlebnis wird.

Michael Holtkötter
Sportwart
LSF Münster e.V.


dummy.gif

Achim Aretz Weltrekord im Rückwärtzlaufen über 10.000 m sorgt für journalistische Aufmerksamkeit. In den letzten Tagen gab es einige Interviewanfragen. Selbst die internationale Presse hat von dem Ereignis berichtet.
Morgen Abend (18.08.), 19.30 Uhr gibt es ein Live-Interview mit Achim im WDR Lokalzeit Münster. Achim wird dabei in Aktion sein. Die Redakteurin hat aber schon mal im Vorfeld nachgefragt, ob Achim etwas dagegen hätte, wenn man ihm im Auto begleitet würde. Die Redaktion hätte leider keinen Journalisten, der ihm bei seinem Rückwärtstempo vorwärts folgen könne. Dann mal rechtzeitig die Lokalglotze angemacht!
Für alle die gestern die Sendung verpasst haben, hier der Link zur Onlineversion!


dummy.gif

Beim Beverlauf in Ostbevern konnte Rita Lanwer (Foto) die Konkurrenz über 5 km in 21:47 für sich entscheiden. Im gleichen Rennen konnte sich Noureddine Boulouh diesmal nicht ganz vorne platzieren, sondern musste in 16:53 Wilhelm Sprave vom ESV den Vortritt lassen.
Andreas Sontopski und Klaus Buchterkirche liefen fast zeitgleich auf dem sechsten bzw. siebten Platz ein. Sebastian Klein wurde ebenso wie Bettina Beer bei den Frauen Gesamt-Achter.

Im 10-km Lauf ging eine ganze Trainingsgruppe an den Start. Während der Trainer Thomas Böckenholt den Lauf locker für sich entscheiden konnte, kamen Marco Hampel, Andreas Reckmann, Reinhard Zumdick und Ludger Pösentrup in 38er-Zeiten geschlossen auf den Plätzen 5 bis 8 in Ziel, Marc Ziegler wurde 13. Bei den Damen erreichte Britta Wemmer in 44:06 einen hervorragenden zweiten Platz, Juliana Rotthauwe und Maria Feyerabend wurden sechste bzw. siebte.
Im Schülerlauf über 2 km wurde Laura Hampel Gesamtzweite. Sie benötigte für die Strecke 9:22.
Über 5 km Walking konnte Klaus Pieper in 35.28 den Sieg erzielen.


Achim Aretz, Weltrekordhalter über 10 km im Rückwärtslaufen (Foto: M. Holtkötter)

08.08.2010
Achim Aretz Weltmeister mit neuem Weltrekord im 10-km-Rückwärtslaufen

Achim Aretz startete heute morgen um 9 Uhr im Österreichischen Kapfenberg bei den Weltmeisterschaften über 10 km im Rückwärtslaufen. Schon im Vorfeld hatte er angekündigt, den seit 1990 bestehenden Weltrekord von 42:00 Minuten des Franzosen Yves Pol attakieren zu wollen. In den letzten Wochen hatte er sein Rückwärtstraining intensiviert und war guter Dinge, sein Vorhaben verwirklichen zu können. Die guten Trainingsresultate gaben ihm Zuversicht.
Nach 41:26 Minuten hatte Achim heute sein erstes großes Ziel erreicht - Weltmeister über 10 km im Rückwärtslaufen, einschließlich einer bewegenden Siegerehrung mit der deutschen Nationalhymne. Das Sahnehäubchen war schließlich der neue, um 34 Sekunden verbesserte Weltrekord. In den Medien spricht man da gern von "pulverisiert". Ein weiterer Eintrag nach dem Weltrekord im Rückwärtslaufen über die Halbmarathondistanz (1:40:29 Std.) ins Guinnessbuch der Rekorde ist ihm somit gewiss.
Wie er berichtete, ging er sein Rennen ganz diszipliniert mit gleichmäßigen Runden von 1:40 Minuten an. Am Ende konnte er sogar noch etwas zulegen. Anfangs hatte ein irischer Läufer geführt, der mit einem Kilometerabschnitt von 3:50 Minuten begonnen hatte. Diese Taktik ging jedoch nicht auf. Letztlich wurde er von Achim drei Mal überrundet.
Am Tag vor dem 10-km-Start war der LSFer noch mit einem deutschen Team über 4x400 m am Start. Dort reichte es immerhin zu Silber. Für einen Langstreckler wahrlich kein schlechtes Resultat.
Sein nächstes großes Ziel ist der Münster-Marahton. Dann dreht er den Spieß aber wieder um. Es wird vorwärts gelaufen. Allerdings ist nicht auszuschließen, dass Achim auch die klassische Distanz einmal verkehrt herum läuft. Der offizielle Weltrekord steht hier bei 3:53:17 Stunden.
Siehe auch Vorbericht in der WN vom 7. August 2010
Vorbericht in Echo Münster vom 4. August 2010

"ZwischenZeit":
Heft 109 ist online


Die 109. Ausgabe der "ZwischenZeit" mit Berichten vom Vereins- und Wettkampf-geschehen ist online:
/ Download /
Alle vorherigen 108 Ausgaben in unserem / Zwischenzeitarchiv / durchstöbern.

Neuer (Nordic) Walking Kurs


Ab dem 26.11.2017 findet ein neuer  Nordic Walking  Kompaktkurs statt!
Bitte rechtzeitig anmelden!
s.breuer-gutbrod@lsf-muenster.de
Weitere Infos hier.


Intervalltraining für Genussläufer


Ab dem 17.10. findet das Intervalltraining mit Jutta Homann und Heinz Merse auf dem Sportplatz am Horstmarer Landweg statt!

Weitere Informationen hier

Helfer/innen für Kuchentheke und Getränkestation beim Silvesterlauf gesucht!


Die Planungen für den Silvesterlauf laufen aktuell bereits an!
Bitte meldet Euch als Helfer unter info@lsf-muenster.de!
 

Nächste Vorstandssitzung


Die nächste Vorstandssitzung findet am 24.10.2017 um 20 Uhr in der Gaststätte Sentruper Höhe, Waldeyer Straße 81, statt. Gäste sind wie immer herzlich willkommen!

Frauen-Singlet-LSF Münster (Foto: M. Holtkötter)
Öffnungszeiten der Kleiderkammer

Fr, 27.10.2017 18.00 - 18.30 Uhr
Do, 09.11.2017 19.30 - 20.00 Uhr
Do, 23.11.2017  19.30 - 20.00 Uhr
Sa, 09.12.2017 10.15 - 10.45 Uhr
T-Shirts und Singlets sind vorrätig, so dass zur Zeit fast alle Größen

zur Verfügung stehen.
Informationen zum Standort der Kleiderkammer gibt es hier.

Spiridonwertung 2016

 

Die Spiridonwertung 2016 ist abgeschlossen. Miriam Schröder siegte vor David Schönherr und Yannick Rinne. Die Ergebnisse findet ihr hier noch mal zum Nachlesen.